kann ein fahrlehrer verweigert jemand zur theorieprüfung anzumelden?

4 Antworten

Da Fahrschulen auch überprüft werden, ist es für sie wichtig eine gute Quote zu haben. Bei negativer Statistik können sie dann von der Straßenverkehrsbehörde öffter Besuch bekommen, ob zum Beispiel der Theorieunterricht ordentlich abläuft.

Da Du ja festgestellt hast, daß alles einige Teuro kostet sollte es auch im Interesse Deiner Freundin liegen, nicht zu früh zur Prüfung zu gehen und die Zeit zum lernen noch zu nutzen. Die Erfahrung lehrt, daß in der Aufregung bei Prüfung die Fehler nicht weniger werden als zu Haus. Wer beim Üben meist noch 2-4 Fragen verhaut hat schlechte Vorraussetzungen.

Nutzt doch die Tage zum Lernen und überzeugt den Fahrlehrer bis etwa zum 11.3. zur Prüfung zu gehen. Dann hat sie noch eine Chance bis zum 29.3. und den Druck nicht. Wenn sie aber ordentlich gelernt hat, braucht sie diese nicht.

Sie bekommt 30 Fragen von etwa 900 möglichen Fragen. Es wäre vom Fahrlehrer nicht ok, wenn ihr Antrag abläuft, ohne das er sie hin lässt. Aber sie hat ja dann wohl auch ein Jahr Zeit gehabt ??? Viel Erfolg

Es ist so, dass meist der Fahrlehrer entscheidet, wann der Fahrschüler soweit ist. Solange deine Freundin die Fragebögen nicht korrekt ausfüllt, wird sie also schlechte Chancen haben.

...ich würde es mit lernen probieren... Hat bei mir auch geholfen.... Habe die Fragebögen solange ausgefüllt bis ich 0 Fehler hatte.

Was möchtest Du wissen?