Kann der Vermieter mir die Hundehaltung verbieten?

14 Antworten

Was heißt das nun übersetzt?

Das heißt der Vermieter entscheidet ob das zumutbar ist, dass du einen Hund halten kannst oder nicht.

Das wird sehr von dir, vom gewünschten Hund und von den Bedürfnissen der anderen Mieter abhängen.

Eben eine individuelle Abwägung der Interessen, so wie es sein soll.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Vielleicht ist das Haus recht hellhörig, dann zählen auf jeden Fall die Interessen der anderen Hausbewohner auch. Ob ausgerechnet Dein Hund wenig bellt, kannst Du vorher eigentlich gar nicht wissen.

Recht auf freie Entfaltung? Du darfst Dich immer frei entfalten, solange nicht die Interessen Deiner Mitbürger beeinträchtigt werden. Ggf., indem Du Dir eine andere Wohnung suchst. Die Freiheit hast Du auf jeden Fall.

Du darfst Dich immer frei entfalten, solange nicht die Interessen Deiner Mitbürger beeinträchtigt werden.

Ausnahme: Raucher.

1

Stimmt so: Du darfst dich als Raucher, aber nicht als Hundehalter in einer Wohnung frei entfalten :-O

Die Haltung von Hund oder Katze gehört nicht zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache und darf daher vom VM in Abwägung der widerdstreitenden Interessen aller Beteiligten auch abgelehnt werden: Schichtarbeiter oder Nachtschwärmer müssen auch wenig Bellen nicht hinnehmen und wer an einer Tierhaarallergie leidet, muss sich nicht dir zuliebe auf erheblich gesundheitliche Einschränkungen verweisen lassen :-O

Entweder schaffst du dir ein genehmigungsfreis Tier an, das in Käfigen gehalten werden kann und muss, etwa Kanarienvogel, Hamster oder Fische oder du suchst dir eine passende Wohnung zu einem Hund.

Der Satz sagt doch alles aus.

Wenn die Mitbewohner und natürlich auch der Vermieten nichts dagegen haben, wirst du eine Zusage erhalten.

Wenn nicht und der Vermieter sagt nein, dann darfst du keinen Hund halten.

Aber das ist doch dann nicht ganz Rechtlich

0
@MangobangoMan

Das ist schon rechtlich.

Das Haus gehört deinem Vermieter und er kann bestimmen, ob ja oder nein.

2
@MangobangoMan

Natürlich ist das rechtens ,das der Vermieter und wenn der das nicht möchte ist das so 🤷‍♂️

1

Er braucht einen triftigen Grund

0
@MangobangoMan

Er braucht keinen Grund! Er entscheidet alleine, wer die Wohnung bekommt.

1

Der Vermieter kann die Haltung eines Hundes untersagen; ferner darf er eine eimmal erteilte Genehmigung auch widerrufen, falls das angezeigt ist.

Gut zu wissen. Hilft wohl nur WOhnungswechsel

0

ein generelles Hundehaltungsverbot gibt es nicht. Es ist immer eine Einzelfallentscheidung, ob die Haltung eines Hundes zulässig ist. Dabei muss eine umfassende Abwägung der Interessen des Vermieters und des Mieters sowie der weiteren Beteiligten vorgenommen werden. (BGH, Urteil vom 14.11.2007 Aktenzeichen– VIII ZR 340/06).

0
@MangobangoMan

Garnichts muß! Sie erhalten die Wohnung nicht mit Hund!

Schaffen Sei den später, ohne zu fragen an, fliegen Sie raus!

1

Was möchtest Du wissen?