Kann das Jobcenter/ Agentur für Arbeit jemanden zu einer Psychotherapie zwingen?

4 Antworten

Niemand kann zu einer Therapie gezwungen werden. Wenn sie aber wegen einer Erkrankung dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, wird eben hinterfragt inwieweit sie für diesen Zustand selbst verantwortlich ist

Wenn sie aber wegen einer Erkrankung dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht, wird eben hinterfragt inwieweit sie für diesen Zustand selbst verantwortlich ist

Da können sie viel hinterfragen, da sie aber Niemanden dazu zwingen könne ist hinterfragen auch das einzige was sie machen können.

Wenn die Person dauerhaft nicht Arbeitsfähig ist, geht es eben weg von ALG2 ab zur Sozialhilfe.

Was vor allem Nachteile in Hinsicht Rente hat.

0
@Havege

Derjenige ist aber arbeitsfähig mit Einschränkungen

0

Wenn er sie ein Suchtproblem hat bleibt nichts anderes Übrig.

Depression und Phobie ist keine Sucht

0

Genau richtig! Dem Manne kann anscheinend nur so geholfen werden. Ärztliche Hilfe - dann wieder Geld.

Reingefallen, es gibt ein Urteil, das besagt, das kein Amt einen Arbeitslosen zur Psychotherapie zwingen kann.

2

Eine Psychotherapie gegen den Willen ist einfach nur kompletter Unfug und nutzlos. Das sehen zum Glück auch die Gerichte so.

2
@Havege

Genau meine Rede, tatsächlich hatte mein Nachbar Erfolg!

1

Psychotherapie während der Arbeitszeit möglich?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ich war wegen Depressionen in einer Klinik und mir wurde laut Abschlussbericht nahegelegt, zeitnah eine ambulante Psychotherapie zu beginnen.

Ich arbeite 40Std in der Woche (8Std plus 1Std Pause) entweder von 7.00-16.00 oder von 8.00-17.00.

Die Therapeutin zu der ich gerne möchte bietet den ersten Termin um 8.00 an und den letzten Termin um 16.00 an.

Beides geht aber nicht von den Arbeitzeiten her, weil ich entweder zu spät komme oder zu früh gehen müsste.

Die Pause kann nicht wegfallen oder auf den Anfang oder das Ender der Arbeitszeit gelegt werden.

Welche Möglichkeiten habe ich? Kann der Chef die Therapie tatsächlich verbieten?

Er verweist auf die Freizeit, in der ich das machen soll. Probelm ist nur dass die Therapeuten da selbst Freizeit haben und nicht mehr arbeiten. Ich soll mir ggf. Urlaub nehmen, wenn es anders nicht geht. Allerdings will ich mir kaum jede Woche 1Tag Urlaub nehmen, nur um zur Therapie gehen zu können.

...zur Frage

Wie kann man Callboy als Nebenjob machen?

Also ich will das gerne versuchen, um Geld zu verdienen um dann mein Studium zu finanzieren. Meine Eltern geben mir nichts und selbst habe ich kein Geld. Und da habe ich zwei Fragen: 1. Wie geht das? Wo kann ich hingehen, gibt es da spezielle Clubs oder Bars oder Seiten, wo man eine Anzeige machen kann? Kann jemand einen Link schicken? 2. Verdient man da mehr als bei normalen Job? (Also mehr als 8.50 -10/h?) Danke im Voraus Gruß Anton

...zur Frage

Darf man uns trotz Ausbildung zum zusätzlichen arbeiten zwingen?

Meine Frau und ich machen beide eine Ausbildung (Ich als Fitness und Wellnesstrainer und meine Frau als Heilpraktikerin). Es sind unsere absoluten Wunschausbildungen.

Da es sich um Fernlehrgänge handelt zählen die Ausbildungen angeblich als Hobby laut Jobcenter.

NUN MEINE FRAGE:

Die Ausbildungen sind beide auf der Website der Agentur für Arbeit als Ausbildungen aufgelistet. Da es sich bei diesen beiden Varianten um Ausbildungen handelt die ausschließlich nur durch Fernlergänge (zumindest bei uns in der Umgebung) absolviert werden können wiederspricht es dann nicht der freien Berufswahl?

