Kann ich die Polizei rufen, wenn ein Arzt mir nicht das verschreibt, was ich brauche?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Polizei ist für solche Dinge nicht zuständig, ganz zu schweigen, dass sie sich damit nicht auskennt.

Du kannst dich bei der Ärztekammer beschweren. Wenn du auf das Arzneimittel angewiesen bist (und das kann bei Antidepressiva durchaus der Fall sein, besonders wenn du das Arzneimittel über einen längeren Zeitraum einnimmst) dann ist das so wie du es beschreibst keine sachgemäße medizinische Behandlung, gegen die du rechtlich vorgehen kannst. Schließlich kann ein Arzt auch keinem Diabetiker sein Insulin vorenthalten.

Du hast als Patient das Recht auf eine (angemessene) medizinische Behandlung die deinen Vorstellungen entspricht (du darfst Behandlungen ablehnen und auf Alternativen bestehen). Du darfst dir deine Arzneimittel und Behandlung nicht selbst aussuchen, aber du hast das Recht auf eine Behandlung beim Arzt deiner Wahl. Das Recht solltest du einfordern.

Ansonsten fahre ersteinmal die diplomatische Schiene und erkläre deine Problematik oder wechsel den Arzt.

Gruß Chillersun

Der TE schildert hier nur eine ( seine ) Seite des Problems . 

Ich gehe eher davon aus, das die Ärztin in dem Fall sehr verantwortungsbewusst gehandelt hat .

Psychopharmaka verordnet man nicht einfach so und ich bin mir sicher sie bot dem TE andere Wege an .... wie z.B. den Gang zum Facharzt . Das würde ich genauso machen. 

Seine Angststörung erlaubt ihm nicht dieses Benehmen....

Ich unterstütze sein Verhalten nicht, hier gehört der Rechtsanspruch def. hinterfragt. 


2

Nein, das geht rechtlich nicht.

Ich sehe hier keine rechtfertigende Grundlage für das Einschreiten der Polizei, die Polizei wird hier ebenfalls eine Grundlage für polizeiliches Einschreiten verneinen und daher absolut rechtlich korrekt nichts machen.

Du kannst dem Arzt vertrauen oder den Arzt wechseln. Aber Du kannst ihn nicht polizeilich zum Verschreiben von Medizin zwingen, das wären nicht die korrekten rechtlichen Instrumente.

Erst dann, wenn kein Arzt in der von Dir zumutbar erreichbaren Umgebung Dir das verschreibt und Du gerichtlich nachweisen kannst, dass Du dieses Mittel benötigst, hast Du meines Wissens gerichtliche Chancen.

Bei unmittelbarer Gefahr / Störung würde zwar die Polizei eingreifen, jedoch wird sie in diesen Fällen einen Arzt hinzuziehen, dem die Polizei vertraut (irgendeinen ohne Vorstrafen). Jedoch ergibt sich diese unmittelbare Gefahr / Störung nur dann, wenn jemand bewusstlos ist, steuerungsunfähig, nicht ansprechbar, epileptische Krämpfe hat etc.

Hat dir die Ärztin eine Erklärung gegeben warum sie es dir nicht verschreiben will? Die Polizei rufen ist Schwachsinn und wird dir auch kaum was bringen. Es liegt im Ermessen des Arztes, ob er dir was verschreibt oder nicht da kann die Polizei doch nix machen und die sind auch nicht vom Fach. Versuch doch konstruktiv mit deiner Ärztin zu diskutieren, vielleicht hat sie gute Gründe dir das nicht zu verschreiben. Ich selbst kann es nicht beurteilen, da ich weder Mediziner noch Pharmakologe bin. Aber selbst wenn du hier einen solchen findest. Ferndiagnosen kann dir wohl kaum einer stellen.
Falls du schwerere psychische Probleme haben solltest empfehle ich dir eh nicht den Hausarzt. Such einen Spezialisten auf. Und versuch falls es für deine Erkrankung möglich ist nicht nur auf Medikamente zu setzen. Es gibt neben Medikamenten auch andere sinnvolle Therapien. Hypnose könnte dir vielleicht helfen  oder sonst was. Nur so als Denkanstoss, kenn deine Situation natürlich überhaupt nicht.

Nein, sie hat mir keinen Grund genannt, warum sie mir das nicht verschreibt. Sie hat immer wieder nur gesagt, dass sie das nicht verschreibt.

