Kaninchen ohne Winterfell im Januar raussetzen?

2 Antworten

Hi,

Kaninchen ohne Winterfell im Januar raussetzen?

nein, du kannst es nicht raus setzen zumindest nicht ohne ihre Gesundheit und sogar ihr Leben zu riskieren -.-

Dein Kaninchen hat Sommerfell, ja. Das ist quasi wie als würdest Du ein T-shirt tragen. Das Kaninchen braucht aber Winterfell (dichtes Unterfell das vor Kälte schützt!), das quasi so ist wie wenn Du ne Dicke Winterjacke trägst.

Ein Kaninchen mit Sommerfell jetzt raus zu setzen ist daher quasi so, als würdest Du in nem T-Shirt in die Kälte rausgehen. Geht nicht. Du unterkühlst. Wirst krank. Stirbst. Da gewöhnst Du dich nicht einfach dran; Du brauchst dann ne Jacke.

Bis diese "Jacke" bei Kaninchen wächst dauert es aber, das geht nicht von jetzt auf gleich... Das Winterfell muss sich erst bilden und das dauert! Das einzige was man machen kann um das korrekt zu umgehen ist total aufwendig und kann der Substanz des Hauses schaden (Kaninchen im Raum separieren und über eine Zeit lang Stück für Stück runterkühlen).

hab ich privat ein paar Turbulenzen bei Meinen Kaninchen gehabt.

Was für Turbulenzen? Die streiten sich, oder wie? Erzähl mal. Vielleicht kann man da was dran machen ;)

kastrierten Bock (hat Winterfell und lebt das ganze Jahr über draußen in unserem Garten) in zusammensetzen kann. Ich würde ganz viel Stroh und co. in den Stall geben damit sie es schön warm haben.

Er lebt allein? Er lebt in einem Stall? Oder wie darf man die Haltung verstehen? Denn alleine und/ oder bei reiner Stallhaltung wäre diese ganze Haltungsform garnicht artgerecht und Du müsstest ihn eher rein holen. Was eher machbar, wenngleich dennoch schwierig wäre (denn du müsstest ja ein Kaninchen mit "Winterjacke" einen Ort holen, wo es nur ein T-Shirt braucht und da Kainchen icht schwitzen können, kann sowas problematisch sein)

Gruß

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ... durch jahrelange Haltung und Beratung

Also erst mal Danke für deine Antwort :) eigentlich wollte ich genau diese Art von Reaktion vermeiden. Mit Turbulenzen meinte ich den tot zweier Kaninchen. Mein Bock lebt deshalb seit einer Woche alleine. Das neue Kaninchen soll für das erste mal dafür sorgen, dass er nicht mehr allein ist. Nein er lebt nicht in einem Stall. Er hat den Stall als Rückzugsort und da kommt er nachts rein damit er sicher ist. Über Tag hat er ein gesichertes 12 qm2 großes Gehege... kannst du mir vielleicht genaueres über dieses Prozess erzählen. Ich würde das alles kn Kauf nehmen...
vielen Dank nochmal :)

0
@SmillaMarie

Hi, ja gerne ;)

Mit Turbulenzen meinte ich den tot zweier Kaninchen.

Oh, mein Beileid! :'(

Direkt 2 Kaninchen, das ist aber ungewöhnlich! Ist die Ursache abgeklärt? Nicht das es eine ansteckende Kranheit ist gegen die er imun ist, sie aber nicht...

Mein Bock lebt deshalb seit einer Woche alleine.

Ok dann ist es wirklich sehr sinnvoll die beiden zusammen zu bringen :D

Das neue Kaninchen soll für das erste mal dafür sorgen, dass er nicht mehr allein ist. Nein er lebt nicht in einem Stall. Er hat den Stall als Rückzugsort und da kommt er nachts rein damit er sicher ist. Über Tag hat er ein gesichertes 12 qm2 großes Gehege...

Also doch Stallhaltung, wenn auch nur über Nacht. Das ist nicht artgerecht. Wenn das Gehege nachts nicht sicher ist, dann ist es das tagsüber auch nicht: Marder, Katze, Raubvogel, Fuchs und Co kommen auch tagsüber!

Es wäre daher am besten wenn Du ihn rein holst, und dann bis zum Sommer was am Außenstall änders, so, das sie im Sommer raus können und 24 Stunden am Tag ausreichend Platz haben ;) Die 12 qm sind ansonsten echt SUPER! ;)

kannst du mir vielleicht genaueres über dieses Prozess erzählen. Ich würde das alles kn Kauf nehmen...

Tolle Einstellung ;)

Also, Du müsstest einen Raum nehmen denn Du komplett auf Außentemperatur runter kühlst (Ein paar wenige Grad unterschied dürfen aber schon sein^^). Dort baust Du dann ein Gehege für den Kleinen auf und quartierst ihn dorthin um. Und dann müsstest Du schauen das Du den Raum Tag für Tag ganz leicht wieder erwährmst. Es muss halt langsam sein, damit er sich an die Wärme gewöhnen kann und nicht unter der Hitze leided (Hitzschlaggefahr). Wenn sein Organsimus kapiert das es nun wärmer wird, und das so bleibt bleibt, dann wird ihm das Winterfell ausfallen (weil er es ja nicht mehr braucht) und ab dann ist innentemperatur kein Problen. Genau Anzahl an Tagen kann ich Dir nicht nennen, das müsstest Du intuitiv entscheiden ;) Wenn Du merkst er ist fit und agil, dann dürfstest Du eigentlich alles richtig machen ;)

Anders herum funktioniert es auch wenn man ein Innenkaninchen (Ohne Winterfell) an Außenhaltung gewöhnen muss. Aber das dauert, soweit ich gehört habe, länger. Und da die Außenhaltung bei Dir zurzeit nicht so gut ist (wie gesagt: Stallhaltung für den halben Tag geht garnicht!) solltest Du sie besser bis frühjahr im Haus halten wo sie dann rund um die Uhr ausreichend Platz hätten.