Wir wären in knapp 12 Monaten ausgelernt, dennoch werden wir von unserem Jobcenter zum Arbeiten aufgefordert. Wochenende finden meistens Pflichtseminare statt, sowie kurz vor der Prüfung intensiveres lernen erforderlich ist. Selbst für Arbeiten auf 450€ Basis die auf die Jahre gesehen nicht so viel bringen wie eine abgeschlossene Ausbildung besteht unser Jobcenter trotzdem darauf.

Es werden nicht mal die von dem Fernlehrinstitut vorgegebenen Mindestlernstunden anerkannt.

...zur Frage

Wie sind persische Männer?

Hallo,

ich arbeite mit einem persischen Mann zusammen und wir haben seit langem Kontakt. Es fing von mir aus an, den ersten Schritt zu machen, nach vielen Wochen schrieb er mir endlich. Wir haben nun mehrere Monate Kontakt aber er ist halt bei meiner Arbeit, daher haben wir da ein sehr umbrochenes Verhältnis und reden wenig, weil es nicht geduldet ist.

Er hat mehrmals ein Treffen angekündigt, die aber alle abgesagt worden sind. Trotz all den nehme ich Rücksicht auf ihn, weil es ja tatsächlich mal sein kann, daß er müde ist oder kaputt. Der Mann arbeitet auch den ganzen Tag wie ich.

Naja, ich ziehe weg aus der Großstadt und er sagte mir, er würde gerne mitkommen, zusammen mit mir Leben, usw..

Ich habe ihm ein neues Handy gegeben, damit er es in den Iran sendet. Naivität hin oder her, das sind Dinge, die spielen für mich wenig Rolle. Er hatte mehrmals betont, ich solle nicht denken, er würde mich ausnutzen und möchte mir dafür etwas geben, Geld oder was auch immer und wollte es eigentlich noch gar nicht haben. Mein Vertrauen in ihn ist sehr groß, so wie mein Respekt.

Doch mittlerweile merke ich, daß er viel möchte. Ich nehme immernoch Rücksicht und ich merke auch, daß er in der Vergangenheit auch mit anderen Frauen bei der Arbeit in Kontakt war. Er ist ein sehr hübscher Mann und Frauen mögen ihn sehr.

Er mag keine Diskussionen und ist davon überzeugt, daß ich noch etwas Reifen müsste. Ich setzte mich mit all dem wahrscheinlich zu viel auseinander, meine Freunde können mir gar nichts sagen, weil sie ihn ja alle super finden.

Er sagte vor zwei Tagen, daß er es nicht mag, wenn man hintergeht oder gar betrügt, darauf hin habe ich erwidert, daß er mich nicht seine Freundin nennt. Darauf hin sagte er: du wirst meine Freundin, nicht nur das du wirst auch meine Frau.

Heute hatte er mich zu sich eingeladen, mal wieder abgesagt, er hätte Angst ich wäre enttäuscht, wenn er müde ist und wir nicht wirklich reden könnten.

Er ist seit 8 Jahren in Deutschland!

...zur Frage

Abgabe bei falscher Behörde

Hallu, ich würde gerne mal wissen wie die Rechtsgrundlage zu folgender Situation ist und ob mir jemanden die Paragrafen sagen kann: Man muss etwas (angenommen einen Antrag) bei der Behörde abgeben, innerhalb einer bestimmten Frist. Man gibt es auch am letzten Tag innerhalb der Frist ab aber unwissendlich an die falsche Behörde ( Bsp. Jobcenter und Agentur für Arbeit .. kann man ja leicht verwechseln). Ist der Antrag trotzdem Rechtens und zählt als in der Frist eingegangen? Und falls nicht, könnte man juristisch dagegen vorgehen?

Schon mal Vorab Danke!

...zur Frage

"Zuhause im Glück" wirklich in 10 Tagen?

Hallo. Ich lerne Maler und Lackiererin. Ich sehe diese Sendung immer mit Erstaunen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das die Handwerker in dieser kleinen Zeitspanne, mit so "wenigen" Leuten, ohne Zeit verzug und/ oder Pfusch, fertig werden. an ALLE Elektriker, Maurer, Zimmermänner, Trockenbauer, Dachdecker und natürlich Maler : geht das eurer Meinung nach?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?