0
@Torranto

Trete doch vielleicht noch einmal mit ihr in Kontakt. Ruf sie an oder schreib Ihr ne  Mail. Erklär konstruktiv deine Situation und deine Ängste (du scheinst gestresst zu sein weil du dieses Medikament nicht kriegst) und sie wird dir sicherlich erklären warum sie diese Entscheidung getroffen hat.

0
@VulpesInculta1

Und ruf nicht die Polizei. Wende dich sonst an einen anderen Arzt. Bei der Polizei besteht am Ende tatsächlich noch die Gefahr, dass die dich einweisen oder so je nach dem wie du dich verhältst. Weil die haben dann wirklich keine Ahnung von Medizin usw. Kommt dann irgend ein Laie und sagt im Zweifelsfall lieber so und so. Ich glaub kaum, dass du das riskieren willst.

1
@VulpesInculta1

Hm, du hast schon Recht. Was hälst du davon, dass wenn sie mir heute das wieder nicht verschreibt, dass ich ihr dann körperliche Gewalt androhe?

0
@Torranto

Trollst du hier oder meinst du das ernst? Für ersteres will ich definitiv nicht meine Zeit verschwenden. Falls dus doch ernst meinst.... Tus nicht du bist am kürzeren Hebel glaubs mir. Versuch dich erstmal zu beruhigen. Gewalt oder Drohungen bringen dir rein gar nix. Höchstens eine Zwangseinweisung. Ausserdem will dir die Ärztin garantiert nichts Böses. Sie macht Ihren Job und muss sich an Regeln halten. Falls du der Meinung bist sie hat die Situation falsch beurteilt such einen anderen Arzt auf. Was hast du denn für Angstzustände? Erklär doch mal deine Situation.

3
@VulpesInculta1

Das ist mein Ernst. Ich habe eine sehr massive Angststörung und wenn Menschen mir helfen KÖNNTEN, aber dies nicht machen, dann macht mich das extrem wütend! (ich glaube, das ist menschlich auch sehr gut nachvollziehbar)

Das mit den Angstzuständen ist kompliziert. Ich hab vorallem vor Menschen Angst.

0
@Torranto

Versteh ich absolut und kanns nachvollziehen. War in meiner Jugend auch in sehr schwierigen Situationen und hatte teils psychische Probleme. Und du kannst es mir glauben, droh bloss nicht dass geht für dich nach hinten los. Die Ärztin will dir sicherlich helfen aber sie hat sicher auch ihre Gründe dir dieses spezifische Medikament nicht zu verschreiben. Nimmst du noch andere Medikamente? Antidepressiva oder ähnliches? Wie gesagt ich kenn mich so oberflächlich ein bisschen aus bin aber kein Fachmann und will und kann dir keine Diagnose stellen. Ich weiss nur dass  gewisse Medikamente sich gar nicht vertragen mit anderen und daher enorme Vorsicht geboten ist. Antidepressiva und Medikamente gegen Angstzustände sind teils heikel und nicht einfach wie eine Vitamintablette ausm Aldi. Auch falsche Dosierungen können deinen Zustand verschlimmern. Ich rate dir ernsthaft einen Spezialisten aufzusuchen. Verschiedene Medikationen zu probieren, mach dich aber gefasst einige davon können sehr unangenehme Nebenwirkungen haben und diese solltest du auch immer deinem Arzt/Psychiater mitteilen damit er das optimale für dich finden kann. Wenn du momentan in einer Notlage bist und total gestresst bist, versuch einfach bisschen runterzukommen. Versuch dich ne Runde aufs Ohr zu hauen z.B wenn das geht. Red mit einem Freund/Verwandten oder was auch immer. Beruhige dich einfach ein wenig. Du wirst nicht sterben wenn du dieses Medikament nicht umgehend kriegst. Und wenns überhaupt nicht geht wende dich an eine entsprechende Stelle. Kenne mich in Deutschland nicht aus mit solchen Dingen. Wird aber sicher ein Ort geben für solche Situationen. Hoffe konnte dir ein wenig helfen und dich bisschen beruhigen.

