Kann ein Lehrer mir bestimmtes Essen verbieten?

10 Antworten

Welche Klasse bist du denn, dass ein Lehrer dir vorschreibt, wie du dich zu ernähren hast? Dafür sind deine Eltern zuständig.

Klar, kann er dir Tipps geben, und dass deine Ernährung Mist ist, wirst du selber wissen.

Was er verbieten könnte, wenn du dein Nutellabrot und Cheeseburger während der Klassenarbeit isst oder im Klassenzimmer überhaupt, weil das Schmierereien auf dem Tisch gibt.

Bereits in Kindergärten gibt es Verbote. Der Nachbarkindergarten verbietet beispielsweise Actimel, und solche Sachen, weil das die Kinder gar nicht ordentlich auf machen können, und jedesmal ein Schwall sich über den Tisch ergießt.

Aber wenn du das in der Pause außerhalb des Klassenraums isst, kann er eigentlich nichts sagen. 

Mir kommt bei Cheeseburger nur: Hast du, oder jemand anderer, das Schulgelände dafür verlassen und darfst das nicht? Dann würde ich das als Lehrer auch dem Rektor melden. 

Mir kommt nur die Schmiererei und das unbefugte Verlassen des Schulgebäudes in den Sinn, was ihn zu stören hat. Ist es evtl. das?

Bei uns sitzen auch reihenweise zu Mittag die Schüler mit Chipstüten  und Döner im Schulhaus, aber eben nicht im Klassenzimmer. Da sagt keiner was. In der Mittagspause dürfen die Schüler das Gelände verlassen, um sich sowas zu kaufen (wir hätten ja auch eine Mensa, aber ein Essen kostet fast 4€, das wollen viele Eltern nicht bezahlen, und den Döner-Chips-Schülern ist es meist zu gesund ;o) ...).

Schau halt, dass du in Zukunft nicht so kleckernde, schmierende Sachen isst und halte dich immer schön an die Schulordnung, dann klappt das auch mit dem Lehrer.

Wir haben extra eine Pause für Essen und meine Essensbeschaffung war auch völlig legal und rechtens seitens der Schulordnung. Das ist ja der Witz ;/


Ich bin 14 Jahre alt und in der siebten Klasse

1
@monotabel

Dann sag das doch mal deinen Eltern, damit sie mal mit dem Lehrer sprechen. Du hast ja schon ein extrem ungesundes Essverhalten. Aber da das bei dir schon an Sucht grenzt, weil du nichts anderes essen magst  und kannst, nützt es auch nichts, wenn dir der Lehrer das verbietet und dich beschimpft. Er kann höchstens über deine Eltern anregen, für dich eine Hilfe zu suchen, z.B. einen Krankenkassenkurs, in dem Jugendliche lernen können, dass es auch andere Sachen gibt, die schmecken könnten. Sowas macht Spaß und vielleicht würdest du da was finden, was dir außer Chips und Nutella noch auf deinem Speiseplan gefallen könnte. Da gibt es extra so Kochkurse.

Ich will dich nicht verurteilen, das liegt mir wirklich fern. Die Jugendlichen von heute können eigentlich nichts für ihr falsches Essverhalten. Das ist anerzogen durch Bequemlichkeit der Eltern von klein auf. 

Vielleicht bis du ja sogar offen, mal so einen Kurs auszuprobieren. Ich weiß, du bist 14, da kann man nicht einsehen, dass man nicht das Essen soll, was man will. Du sollst ja auch nicht darauf verzichten. aber vielleicht etwas Abwechslung reinbringen. Es ist sehr gefährlich, sich ausschließlich von solchen Sachen zu ernähren. Dir fehlen lebensnotwendige Nährstoffe und du nimmst viel zu viel Zucker und Fett zu dir, was sich irgendwann in Organschäden oder Diabetes äußern kann. Und sowas ist dann nicht mehr reparabel. 

Schock doch mal deinen Lehrer, indem du mal z.B. eine Gurke, Banane oder Karotte, oder eben was gesundes isst ;o) . Dem fallen doch glatt die Augen raus ;o) .

1
@polarbaer64

Ja, ich kann es ja mal mit Gurken probieren... die sind zum Glück recht geschmacksneutral ;)


Tatsächlich habe ich sogar schon mal über einen Kochkurs nachgedacht... meine Mutter hat nämlich keine Zeit mittags zu kochen (sie muss oft beruflich durch Deutschland reisen, was mittlerweile geht, weil meine Brüder alt genug sind um auf mich aufzupassen), von daher versorge ich mich diesbezüglich meist selbst (bzw. mein 17jähriger Bruder kocht manchmal).


