Kann das Jobcenter/ Agentur für Arbeit jemanden zu einer Psychotherapie zwingen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Niemand kann zu einer Therapie gezwungen werden. Wenn sie aber wegen einer Erkrankung dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, wird eben hinterfragt inwieweit sie für diesen Zustand selbst verantwortlich ist

Havege 04.12.2013, 05:29

Wenn sie aber wegen einer Erkrankung dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, wird eben hinterfragt inwieweit sie für diesen Zustand selbst verantwortlich ist

Da können sie viel hinterfragen, da sie aber Niemanden dazu zwingen könne ist hinterfragen auch das einzige was sie machen können.

Wenn die Person dauerhaft nicht Arbeitsfähig ist, geht es eben weg von ALG2 ab zur Sozialhilfe.

Was vor allem Nachteile in Hinsicht Rente hat.

0
rusiha980 05.12.2013, 20:22
@Havege

Derjenige ist aber arbeitsfähig mit Einschränkungen

0

Wenn er sie ein Suchtproblem hat bleibt nichts anderes Übrig.

rusiha980 03.12.2013, 13:19

Depression und Phobie ist keine Sucht

0

Genau richtig! Dem Manne kann anscheinend nur so geholfen werden. Ärztliche Hilfe - dann wieder Geld.

rusiha980 03.12.2013, 13:18

Reingefallen, es gibt ein Urteil, das besagt, das kein Amt einen Arbeitslosen zur Psychotherapie zwingen kann.

2
Havege 03.12.2013, 13:19

Eine Psychotherapie gegen den Willen ist einfach nur kompletter Unfug und nutzlos. Das sehen zum Glück auch die Gerichte so.

2
rusiha980 03.12.2013, 13:20
@Havege

Genau meine Rede, tatsächlich hatte mein Nachbar Erfolg!

1

Nein das Jobcenter darf Niemanden dazu zwingen

SG Schleswig S 16 AS 158-13 ER

rusiha980 03.12.2013, 13:19

Genau dieses Urteil meinte ich...Hahahaha!

0

Was möchtest Du wissen?