Kann ich bei einem Privat gekauften PKW den Kaufpreis nachträglich für ein später gegründetes Gewerbe absetzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kannst Du. Du legst den Wagen dann zum aktuellen Wert in Dein Unternehmen ein udn kannst auf die Restliche Nutzungsdauer abschrieben.

Aber beachten. Unter Umständen ist beim Verkauf dann Umsatzsteuer abzurechnen und die Kosten sind entweder nach der 1 % Regelung, oder nachFahrtenbuch zwischen Privat und betrieblich aufzuteilen.

Du musst den Wagen nicht als Geschäftswagen anmelden wenn du Einzelunternehmer bist. Den Kaufpreis kannst du nicht absetzen, nur entsprechend deinen Möglichkeiten jährlich abschreiben. Wenn du das Auto nur gewerblich nutzt, dann bietet es sich an, ein weiteres Fahrzeug nur für den Privatgebrauch zu kaufen. Da reicht es, wenn du ein Auto für 500,- Euro als Privatwagen nutzt. Schon kannst du den anderen PKW voll geschäftlich nutzen und die Kosten absetzen. Da interessiert auch keine 1%-Regelung.

Privates Auto von der Steuer absetzen?

Eine Kollegin sagt, dass sie bei der Steuerklärung neben den Km und der Haftpflicht auch eine Abschreibung für ihr Fahrzeug angibt. Sie nutzt das Auto nur privat für Fahrten zur Arbeit und in die Abendschule. Ich habe im Internet gesucht und nichts gefunden. Wird eine Abschreibung aufs Privatauto anerkannt? Wenn ja, wie hoch ist diese, wenn das Auto 6 Jahre als ist und einen Wert von aktuell ca 25.000€ hat? Bei ca 12.000 beruflichen km pro Jahr.

...zur Frage

Wann muss man sein Auto Gewerblich / Geschäftlich versichern?

Bin da derzeit etwas verunsichert.

Wann muss man sein Auto eigentlich Gewerblich versichern? bzw. Geschäftlich ?!

Die Versicherer schreiben ja oft wenn man es zur Ausübung seines Gewerbes nutzt... tja meinen die da jetzt schon die fahrten zum Kunden? Vermute mal, weil man bei vielen auch "Kundenbesuche" auswählen kann... andererseits schreiben manche Gewerblich seien Taxiunternehmen. Der nächste sagt Gewerblich wäre wenn man eine Juristische Person ist oder eine Firma hat, auch Einzelunternehmen/Kleinunternehmen.

Der nächste wiederum sagt Gewerblich versichern wir nicht. Aber Geschäftlich... und Geschäftlich ist dort dann um den Anforderungen des Berufes Gerecht zu werden. Zum Beispiel Pizzaliferant oder Handelsvertreter.

Freiberufliche wiederum gelten überall eher als Privat zu Versichern.

Nun mache ich mehre dinge, manche davon Freiberuflich, andere Gewerblich (Fahrt zum Kunden um bei ihm Fotos zu machen oder PCs zu prüfen).

Die Mehrzahl der Leute meint... Privat versichern.. gewerblich ist wenn man Menschen oder Sachen Transportiert.... die Texte der Versicherer lesen sich da aber etwas anders.

Hmmmm

...zur Frage

Wann muss ein Fahrtenbuch geführt werden und wie? Habt ihr da Erfahrungen sammeln können?

Hallo, ich bin seit 2 Jahren selbstständig und benötige nun einen Geschäftswagen, das ich 100% betrieblich/geschäftlich nutzen werde. Also keine Privatfahrten, denn ich habe auch schon einen Privatwagen/auto, das absolut gleichwertig ist, mit dem was ich leasen möchte. Nun zu meiner Frage: Muss ich ein Fahrtenbuch führen, wenn ich das Auto nur betrieblich nutze und privat mein anderes Auto?

Außerdem hatte ich mir überlegt (Dann bräuchte ich keinen Zweitwagen): Wenn ich meinen Geschäftswagen 80% betrieblich nutze und 20% privat, kann ich dann den gesamten Leasingbetrag ebenfalls der Steuer gegenrechnen und als Betriebsausgaben absetzen? Natürlich nur, wenn ich auch ein Fahrtenbuch führen würde, wo man dann eindeutig sehen kann, dass ich 80% betrieblich und 20% privat gefahren bin. Oder muss man da die 1% Regelung anwenden?

Habt Ihr da schon Erfahrungen gemacht und wie handhabt ihr das?

Ich wäre euch sehr dankbar für eine Antwort.

Gruß derfragant1993

...zur Frage

Außendienst-Arbeitsvertrag

Hallo,

ich stecke in Verhandlungen mit einem neuen Arbeitgeber für den ich im Vertrieb tätig sein werde. Die meiste Zeit werde ich hier im Außendienst arbeiten. Da weder AG noch ich als AN sehr viel Erfahrung damit haben geht es gerade um die beste vertragliche Lösung. AN stellt sich vor, dass ich meinen privaten PKW benutze und er mir Sprit und Spesen zahlt. Reifen, Reparaturen etc. solle ich dann wiederum über meine Steuer absetzen. Auf was muss ich hier achten? Sollte ich auf einen Geschäftswagen pochen? Mir kommt das mit den Belegzahlungen komisch vor, da ich sowas nur kenne, wenn das Auto im Betriebsbesitz ist, ansonsten greift doch hier eher die Regelung, dass ich meinem Arbeitgeber eine Rechnung über Benzinkosten stelle (30cent/km) oder?

Ansonsten ist ein vernünftiges Fixgehalt + Provision ausgemacht. Es geht also lediglich noch um das Thema Auto und Handy (Geschäftshandy oder lieber privathandy und Rechnung absetzen???)

vielen Dank für Ihre Hilfe

...zur Frage

Wer glaubt denn an höhere Fahrsicherheit bei Autonomen Autos, die selbsttätig sich im Verkehr bewegen können sollen, gesteuert durch alle möglichen Sensoren?

Ich, als Elektronik-Ingenieur, glaube nicht, dass solche Autos bei uns jemals im normalen Strassenverkehr zugelassen werden, allein schon wegen der nicht wegzudenkenden Ausfallträchtigkeit elektronischer Einrichtungen.

So z.B. Radargesteuerte Abstands-Überwachung, wie ich sie an meinem PKW über Sensoren vorne und hinten nachträglich angebracht habe und mir neben dem Lenkrad vorne am Armaturenbrett an einem Display sofort den Abstand in Meter-Angabe und Richtung signalisieren, wenn er unter 2m zu irgendeinem Gegenstand beträgt.

Das klappt soweit ganz gut, bis dann aber mal bei Regen ein Wassertropfen auf einen der 4 Sensoren gerät und sofort Alarm-Signal auslöst: Abstand unter 0,5 m !

Das ist zwar an meinem Auto eine ganz simple Einrichtung, nicht vergleichbar mit den vielseitigen Austattungen zum autonomen Fahren, zeigt aber so schon die Problematik, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten !

...zur Frage

Habe Gewerbe u. Möchte ein Auto kaufen?

Hallo Leute
Ich hab einen kleinen Unternehmen gegründet Lohnarbeiten!
Jetzt möchte ich auf das Firma ein Auto kaufen,es wird aber geschäftlich genutzt aber auch privat
Ich hab ungefähr 10-15.000 € brutto Einkommen und komme über 17.500€ Umsatz im Jahr
Kann ich das Auto auch privat kaufen oder muss es unbedingt einen Händler sein
Ich will ja natürlich Steuer absetzen.
Danke voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?