Kann das E-Werk herausbekommen, ob ich eine 600 Watt Lampe angeschlossen habe? NDL / Natriumdampf

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es lässt sich nicht herausbekommen.
Sofern allerdings ein konkreter Anfangsverdacht besteht
(Geruchsbildung, die den Nachbarn auffällt)
kann die Polizei beim Stromversorger nachfragen.

Bei einem Einfamilienhaus wird es nicht auffallen.

Bei einer kleinen Wohnung (40 bis 60 m²) könnte man schon einmal hinterfragen,
woher der hohe Verbrauch kommt.
Es kann ja ein Aquarium sein, ein Solarium, ein Durchlauferhitzer oder ein großer PC bzw. Computer.

Sind ca. 120€ im Monat nur für die Lampe - man kann aber nicht nachvollziehen ob die mehrlast von einem verbraucher, oder mehreren verbrauchern kommt. was mehr ein problem macht, ist die abluft.


Tunococ 
Fragesteller
 28.05.2014, 06:49

Danke.

1
EinGast99  28.05.2014, 20:15

Nicht ganz korrekt, da die Lampe ja Strom zieht der gemessen wird und wenn dieser Zähler einer bestimmten Person zugerechnet wird (z.B. Wohnungsstromzähler) kann man durchaus feststellen wer der verbraucher ist.

0

nein, verboten ist das keines wegs. allerdings könnte es sein, dass du dich nach anderer richtung verdächtig machst. vor allem dann, wenn man von der straße aus den hellen schein sehen kann.

stutzig wird der energieversorger übrigens in der regel immer dann, wenn der stromverbrauch plötzlich wieder sinkt... :-D

lg, Anna

Es ist keinesfalls verboten eine solche Lampe zu betreiben, hört sich in Deiner Frage aber so an als glaubst Du das die vom E Werk sich dafür interessieren würden ob Du 600 Watt oder 18 kw mit Deinem Durchlauferhitzer im Badezimmer verbrauchst. Du kannst aber davon ausgehen das Du einen Sonnenbrand und Kopfschmerzen bekommst wenn die Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden. ( siehe Beschreibung Leuchtkörper Montage Vorschriften) Draußen wo normalerweise Natriumdampflampen benutzt werden sind diese wie auf der Straße mit mindestens 5 Meter Abstand zu monieren und ich denke das Deine Zimmerdecke zu niedrig ist. Aber mach mal schön, wirst schon merken das es nach kurzer Zeit zu hell ist für Deine Augen und mit Sonnenbrille im Zimmer zu hocken ist nicht gerade smart. Gruß Eoslorbass


Tunococ 
Fragesteller
 28.05.2014, 07:07

Wieviel Watt an Stromspannung haben denn die Lampen in den Straßenlaternen?

1
Eichbaum1963  28.05.2014, 09:28
@Tunococ

Watt an Stromspannung? Gibts nicht! Watt ist die Einheit für Leistung, elektrische Spannung wird in Volt (V) gemessen.

Und mal soviel zum Unwort "Stromspannung" (was nicht selten auch von scheinbar dämlichen Journalisten benutzt wird...):

http://www.stupidedia.org/stupi/Stromspannung

Und die Straßenlaternen arbeiten auch mit 230 V. Leistungsaufnahme ist unterschiedlich - je nach verwendetem Leuchtmittel (LED, Leuchtstofflampe oder eben Natriumdampflampe). Die Natriumdampflampe benötit zum Starten eine Zündspannung von bis zu 5 kV, welche über ein Zündgerät bereitgestellt wird.

1
HubertusKW  28.05.2014, 10:07

50 W bzw. 70 W bei einer Fußgängerlaterne in Nebenstraßen,
bis zu 4 St. zu 400 Watt bei Hauptverkehrskreuzungen (bei ca. 20 bis 30 Meter Höhe).
So etwas ist aber eine echte Ausnahme.
Üblicherweise reichen 50 bis 100 Watt für eine Straßenlaterne.

1

Die Frage ist echt lustig. 50 Watt reichen für einen Raum oder eine Standardterasse. 600 Watt sind eigentlich nur in einem großen
Treibhaus mit ....nennen wir es "Grünkultur" üblich. Bei dem ist aber
nicht der Stromverbrauch und nicht das Licht sondern der illegale Anbau und  der dadurch entstehende Geruch das Problem. Sollte daher nicht Deine Frage lauten "wie verberge ich meinen Hanf?" (-;
Legale Fachliteratur dazu gibt's in sogenannten Growshops.
Geh aber mal davon aus, daß die mit 600 Watt gezüchteten Mengen keine
Gnade bei deutschen Richtern finden werden...