Kann der Vermieter auf meine Kosten mein Eigentum welches im Flur steht entsorgen?

Schreiben  - (Mietrecht, Vermieter)

14 Antworten

Du hast den Hausflur nicht mitgemietet, also hast du deinen Krempel da wegzuräumen - wo ist das Problem?

Stehen die Flohmarktkisten in deinem Keller? Dann hat das den Vermieter nicht zu interessieren. Betritt er den Keller ohne dein Wissen, begeht er Hausfriedensbruch. Oder ist das ein "allgemeiner" Keller? Dann muss auch das Zeug weg.

Willst du dir unnötigen Ärger ersparen, halte dich an diese Frist. Im schlimmsten Fall riskierst du eine Kündigung.

Die Frage ist in erster Linie, warum Du den Aufforderungen des Vermieters nicht nachkommst?

Du hast den Hausflur nicht angemietet, so dass Du keinerlei Ansprüche hast, diesen mit Gegenständen zu versehen.

Weiterhin haben Brandlasten nichts in den gemeinschaftlichen Räumen zu suchen, unabhängig davon, dass Fluchtwege freizuhalten sind.

 Können die einfach mein Eigentum entsorgen wie Fahrräder oder Flohmarktkisten welche im Keller stehen?

Zumindest kann der Vermieter die Gegenstände auf deine Kosten beräumen lassen.

Weiterhin wäre hier eine Abmahnung wegen nicht vertragsgemäßer Nutzung, bzw. Unzumutbarkeit möglich, die dann eine Kündigung des Mietverhältnisses bedeuten kann.

Der Flur gehört nicht zu den von dir gemieteten Räumen. Daher hast du auch nicht das Recht, diesen als Abstellplatz für deine Habseligkeiten zu nutzen.

So wie ich das sehe, ist das die zweite Aufforderung.

Wenn du klug bist, wirst du dieser Aufforderung Folge leisten, denn der Vermieter hat das Recht und sogar die Pflicht, die Flure freizuräumen. Der Flur ist ein Rettungsweg.

Deine Frage ist mit einem eindeutigen JA zu beantworten.

Bei Wohnungseinzug Möbel im Keller: Darf ich die entsorgen?

Beim Einzug in meine neue Wohnung habe ich gesehen, dass noch alte Möbel in meinem persönlichen Kellerbereich stehen. Sind alt und verschimmelt, so dass ich damit nichts anfangen kann außer sie zu entsorgen.

Bevor ich einen Sperrmülltermin beantrage, muss ich den Vermieter um Erlaubnis fragen, denn schließlich ist es ja sein "Eigentum"? Habe natürlich keine Lust, meinen Kellerraum mit fremden Müll zu verschwenden.

Oder kann bzw. muss ich den Vermieter auffordern, dass er die Dinge selbst entfernt? Im Mietvertrag steht nichts drin und wir haben bisher nicht drüber gesprochen.

Habe auch noch einen Spiegel im Bad abmontiert, der bei Einzug dort angebracht war. Muss ich den auch selbst aufbewahren oder was kann ich damit machen?

Vormieter ist mir nicht bekannt, weil die Wohnung unmittelbar vorher nicht vermietet war.

...zur Frage

Wer muss sich bei Mäusen im hausflur kümmern Mieter oder Vermieter ?

Habe heute eine Maus im hausflur entdeckt und 2 Wochen zu vor eine im Keller

Mein Vermieter sagte mir das ich oder die hausgemeinschaft drum kümmern muss. LG Martina

...zur Frage

Kann ein Vermieter mir vorschreiben wie viele Fahrräder ich im Keller abstelle?

...zur Frage

Darf die Hausverwaltung Fahrräder entsorgen lassen?

Ich weiss ja das es usus ist Fahrräder zu entsorgen die von vormietern oder so zurückgelassen wurden. Bisher gab es dazu immer einen Aushang/Brief wo das angekündigt wurde damit man sein Eigentum "in Sicherheit" bringen konnte.

