Kann ich auf Lohnsteuerkarte und auf Rechnung gleichzeitig arbeiten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das kannst du definitiv, aber du musst dann in der Steuererklärung diese Einnahmen als Einnahmen aus selbstständiger Tätigkeit (Anlage S) oder aus gewerblicher Tätigkeit (Anlage G) jeweils gesondert ausweisen. Alle Einnahmen werden dann zusammengefasst und daraus wird die zahlbare Einkommensteuer errechnet. Du kannst gleichzeitig Einnahmen aus allen möglichen Quellen haben: angestellte Tätigkeit, freiberuflich, Immobilien, Aktien, dafür gibt es die einzelnen Anlagen zur Steuererklärung. Insofern dein Arbeitgeber kein Problem damit hat, ist das ok. Aber du solltest ihm das melden sonst wäre das evtl. ein Kündigungsgrund.

Du musst Deinen Arbeitgeber um Erlaubnis fragen, wenn ein entsprechender Passus in Deinem Arbeitsvertrag steht. Wenn die Branchen kokurrieren, wird es sicher kritisch... Freiberuflich ist nicht gleich gewerblich - also bitte prüfen, ob Du ein Nebengewerbe anmelden musst (die Freiberufler sind ein recht kleiner Kreis von Lehrern, Anwälten,Ärzten, Künstlern etc.). Die Gewerbeanmeldung findest Du im Internet. Wenn Du die abgibst, bekommt das Finanzamt eine Kopie durch die Gemeinde und Du erhälst einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Wenn Du unter 17.500 € Umsatz pro Jahr bleibst, kannst Du auf die Abführung von Umsatzsteuer verzichten, darfst sie dann aber auch nicht ausweisen und keine Vorsteuer absetzen.

Ja, aber nur wenn Du ein Gewerbe/ Nebengewerbe angemeldet hast. Sonst darfst Du keine Rechnungen ausstellen.

Freiberuflich neben fest angestellt, Lohnsteuerkarte?

Hallo,

ich bin für 2 Wochen im Monat festangestellt.

Nun arbeite ich ab und zu die restlichen 2 Wochen als Freiberufler (Bei Finanzamt angemeldet).

Hierbei werde ich bei einem Unternehmen "auf Lohnsteuerkarte" arbeiten (Im Gegensatz zu Rechnungen bei diversen anderen).

Wie genau gebe ich das dann bei der Steuererklärung an?

Ganz normal da, wo man sonst das Einkommen von den Rechnungen erfassen würde?

Prinzipiell ist das ja ähnlich/identisch zu meiner bisherigen Arbeit als Angestellter (Das zweite Unternehmen zahlt ja dann auch bereits Versicherungsanteile etc)

Geht das überhaupt? Oder würde es nur auf Rechnung gehen?

...zur Frage

Teilzeit+nebenjob- wie sieht es steuerlich aus?

Hallo, ich arbeite zur zeit als teilzeit und würde gerne noch als aushilfe gleichzeitig arbeiten, denn im teilzeitjob kann ich nicht vollzeit arbeiten. also meine frage ist: wenn ich teilzeit um die 1000€ brutto verdiene und im nebenjob um die 350€, werden dann die steuern von 1350€ abgezogen oder nur vom teilzeitjob?

...zur Frage

Freiberufliche Tätigkeit in einem Call Center

Hallo, eine Freundin von mir möchte demnächst einen Nebenjob anfangen. Sie hat sich im Internet umgesehen und ist auf eine freiberufliche Tätigkeit in einem Call Center gestoßen. Anschließend hat sie sich dort gemeldet. Vorerst war ihr unklar, was es heißt freiberuflich zu arbeiten. Sie hat im Internet recherchiert und trozdem weiß sie nicht genau, ob sie sich nun um die Angelegenheiten beim selbst Finanzamt kümmern muss. Tut das nicht der Arbeitgeber (in diesem Fall das Call Center)?. Oder müssen sich beide darum kümmern, d.h sowohl Sie als auch Arbeitgeber?

Mfg. Max

...zur Frage

Steuerfrage: Vollzeitjob + Nebenjob bis 400€ als Freiberufler?

Hallo, kann ich neben meiner Hauptbeschäftigung eine freiberufliche Tätigkeit ausüben (als Nebenjob), bei dem ich nicht mehr als 400 Euro verdiene. Muss ich dann von meinem Nebenjob Steuern bezahlen? Denn es fließt ja schon von meiner Vollzeitstelle ab. Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?