Kann der Erwerb einer Tiefgarage durch den Bauträger vorgeschrieben werden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Letztlich ist alles Verhandlungssache. Dem Bauträger steht es natürlich frei, an den zu verkaufen, der auch den Stellplatz nimmt.

Eine rechtliche Verpflichtung gibt es höchstens aus dem Kaufvertrag.

Oft sind die Bauträger aber gerade bei Stellplätzen verhandlungsbereit und gehen mit dem Preis runter.

Evt. lohnt sich auch der Kauf und die Weitervermietung an andere Wohnungskäufer, wenn diese 2 Autos haben und in der Umgebung keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Hallo Experten, darf ein Bauträger vorschreiben, einen nicht benötigten Tiefgaragenstellplatz für fast 18.000 EUR zu erwerben?

Nein.

Allerdings kann der Bauträger im Gegenzug genausowenig gezwungen werden, dem Käufer die Immobilie ohne TG zu verkaufen, wenn er nicht will. Quid pro quo.

Im Exposé ist der Kaufpreis der Wohnungen exklusive der Kosten für die Tiefgaragenstellplätze ausgewiesen. 

Das ist Usus. Schließlich interessiert in erster Linie der Preis je m² Wohn/Nutzfläche.

Wir haben kein Auto und einen bewusst sehr kleinen Hausstand, da wir 3-4
Monate im Jahr im Ausland sind. Deshalb benötigen wir diesen Platz
nicht.

Verständlich, aber der Bauträger hat in den meisten Fällen auch kein Interesse an einer Vermietung - ist jedoch in aller Regel gezwungen, eine entsprechende Zahl von Stellplätzen nachzuweisen im Zuge des Genehmigungsverfahrens. Ergo will er die natürlich auch veräußern. Zudem ist eine Immobilie ohne TG mancherorts schlicht entweder gar nicht oder nur mit erheblichen Abschlägen zu vermieten respektive weiterzuverkaufen. Wenn ihr den Platz nicht braucht, vermietet ihn.

Selbstverständlich darf der Bauträger das- hier herrscht freie Marktwirtschaft. Unabhängig davon müssen Bauträger bei vielen Bauvorhaben auch Parkplätze nachweisen. Jedem Käufer steht es ja frei, das Gesamtangebot abzulehnen oder sonstwie mit dem Bauträger zu verhandeln, die Wohnung ohne Garage zu kaufen- hängt dann eben auch von der regionalen Nachfrage ab. Darüber hinaus kann man einen Stellplatz auch einzeln verkaufen oder vermieten.

Das ist Verhandlungssache. Er kann eben sagen, wenn du das nicht dazukaufst, dann wird er dir die Wohnung nicht verkaufen.

Aber so ein Stellplatz wird auch gerne von anderen dazugekauft. Schaue doch mal, ob den jemand anderes gerne hätte. Ein anderer Wohnungskäufer.

Notfalls kannst du den Platz vermieten.

Wenn jeder Wohnung ein Tiefgaragenplatz zugewiesen ist, musst du diesen natürlich auch bezahlen.

Wenn du ihn später nicht selbst nutzen willst, kannst du ihn ja vermieten.

Hallo,

wer ein Haus baut, muss eine gewisse Anzahl Stellplätze nachweisen, sonst gibt es keine Baugenehmigung. Das ist unanbhängig davon, ob man selbst bzw. der Erwerber ein Auto hat.

Wenn der Verkäufer die Wohnung nur mit Garage verkauft .... :-(

Warum verkauft der Bauträger selbst, hat er einen eigenen Vertrieb? Vorschreiben kann dir niemand etwas, wenn die TG jedoch zur Wohnung gehört, wird sich der Verkäufer wohl einen anderen Käufer suchen, der beide Immobilien nimmt. Das ist in Zeiten wie diesen kein Problem. Es gibt keinen Kaufzwang für Immobilien!

Was möchtest Du wissen?