Was passiert wenn es keinen Aushang/Brief gab wie es jetzt bei mir der Fall war? Mein Fahrrad wurde einfach entsorgt ohne das ich oder andere Mieter über eine Entsorgung informiert wurden. Mit der Begründung "das war oll". Es stand (da kein Fahrradkeller vorhanden) im Keller neben der Treppe wo kein Durchgang zu anderen Räumen ist und somit niemanden stört.

Ein Anruf bei der Hausverwaltung brachte die Klärung das sie es entsorgen haben lassen. Auf meine Frage hin warum es keinen Aushang gegeben hatte wurde ich angegangen und wüst beschimpft weil es doch eh Schrott war und ich selbst Schuld sei.

Die Frage nun, darf die Hausverwaltung Sachen wie das Fahrrad einfach entsorgen OHNE vorher eine Frist einzuräumen in der man sein Eigentum wegbringen kann?

Vielen Dank

...zur Frage

In welchen Fällen muss der Seuchenschutz informiert werden?

Seit 2 Monaten nunmaher habe ich Nachbarn aus Polen, die sich hier aufführen wie die Axt im Walde. Es gab bereits einen Feuerwehrgroßeinsatz, jemand hat bei denen die Tür eingetreten, nachts hört es sich als würde jemand Kleinholz für den Winter vorbereiten, keiner (außer mir) nimmt wenigstens mal einen Besen zur Hand, so das der Hausflur nicht aussieht wie unter einer Autibahnbrücke, sie werfen Platesachen in die Bio- Tonne und das Beste ist, sie haben über den Zeitraum, den sie bereits hier hausen den Keller voller Müllsäcke gespapelt, inklusive Kleintierdreck, also Kleintiersch.... Da der Keller von außen nicht einsehbar ist, konnte keiner sehen, was sich hinter der Tür abspielt, nun wissen wir, woher der Gestank kommt, der mit der Zeit immer schlimmer wurde. Der Vermieter hat jedoch sein Telefon abgeschaltet und somit kann dieser widerwärtige Saustall wohl heute auch nicht mehr außer Haus gebracht werden. Nun frage ich, was in dem Fall geschehen soll, wenn der VM bis Montag nicht erreichbar sein sollte. Ist das ein Fall fürs Ordnungsamt oder ist der Seuchenschutz zuständig oder soll ich solange warten, bis die Ratten im Hausflur Polka tanzen? Was ist hier zu unternehmen? Das kann doch nicht wahr sein, das muss man sich doch als Mieter nicht gefallen lassen ?!?

...zur Frage

Kann mir mein Vermieter kündigen?

Hallo liebes Team, ich habe eine Frage (oder mehrere), die mich beschäftigen. Ich wohne seit fast 4 Jahren in meiner Wohnung. Ohne große Probleme. Im vergangenen Jahr hatte ich meine Terrasse gestaltet und auf die Umrandung Holzkisten gestellt. Ich wusste nicht, dass ich das nicht darf (da die Umrandung nicht mein Eigentum ist). Der Vermieter hatte mir dann einen Brief geschrieben, mit der Bitte, diese zu entsorgen. Was dann auch passierte. Hier meine erste Frage: war das bereits eine Abmahnung? Dieses Wort fiel nicht in dem Schreiben und der Brief wurde auch normal zugestellt. 

Das zweite Anliegen: vor ca.3 Monaten erhielt ich nochmal einen Brief, mit dem Hinweis, das laut Mietvertrag die Miete immer zum 3.jeden Monats gezahlt werden soll. Ich hatte ca.2 Monate die Miete vollständig, aber zu spät überwiesen. Inzwischen läuft der Dauerauftrag. Es gibt keine Mietrückstände oder etwas dergleichen. Auch in diesem Schreiben stand nicht das Wort „Abmahnung“ und der Brief kam auf normalen Postweg. 

Gelten diese Briefe dennoch als Abmahnung? Ich habe jetzt ein wenig Angst, dass der Vermieter sowas sammelt und dann einfach kündigen kann, obwohl alles in Ordnung ist. Geht das? Sind meine Bedenken berechtigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?