Löwenkopfkaninchen zieht sich zurück

5 Antworten

Hallo sicad,

Es lebt allein in einem abgetrennten Stall

Das ist Tierquälerei!!!

dass sich der Hase nur noch im dunklen Bereich aufhält

Das ist eine Verhaltensstörung aufgrund von Einsamkeit und ggf. zu wenig Platz!

oder geht es mit ihm dem Ende zu?

Kaninchen können bei guter Pflege/Ernährung bis zu 12-14 Jahre alt werden. Aber Deines wird wohl nicht so alt, wenn Du das Leben des armes Tieres nicht änderst!!!

er täglich Heu, Trockenfutter und zwei bis drei Karotten.

Heu und Möhren sind sehr gut, aber zu einseitig. Fertigfutter geht garnicht!! Info dazu unten!


Hallo? Warum quälst Du das Kaninchen denn absichtlich? Bist du masochistisch veranlagt oder wie? Sorry das ich jetzt kein Mitleid für Deine persönliche Situation zeige (ich kann mir aber sehr gut vorstellen wie es Dir geht) aber das Kaninchen kann nichts dafür das DU Probleme hast!

Wenn Du dich NICHT um das Tier artgerecht kümmern kannst und, dann gebe es bitte weg!!! Es leidet sehr bei Dir!!

Wenn Du es behalten willst, dann ändere folgendes:

01.) Besorge einen Kaninchenpartner!!!!

Kaninchen sind Rudeltiere die ohne einen Artgenossen (Kaninchen) sehr stark leiden!!! Kaninchen können nicht alleine sein; genau wie wir Menschen!!! Einzelhaltung ist Tierquälerei!

Nach dauerhafter Einzelhaltung bekommen sie Verhaltensstörungen; wie Aggressionen, Unruhe, randalieren, beißen, usw.

Ein Kaninchen kann mit Menschen & anderen Haustieren garnichts anfangen, da sie nicht miteinander kommunizieren können!! Zudem haben Kaninchen soziale Bedürfnisse denen sie nachkommen wollen und müssen; und das geht nur mit einem anderen Kaninchen! Ein Mensch/ anderes Haustier kann nichts davon mit ihm machen:

  • Fell gegenseitig putzen
  • Augen gegenseitig putzen
  • Kuscheln (so wie es das Kaninchen will)
  • erkunden
  • spielen
  • gegenseitig vor Gefahren warnen!!
  • usw

Um es Dir zu verdeutlichen wie sich Dein Kaninchen sich fühlt, stell Dir mal bitte folgendes auf Dich als Mensch bezogen vor:

Du lebst in einem kleinen Zimmer aus dem Du nie raus kannst. Du hast niemandem zum reden, spielen, lachen, liebhaben usw. Ab und zu kommt ein seltsames Wesen zu Dir rein das Du nicht kennst, mit dem Du überhaupt nicht kommunizieren kannst und ihm nicht sagen kannst wie sehr Du leidest!! Das Wesen weiß zwar, das Du einsam bist, aber das interessiert es nicht; es hat eigene Probleme. Du weißt das aber nicht und weißt nicht warum dir das angetan wird; warum quält es dich? Täglich bringt es Dir Essen, ignoriert dich ansonsten aber. Ab und zu macht das Wesen komische sagen mit Dir, die Du garnicht machen willst da sie nicht zum menschlichen Verhalten gehören. Du würdest das zwar irgendwie mitmachen damit Du wenigstens irgendeine Art von Kontakt mit einem Lebewesen hast, aber glücklich wärest Du nicht!! Und durch die lange Einsamkeit und das fehlen von Kommunikation wirst Du verhaltensgestört und stirbst sehr wahrscheinlich sogar früher... :(

Und, würde Dir so ein Leben für dich gefallen? Nein oder? So geht es aber einem Kaninchen in Einzelhaltung! Warum soll es denn so Leben/ leiden? Hat es irgendwas verbrochen?

Besorge ihm einen Partner! Aber den richtigen und sie dürfen nicht einfach in ein vorhandenes Gehege gesestzt werden, sondern müssen Vergesellschaftet werden!!

Der passende Partner ist ungefähr gleich alt, und hat das "richtige" (passende) Geschlecht!

Partner-Konstellation die funktioniert:


  • 1 kastr. Männchen/ 1 Weibchen (= ideal!!)
  • 2 kastr. Männchen

Konstellationen die nicht funktioniert:


  • 2 Weibchen
  • 2 unkastr. Männchen
  • 1 unkastr. Männchen/ 1 kastr. Männchen

Wie man vergesellschaftet steht im Link unten

02.) Ändere das Futter!