Gruß Elias

1
@monotabel

Es freut mich, dass du dem gar nicht so negativ eingestellt bist. Frag doch mal deinen Bruder, ob er sowas mit dir zusammen macht? Oder ´nen ähnlich eingestellten Freund. - Dann könnt ihr "Männer" nachher prima die Küche managen und Mama wird staunen. Fragt mal bei eurer Krankenkasse nach. Die haben meistens irgendwo ein Büro. Da kann man einfach hingehen und sich erkundigen. Oder die Volkshochschule macht sowas auch (das kostet halt was, aber das sollte es der Mama wert sein).

Gurken schmecken übrigens klasse, wenn du eine Würzmischung drauf machst, z.B. Tomatenwürzsalz oder sowas. Die musst du nicht geschmacksneutral runterwürgen ;o) .

1

Du kannst während den Pausen essen und trinken was du willst. Kein Lehrer kann dir das vorschreiben. Wenn er dich zur Schulleitung schickt kann dir da eigentlich nichts passieren...du hast ja nichts getan😂

Das Schulgesetz verbietet sowas nicht, es könnte aber sein, daß dazu etwas in eurer Schulordnung steht. Wenn nicht, ist das erlaubt.

Allerdings ist es auch erlaubt, daß Dein Lehrer Dich zum Gespräch zur Schulleitung schickt für ein pädagogisches Gespräch, in dem es um gesunde Ernährug geht. Einen Verweis o. ä. hast Du dann aber nicht zu befürchten, es sei denn, wie gesagt, es steht in der Schulordnung.

Das ist aber total unangemessen. Ich weiss, wie man sich gesund ernährt, und was die Folgen bei NIchtbeachtung sind, aber es interessiert mich ein Dreck. Ich geniess lieber mein Leben. Es mag zwar kürzer sein, aber dafür muss ich mich nicht mit Salat und Gemüse rumschlagen.

Das ist halt meine persönliche entscheidung

0
@monotabel

Du kannst Dich ja auch totfressen, das ist Deine Entscheidung. Die Schule hat aber einen Erziehungsauftrag und muss Dich zumindest aufklären und versuchen, Dir Vernunft beizubringen. Wenn das scheitert ist sie aus der Verantwortung raus und Du musst die Suppe selbst auslöffeln, die Du Dir einbrockst. Irgendwann wirst Du das verstehen, jetzt eben noch nicht. Trotzdem versuchen Deine Lehrer, Dir zu helfen und das solltest Du wertschätzen, auch wenn Du nicht auf sie hörst. Sie könnten sich ja auch einen Dreck für Dich interessieren, aber sie nehmen ihren Job ernst.

0
@thomasbuescher

Kann ja sein. Aber Menschen haben halt verschiedene Ansichten von Vernunft. Ich halte es für vernünftig, das zu tun was ich will. Das ganze System in der Bundesrepublik ist letztendlich einfach für die Tonne. 

0

Was tun nach einer Fressattacke und wie verhindere ich sie?

Heyy^^

Ich hatte heute eigentlich normal gegessen (Frühstück: 1 Ei mit Knäckebrot, in der Schule einen Keks, zum Mittag einen Obstsalat, Nachmittags einen Salat) und hatte mir vorgenommen, nicht mehr zu Essen. Aber jetzt hatte ich eine Fressattacke, ich wollte eigentlich nichts mehr essen, aber ich konnte nicht mehr aufhören, nachdem ich angefangen hatte!! Jetzt fühle ich mich richtig schlecht, mein Bauch tut auch voll weh und ich bereue es so und fühle mich so Schuldig!! Was soll ich jetzt tun? Ich kann mich leider nicht übergeben, keine Ahnung wieso, aber das hat noch nie funktioniert bei mir. Und soll ich morgen zum Ausgleich weniger oder gar nichts essen?? Ich hab so Angst, dass ich zunehme.. Ich habe gegessen: zwei Schokoriegel, ein Brot mit Nutella und ein Brot mit Salami, Quark mit Obst, zwei Scheiben Käse einfach so, eine Halbe Tüte Chips :(( Das ist so extrem viel und dazu noch so ungesund😭 Ich wollte keine Süßigkeiten mehr essen... Was soll ich blos tun?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?