2
@Torranto

Und wenn du mal deine momentane Notlage überwunden hast versuch dir eine langfristige Strategie zu überlegen wie du mit deinen Probleme vielleicht umgehen kannst. Medikamente sind teils wirklich notwendig und ich will dagegen auch nichts sagen. Aber es gibt nebst Medikation wie gesagt auch andere sinnvolle Ansätze. Ein Freund von mir war wegen sozialer Phobien bei einem Hypnotiseur hier in der Schweiz. Der war danach wie ausgewechselt. Aber krieg zuerst mal deine momentane Stresssituation bisschen unter Kontrolle. Viel Glück

1

§ 323 Unterlassene Hilfeleistung - Andere Länder

Hallo,

in Deutschland gibt es eine sog. Hilfeleistungspflicht. Unterlässt man dies, ist es nach Paragraph 323 Unterlassene Hilfeleistung.

Ich gucke gerade Gallileo. In der Sendung geht es um südafrikanische Abschleppdienste. Dort wurde gesagt, dass dort keine Erste Hilfe Leistung geleistet werden darf. Das verstößt gegen das Gesetz.

Warum?

...zur Frage

Ich bin auf der suche nach einem Arzt in Leipzig mit dem man offen über Bedrocan sprechen kann und dieses Medikament auch verschreibt.

Hallo zusammen ich bin auf der Suche nach einem Arzt der das Medikament Bedrocan verschreibt bzw mit dem man vernünftig darüber reden kann. In letzter Zeit wurde ich leider immer wieder vertröstet da das Thema noch sehr neu ist und sich viele nicht damit auseinander gesetzt haben. Seit dem 01.03.2017 darf jeder Hausarzt dieses Medikament unter bestimmten Erkrankungen verschreiben. Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.  

...zur Frage

Unterlassene Hilfeleistung im Straßenverkehr

Meine Freundin und ich haben gerade eine Diskussion zum Thema "Was ist (unterlassene) Hilfeleistung im Straßenverkehr?

Es geht darum, ob es rein rechtlich gesehen reichen würde wenn man Hilfe herbei ruft (Krankenwagen, Polizei, etc.) und dann weiter fahren kann.

Es geht uns nur um die rechtliche Lage. Ethisch und moralisch haben wir die Frage schon lange für uns beantwortet :-)

Das StGB hat uns leider nicht besonders weiter geholfen, da haben wir nur folgendes gefunden:

Unterlassene Hilfeleistung (§ 323 c StGB)

wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet,

-obwohl dies erforderlich -und ihm den Umständen nach zuzumuten war,

insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

...zur Frage

unterlassene hilfeleistung vom lehrer?

undzwar habe ich mir gestern im chemieunterricht an der rechten hand die fingerspitzen verbrannt an kochendem wasser. als ich das sofort unter schreien dem chemielehrer das sagte, hat er gesagt ich soll nächstes mal besser aufpassen und ich habe gesagt dass es tierisch wehtut. ich wollte es kühlen, konnte aber nicht, da ich die tafel putzen sollte und ich nichts holen durfte. mittlerweile ist die haut an den stellen aufgerissen, trocken und ein bisschen die haut verbrannt. ich habe so eine wut ... nur der lehrer ist sehr streng ... was soll ich denn jetzt tun denn es ist ja unterlassene hilfeleistung. ....

LG piano1813

...zur Frage

Darf der Hausarzt mir das Rezept notwendiger Asthma-Medikamente wirklich verweigern, ist es ihm wirklich verboten, mir die Asthmamittel zu verschreiben?

Meine Hausärztin sagte, sie dürfe mir meine Asthmamedikamente nicht aufschreiben und würde dies auch nur im höchsten Notfall tun. Facharzttermine sind schwer zu bekommen, ich habe erst einen für Februar 2017 erhalten und solange werden die Medikamente nicht reichen. Darf die Ärztin mir das Medikament wirklich verweigern? Ist es Hausärzten wirklich verboten, Asthmamittel zu verschreiben? Danke für echte Antworten

...zur Frage

Wie kann ich mich gegen so einen Arzt wehren?

Ich bekomme seit 3 Jahren das Medikament "Tilidin-Tropfen" von meinem Orthopäden verschrieben. (wegen starker Skoliose, also Rückenschmerzen) Nun war ich heute früh wieder bei ihm, um mein Rezept wieder abzuholen, und er hat gesagt, er verschreibt das jetzt nicht mehr. Ich solle Diclofenac nehmen hat er gesagt, daraufhin hab ich gesagt, dass ich dies schon mal genommen hatte und es nicht geholfen hat.

Jedenfalls hat er mir kein Rezept mehr ausgehändigt und ist dann im Arztzimmer wieder verschwunden. Was kann ich gegen solche inkompetenten Ärzte machen? Strafanzeige oder Ärztekammer? Wie genau kann man gegen solche Ärzte vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?