Kann es heilige Kriege geben?

7 Antworten

Aber natürlich! Es ist eben Sache des Standpunktes, des Zusammenhangs und der Interpretation.

Absolut gesehen kann man Deine Frage natürlich nicht beantworten, weil Du erst einmal Deinen Begriff von heilig definieren müsstest.

"Heilig" in diesem Zusammenhang wäre laut Duden "durch einen göttlichen Bezug eine besondere Weihe besitzend"  und das wäre ja genau das was die Moslems glaubten als sie ihre Eroberungsfeldzüge anfingen und die Christen massakrierten und die Christen als sie die Moslems in Spanien aufhielten oder auf den Kreuzzügen umbrachten.

In der westlichen Welt ist dieser Bezug etwas aus der Mode gekommen, aber er wurde sowohl von den Alliierten als auch von den Nazis für die verschiedensten Aktivitäten herangezogen.

Man brauch also nicht einmal einen Gottesbezug um eine Sache als "heilig" zu definieren, jede andere Ideologie und ein irrationaler Glaube an Autoritäten reicht auch.

Jedenfalls hatten die meisten Menschen auf den Kreuzzügen (genauso wie die meisten Moslems auf ihren Eroberungsfeldzügen) durchaus einen festen Glauben an das Göttliche und sahen ihre Aktion in diesem Zusammenhang als heilig, von Gott geweiht bzw. von Gott sanktioniert .

Ob sich aus "heilig" im Zusammenhang mit "Krieg" ein moralischer/ethischer Wert oder ein  Anspruch auf solch einen Wert ableiten lässt, wage ich zu bezweifeln, insbesondere weil es keinen Konsens zu gerechten Kriegen gibt. Letztlich müsste sich der ethische Wert des Kriegseinsatzes für jedes Individuum separat ergeben (dann wäre ein überzeugter WaffenSSler der sein Leben für seine Kameraden opfert genauso "heiligmäßig" wie der polnische Widerstandskämpfer der dasselbe tut). 

Die Bewertung eines Krieges als "heilig", "gerecht", "notwendig", "unvermeidbar" usw wäre dann immer nur im Nachhinein und aus einem äußeren Bezugsrahmen (sozusagen auf der Metaebene) möglich.

Für die christliche Kirche waren die Kreuzzüge "heilig", da sie sich gegen das osmanische Reich richteten, also gegen eine andere Religion. Generell ist Krieg aber nie gut, sondern wird als eine Strafe Gottes angesehen (z.B. alle europ. Kriege bis 1914) - eine ähnliche "heilige" Wertung von Krieg gab es auch im ersten Weltkrieg, als Christen gegen Christen kämpften.

Rein Objektiv betrachtet nein...

Wir glauben das es Götter gibt... wiederlegen und beweisen können wir es nicht...

Das es Lügner und Betrüger gibt ist Fakt und Tatsache und als damals der Glaube zu Himmel und Hölle Gott und Teufel geschaffen wurde und die Menschen Ablassbriefe kaufen sollten um sich von Sünden rein zu waschen und in den Himmel kommen war der größte Lug und Betrug ( beispiel kaufe mir einen Brief bin rein, Nachbar nervt bring ich um kaufe neuen Brief hab nichts zubefürchten) also schwachsinn heiliger Krieg 

Was möchtest Du wissen?