Kaninchen nagt an Gitterstäben und raubt mir den Schlaf?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

gut das sie Amok laufen, richtig so, denn jetzt informierst Du Dich… ;-)

"Tagsüber bis Nachts dürfen sie in ihrem großen Auslauf(...) Nur nachts, wenn ich schlafen muss knabbern die beiden (eher das  Männchen) an den Gitterstäben des Käfigs. (...) Deshalb müssen sie nachts leider in den Käfig."

Du begehst leider einen großen Haltungsfehler welchen Du beheben solltest: Käfighaltung!

Kaninchen brauchen rund-um-die-Uhr ausreichend Platz daher ist es kein Wunder das die sich so verhalten; die leiden an Platzmangel! Kein Käfig der Welt ist groß genug um darin korrekt Kanicnhen zu halten. Und da soll noch ein drittes hinzu kommen? Der Platz ist jetzt schon viel zu wenig... -.-

Und darum nagen sie am Gitter; sie wollen da raus und Platz haben; leben können!
Das nagen kann sogar richtig krankhaft (zur Verhaltensstörung) werden! Und, kann die Zähne auf Dauer kaputt machen.

"Sobald es dunkel wird, (also, alle lampen aus sind) hüpfen sie komischer weise über die Auslaufsperre. "

Verstehe ich nciht: wenn sie nachts in einem Käfig sind, wie können sie da raus springen? Was ist denn das für ein Käfig? XD

"tagsüber dürfen sie in ihrem großen Auslauf rennen, ...)

Wo ist der Auslauf… ist derAuslauf  an dem Käfig dran oder schleppst Du die dazu irgendwo hin?
Ersteres wäre korrekt, letzteres nicht.

"Der Käfig ist so um die 1,70 Mal 80 cm groß"

Du meinst wohl eher ",70 Mal 80 cm klein"

Kaninchen brauchen in Innenhaltung mindestens 2qm je Tier, besser aber
mehr. Und der Mindestplatz ist auch nur vertretbar wenn man sie dann
täglich laufen lässt (nicht aber wenn man sie dazu irgendwo hinschleppt)

Es reicht nicht Kaninchen tagsüber in ein Gehege zu lassen; die wollen
sich rund um die Uhr bewegen können. Käfige kann man nur als
Klo/Futterstelle verwenden aber keinesfalls als „Lebensraum“. Du musst
den immer offen lassen.

"und bietet zwei verstecke. Ich will ihnen nicht viel spielzeug rein legen, weil sie sonst ja gar keinen Platz mehr haben :/ "

2 Verstecke und sonst nicht viel? Kaninchen brauchen viel Einrichtung da ihnen sonst langweilig ist: Häsuer, Brücken, Tunnel, Äste, etc.
Ein Futterbaum ist ideal^^

"Nen Nagerstein besitzen sie dort aber."

Den Nagerstein entferne mal ganz schnell! Die Dinger sind vollkommen sinnlos, machen krank und können sogar gefährlich werden!

"Ebenso reichlich heu und trinken."

Und was ist mit Futter? Bekommen die nur Heu oder auch was richtiges zu essen?

"Bald soll aber auch noch mein Freund hier schlafen, also wie um alles in der Welt soll ich die Beiden rechtzeitig davon abhalten, hier Amok zulaufen, wenn alle schlafen???"

Du musst die Haltung ändern da Deine Kaninchen unzufrieden sind da sie (mindestens) an Platzmangel leiden. Mit artgerecht gehaltenen Kainchen kann man Problemlos schlafen; hab ich mit meinen 3 ca. 5 Monate lang^^

-   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -   -  

Hier (m)eine Übersicht wie man Kaninchen artgerrcht hält. Bitte durchlesen und umsetzen was noch gemacht werden muss, dann hast Du deine Ruhe und Deine Kaninchen sind glücklich^^

Gruß

Da Hilft wohl wirklich nur den Auslauf aufzurüsten, dass sie nicht mehr einfach raushüpfen können und sie nachts auch laufen zu lassen.
Das Knabbern ist ein Zeichen dafür, dass der Käfig zu klein ist und sie mehr Platz brauchen / wollen.