Heu und Möhren, ja, sind gut! Aber:

Kaninchen sollten KEIN Fertigfutter, Knabberstangen Drops und Co bekommen, denn darin ist nichts gesundes! Lediglich Lebensmittelabfälle mit Chemie! Es ist das FastFood der Kaninchenwelt mit dem die Tierfutterindustrie richtig Geld macht! Nur darum geht es bei dieser Nahrung; und nicht um das Wohl des Tieres!! :( Kaninchen werden von Fertigfutter auf Dauer krank und können daran sogar sterben :(

Kaninchen sollten nur natürliche Dinge bekomme! Und Heu muss immer in großen Mengen vorhanden sein! XD Gesunde Nahrung ist:


  • Heu (Grundnahrungsmittel)
  • Wiese/ Gras (Grundnahrungsmittel)
  • Löwenzahn/ Blüten uä.
  • Äste/Zweige/ Rinde uä.
  • Möhren
  • Möhrengrün/ Radiesschengrün
  • Salat/ Chicoree
  • Gurke
  • Äpfel
  • Kräuter (frisch/ getrocknet)
  • u.vm.

03.) Es muss genug Platz vorhanden sein!

Je Tier mindestens 2qm, und das 24 Std am Tag!

Ein Gehege unter einem Trampolin? Wenn da auch nur irgendwo ne Lücke ist: vorsicht, die Katze holt sich das Tier!!! Ist der Boden denn umgegraben und mit Platten oder Netz unterlegt? Nein? Dann kann es sich unten rausbuddeln!


Falls Du es behalten willst dann setzte um was ich Dir geschrieben habe und informiere Dich noch weiter über Kaninchen! Das kann man zB. auf diesen beiden Experten-Webseiten tun:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html

Falls nicht, dann gebe es BITTE ab und quäle es nicht weiter...

Alles Gute für Dich, und das arme Kaninchen ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ... durch jahrelange Haltung und Beratung

Das liegt vielleicht, aber auch nur vielleicht daran, dass Einzelhaltung von Kaninchen absolute Tierquälerei ist und in anderen Staaten bereits verboten. Das sind soziale Tiere, die Gesellschaft haben -müssen-. Normalerweise leben die durchaus noch einige Jahre länger, aber in dem Fall wäre es durchaus möglich. Besorge dem Tier schnell ein Partnertier oder gib es zu einem Hälter mit Fachkenntnissen. Dann geht es ihm auch wieder besser.

Die Einzelhaltung hochsozialer Gruppentiere ist Tierquälerei und hinterläßt seine Spuren in der Psyche der Tiere.

Besorg dem armen Kerl einen Artgenossen, etwa gleiches Alter, gleiche Größe, am besten gegengeschlechtlich, Rammler kastriert. Dann gewinnt dein Tier wieder Lebensfreude und hat locker noch ein paar schöne Jahre (bei artgerechter Versorgung).

Danke für Deine Antwort, ich bin an und für sich ein Tierliebhaber, aber seit sich meine Frau von mir getrennt hat, ist es halt so, morgens füttern, und abends nochmal kontrollieren. Ich habe für das Kaninchen unter dem Trampolin meines Sohnes ein Freilaufgehege im Garten eingerichtet, in dem er im Sommer jeden Tag draußen ist. Momentan trau ich mir nicht, ihn morgens raus zu tun, da ich denke, er haut ab. Ich weiß, es ist eine beschissene Situation, ich weiß auch, dass man Kaninchen nicht alleine halten soll, aber es ist jetzt nunmal so? Zu fressen bekommt er täglich Heu, Trockenfutter und zwei bis drei Karotten.

 

0
@sicad2000

Dann gib das arme Tier an jemanden ab, der es artgerecht hält.

Ich kann wirklich gut verstehen, daß du gerade andere Sachen im Kopf hast, aber es gibt wirklich keinen Grund, weshalb das Kaninchen unter der Trennung von deiner Frau leiden muß.

Ein Kaninchen braucht rund um die Uhr Platz zum Laufen und v.a. einen Partner. Trockenfutter (wahrscheinlich mit Getreide) führt häufig zu massiven gesundheitlichen Problemen. Am schlimmsten für das Tier ist die Einzelhaltung. Stell dir vor, du sitzt den ganzen Tag allein rum, keiner da, nix zu tun. Das IST Quälerei.

Wenn du selbst zuviel um die Ohren hast, gib dem Tier bei jemand anderem eine Chance. 

Schau dich auf www.diebrain.de um, was zu artgerechter Kaninchenhaltung gehört. Wenn du einen Garten hast, kannst du theoretisch ein ordentliches Ganzjahresgehege einrichten (Gitter eingegraben, oben abgedeckt). Du kannst dem Hoppler neue Gesellschaft holen und die Bande vernünftig füttern. Den meisten Menschen tun Tiere gut und sie könnten eine Ablenkung von deinen Problemen sein. Aber dazu müsstest DU zuerst etwas für sie tun.

5

Kaninchen sollte man nicht ohne Partner halten. Dein Tier scheint krank zu sein, deshalb wäre für Dich als Tierhalter ein Besuch beim Tierarzt Deine Pflicht!

Besuch doch mit dem Kaninchen einfach mal den Tierarzt..?

hab ich leide noch nie gemacht? ein großer Fehler! ich weiß!

0

ja, echt, dann mach das halt jetzt.

0

Was möchtest Du wissen?