Denk dran, das Du die beiden dann auch wirklich korrekt vergesellschaftest. Also nix mit Gitter an Gitter, oder immer wieder kurz zusammen setzen oder was es alles so gibt, sondern auf neutralem Boden miteinander (um den Rudelführerposten) kämpfen lassen.

Wichtig ist generell: niemals einfach ein Kaninchen mit Winterfell ins warme Haus holen (Hitzschlaggefahr!) und keinesfalls ein Kaninchen ohne Winterfell ins Kalte setzen! Artgeosse, Stroh und Co. reicht nicht zum wärmen wenn das Fell fehlt. Sommerfell hat keine wärmende Wirkung (zumindest keine die bei kalten Temperaturen ausreicht) und darum frieren Kaninchen dann. Und wenn sie sich dann auch noch Nachts nicht bewegen können (Stallhaltung) ist der Tod durch erfierrung sogar noch wahrscheinlicher. Hab ich schon oft genug lesen/hören müssen :(

So, ich hoffe ich hab nix vergessen^^ Wie gesagt; ist echt war arbeit, und durch die Kälte im Raum kann es halt der baulichen Substanz und den Möbeln schaden (vor allem wegen Feuchtigkeit) und zudem kühlen auch ggf. rundherum die Räume noch etwas mit aus - man muss diese mehr heizen. Wäre wohl sinnvoll wenn Du Dir Temperaturen der letzten und nächsten Tage mal anschaust und dann den wärmsten Tag abpasst um ihn reinzuholen... finde ich zumindest logisch ;)

Gruß

0

also eines meiner Kaninchen kam auch erst Anfang November zu mir und somit in die Außenhaltung und hat sein Winterfell schnell bekommen also bei plus 5C° müsste das gehen so mal es nicht alleine ist vorausgesetzt die Vergesellschaftung klappt wärmen die sich gegenseitig

den Kastrat reinzuholen wäre schwieriger

Okay. Also denkst du, das sie noch Winterfell bildet? Und Danke für deine Antwort :)

0
@SmillaMarie

wie gesagt wenn ein gut isolierter unterschlupf und ein Partner da sind müsste es momentan gehen besser bei plus zwei grad als bei -15

aber keine Garantie drauf und Hasen/Kaninchen haben selbst im sommer kein

"T-Shirt" an sondern eher einen naja dünnen Pulli ähm ja bei starkem frost kanns aber kritisch werden

0

Deine Aussagen hier sind wie gewohnt falsch!

Wird mal endlich Zeit das du dich über die Tiere die du hälst, und meinst andere „beraten“ zu müssen, informierst!

0
@monara1988

und deine wie gewohnt voller Hass und Abneigung gegen alles was nicht deiner beschränkten Ansicht der Welt entspricht ach und Kaninchen sind kein Adäquater Ersatz für den Umgang mit menschen den Menschen sollten genau wie Kaninchen nicht alleine leben aber diese Meinung ist wohl auch Falsch!

0
@TheodorBaer

Ach Kind... -.-

und deine wie gewohnt voller Hass und Abneigung

Du solltest wirklich mal dringend lesen und verstehen lernen ;)

Ich schreibe nicht voller "Hass und "Abneigung", sondern ich schreibe Dir lediglich WIEDERHOLT das Du KEINE Ahnung vom Thema hast und das mal endlich ändern solltest. Und weil Du penetrant falsche Antworten gibst (und die in diesemThema schädlich für Leib und Seele von Kaninchen sind!), und dazu auch noch frech wirst, braucht Du Dich nicht wundern das ich nicht besonders freundlich zu Dir bin.

gegen alles was nicht deiner beschränkten Ansicht der Welt entspricht

"Meine beschränkte Weltansicht?" Das schreibst ausgerechnet DU? DU? Das ist lächerlich. Warum werden Leute wie Du immer persönlich angreifend, und werfen einem genau das um die Ohren, was sie selbst beschreibt? So was werde ich wohl nie verstehen XD

Es scheint als würdest Du etwas wichtiges nicht verstehen: es geht hier nicht um (meine) Ansichten, sondern um FAKTEN. Und an Fakten hälst Du dich nicht, sondern an das was Du so glaubst und meinst. Das dies aber nicht im Sinne der Kaninchen ist, scheint Dir nicht klar zu sein. Dir scheint nicht klar zu sein das Deine Anworten Leid und Quälerei erzeugen, der Gesundheit schaden, oder sogar tödlich enden können.

Daher informeire Dich endlich über Kaninchen!

ach und Kaninchen sind kein Adäquater Ersatz für den Umgang mit menschen den Menschen sollten genau wie Kaninchen nicht alleine leben aber diese Meinung ist wohl auch Falsch!

Was fährst Du denn für einen verquerten Gedankengang? XD

0

Was möchtest Du wissen?