Du sperrst sie zu ihrer hauptaktivitätszeit ein. da würd ich als kaninchen auch amok laufen. und wie willst du das dritte dazuvergesellschaften? einfach dazusetzen? ins revier der anderen? dann gibts tote... man kann ganz einfach für die innenhaltung artgerechte gehege bauen, so das sie nachts nicht mehr "rumnerven" , google einfach mal "kaninchen innengehege" o.ä. da gibts super ideen, kostengünstig und auch in einem raum mit nicht so viel platz umsetzbar. :) und sie bei dem wenigen platz lieber von einem dritten kaninchen ab.

Dir haben ja nun schon einige richtig geantwortet, dass eine Käfighaltung (auch "nur" über Nacht- Kaninchen haben einen anderen Rhythmus als Du, sie brauchen permanent Auslauf!) für die Kaninchen eine Qual sind. Deshalb möchte ich die Argumente nicht wiederholen, sondern Dir von der freien Wohnungshaltung erzählen. 

Ich mache das mit meine Kaninchen von Anfang an und es hat immer super geklappt und ist für die Tiere am angenehmsten. 

Natürlich müssen z.B. Stromkabel gesichert werden, dafür gibt es Kabelschläuche, die sind schnell und günstig verlegt. 

Durch ausreichend Spielmöglichkeiten wie Äste, Pflanzensteine, Buddelkisten, Heuraufen oder Häuschen (immer mit mind. 2 Ausgängen!) wird auch nicht viel "Mist" gemacht, da muss man seine Tiere aber genau beobachten und gefährdete Stellen zusätzlich sichern! Z.B. kann man einen Streifen Stoff vor die Wand spannen, wenn Du einen Tapetennager haben solltest. Im unteren Bereich, da wo die Kaninchen ran kommen- das ist sicher und sogar dekorativ. Es gibt so viele Möglichkeiten. Falls Du gezielt Ideen brauchst, kann ich Dir bestimmt helfen, habe schon fast alles durch ;-)

Ich habe mehrere Käfigunterschalen (ohne Gitter, daran verletzen sie sich nur!) mit Heu in der Wohnung verteilt, die nutzen sie zuverlässig als Klo- da geht nix daneben und wenn doch mal ein Köttel rumfliegt, dann ist der schnell weggesaugt. 

Es macht so viel weniger Arbeit als man denkt und ich möchte es Dir dringend empfehlen!. Es ist das Allerschönste, seine Tiere glücklich rumhoppeln zu sehen. Sie kommen angerannt, wenn ich Feierabend habe und erschrecken gerne mal den Postboten, wenn sie aus Neugier um die Ecke flitzen, um zu gucken, wer da an der Tür ist. 

Du wirst den Unterschied sofort merken, Deine Kaninchen werden es Dir danken! 

Bitte denke auch daran, dass Kaninchen sehr revierbezogene Tiere sind und man ihnen mit Ausflügen allgemein nichts gutes tut- auch nicht, wenn es "nur" mal auf den Rasen gehen soll. 

Auch Wohnungskaninchen brauchen dringend einen Impfschutz gegen derzeit ausgeprägte Kaninchenkrankheiten (RHD I+II und Myxomatose). Hole das schnellstmöglich nach, falls sie noch nicht geimpft sind- es sterben auch sehr viele Tiere aus der Innenhaltung! 

Hoffentlich ist das eine Anregung für Dich, so wie jetzt sollte es nicht weitergehen! Melde Dich gerne, falls Du Tipps dazu brauchst!

Noch ein kleiner Nachtrag, um das Problem mit der Käfighaltung besser verständlich zu machen: Kaninchen haben einen ähnlichen Bewegungsdrang wie Katzen. Niemand (jedenfalls nicht mit vernünftigem Menschenverstand) käme auf die Idee, Katzen in einem Käfig zu halten. 

