Kann der Vermieter auf meine Kosten mein Eigentum welches im Flur steht entsorgen?

...komplette Frage anzeigen Schreiben  - (Mietrecht, Vermieter)

13 Antworten

der Flur ist kein Abstellraum für Müll; es wird sich bei dem Keller um einen gemeinschaftlich genutzten Raum handeln?

Da kann der Vermieter durchaus räumen lassen und dir die Kosten auferlegen.

bei nochmaligem Auffallen kann dir durchaus auch eine fristlose Kündigung ins Haus flattern

Die Frage ist in erster Linie, warum Du den Aufforderungen des Vermieters nicht nachkommst?

Du hast den Hausflur nicht angemietet, so dass Du keinerlei Ansprüche hast, diesen mit Gegenständen zu versehen.

Weiterhin haben Brandlasten nichts in den gemeinschaftlichen Räumen zu suchen, unabhängig davon, dass Fluchtwege freizuhalten sind.

 Können die einfach mein Eigentum entsorgen wie Fahrräder oder Flohmarktkisten welche im Keller stehen?

Zumindest kann der Vermieter die Gegenstände auf deine Kosten beräumen lassen.

Weiterhin wäre hier eine Abmahnung wegen nicht vertragsgemäßer Nutzung, bzw. Unzumutbarkeit möglich, die dann eine Kündigung des Mietverhältnisses bedeuten kann.

Der Flur gehört nicht zu den von dir gemieteten Räumen. Daher hast du auch nicht das Recht, diesen als Abstellplatz für deine Habseligkeiten zu nutzen.

So wie ich das sehe, ist das die zweite Aufforderung.

Wenn du klug bist, wirst du dieser Aufforderung Folge leisten, denn der Vermieter hat das Recht und sogar die Pflicht, die Flure freizuräumen. Der Flur ist ein Rettungsweg.

Deine Frage ist mit einem eindeutigen JA zu beantworten.

Du hast den Hausflur nicht mitgemietet, also hast du deinen Krempel da wegzuräumen - wo ist das Problem?

Stehen die Flohmarktkisten in deinem Keller? Dann hat das den Vermieter nicht zu interessieren. Betritt er den Keller ohne dein Wissen, begeht er Hausfriedensbruch. Oder ist das ein "allgemeiner" Keller? Dann muss auch das Zeug weg.

Willst du dir unnötigen Ärger ersparen, halte dich an diese Frist. Im schlimmsten Fall riskierst du eine Kündigung.

Hausflur ist auch Fluchtweg, dieser muss immer frei sein.
Das Schreiben ist meiner Meinung nach OK bis auf das Entsorgen. Ich denke das darf der VM nicht, er dürfte es ggf. maximal irgendwo auf Deine Kosten einlagern.

Fahrräder und ein Anhänger, sowie Gartenpflanzen  haben Hausflur/Treppenhaus nichts zu suchen. Außerdem hast Du den Hausflur/Treppenhaus nicht gemietet. Du solltest Deine Sachen dort bis zum 4.10. wegräumen, sonst kann der Vermieter sie tatsächlich entfernen und entsorgen lassen.

Also auch Fahrräder im Wert von 1000€ entsorgen?

Dir ist übrigens auch zuzumuten die Fahrräder in Deiner Wohnung abzustellen.

Der Mieter muß dein Eigentum eine gewisse Zeit (Dauer weiß ich nicht mehr) verwahren um dem Mieter die Chance zu geben, sein Eigentum wieder zu beschaffen. Allerdings muß der Mieter auch für die Kosten der Lagerung aufkommen.

Mit Flur ist wahrscheinlich das Treppenhaus gemeint und mit Keller die Gänge im Keller, also nicht die gemieteten Räume.

Diese Gemeinschaftswege sind Fluchtwege und dürfen nicht zugestellt werden. Die Entsorgung des Gerümpel kostet Geld, die Rechnung musst Du begleichen. Du hattest bereits die Chance bekommen den Müll weg zu räumen.

Geht's noch?

Dein Eigentum gehört in deine Mietsache, nicht davor.

Der Vermieter kann die Gegenstände auf jeden Fall, auf Deine Kosten, weg räumen lassen.

Sag mal, wie dreist bist du eigentlich?  Räum deinen Krempel weg und gut ist.  Die Gründe und rechtlichen Sachen sind dir hier ja schon erklärt worden.

Ja, kann er. Wenn Du die Sachen nach schriftlicher Aufforderung nicht wegräumst ist es erlaubt. Diese Sachen haben im Hausflur nichts zu tun.

Also auch Fahrräder im Wert von 1000€ entsorgen?

der wert spielt keine rolle

0
@rofelcoppter

Der Vermieter müsste Schadenersatz leisten wenn er die Räder "entsorgt". Das zum Neuwert!!

0

Vielen Dank :)

Was möchtest Du wissen?