Wenn man einmal gesehen hat, wie glücklich die Tiere ohne diese Knäste umhertollen, will man nicht zurück! Bitte versuche es- alles ist möglich und die Wohnung so schnell gesichert!

2

Schau Dir bitte mal diese Diskrepanz an: 

Man rechnet pro Kaninchen einen Minimalplatzbedarf von 2qm 24 Std. täglich. Du hast bald 3 Kaninchen, sind also insgesamt 6qm- als absolutes Minimum!

Dein Käfig bietet 1,36qm! Es müsste eigentlich 4,5 mal so groß sein. Das ist pure Quälerei! 

Bitte lies Dir meinen Beitrag zur freien Wohnungshaltung (oder Zimmerhaltung, wenn es nicht anders geht) durch. 

Den Auslauf ausbruchsicher machen und die beiden nachts im Auslauf lassen.

Der Käfig ist viel zu klein, kein Wunder dass sie knabbern, lass sie auch über Nacht draußen im Zimmer oder Gehege! Kaninchen wollen nicht eingesperrt sein!

In freier Wildbahn sind Feldhasen eigentlich dämmerungs- und nachtaktiv, tagsüber verbringen sie in ihrer Sasse, genauso verhalten sich Wildkaninchen, die verziehen sich eben in ihre Erdhöhlen.

Wieso sollten die Tiere sich an menschliche Verhalten anpassen?  Lass doch den Tierchen ihren Lebensrhytmus und lass sie in ihrem Auslauf.

Hi

Wir haben schon seit 9 Jahren Kaninchen. Unsere haben wir manchmal drine gehabt und manchmal drausen( hatte si auch schon im Zimmer). Immoment haben wir sie auch drinne sie haben sehr viel auslauf und einen grossen Stall trotzdem nagt das Männchen immer wieder an den Gitterstäben...                    Ich gebe ihm dann immer einbischen Aufmerksamkeit und dann hörts meist auf....                                                                                                                       Bei uns is es auch so, dass er nur beginnt zu nagen, wenn er ZB. in der Nacht alleine war dann nagt er am nächsten Tag schon ganz früh und macht lärm um aufmerksamkeit zu bekommen. Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit Zb. dass du die Kaninchen in das Wohnzimmer versetzen kannst oder so?      Ich denke dort wirst du es weniger hören....

Die Kaninchen machen dass Hauptsächlich um Aufmerksamkeit zu erregen und wenn du schläfst hast du eben keine Zeit für sie, dann beginnen sie lärm zu machen..

ICH WÜNSCHE DIR GANZ VIIIIEL GEDULD UND HOFFE ES BESSERT SICH

Liebe Grüsse

Hi petslovely

sorry, aber Du hast leider keine Ahnung von Kaninchen und daher ist es umso schockierender das Du schon seit 9 Jahren Kaninchen hast... :(

"Die Kaninchen machen dass Hauptsächlich um Aufmerksamkeit zu erregen"

Die machen das nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen sondern weil sie zu wenig Platz haben worunter sie leiden!

Des Weitern finde ich folgendes an Deiner Haltung sehr bedenklich:

"wir sie auch drinne sie haben sehr viel auslauf und einen grossen Stall trotzdem nagt das Männchen immer wieder an den Gitterstäben"

Gitternagen zeigt immer das Kaninchen zu wenig Platz haben und daher lässt dieser Satz vermuten das Du sie in einem herkömlichen Stall/ Käfig sperrst und ab und zu mal raus lässt, so wie die FS. Stimmt das? Wenn ja, dann wäre Diene Haltung falsch; Deine Kaninchen leiden dann an Platzmangel.

"dass er nur beginnt zu nagen, wenn er ZB. in der Nacht alleine war "

Wie, ihr setzt das Männchen manchmal alleine oder wie? Wenn ja; das geht mal garnicht! -.-
Warum macht ihr das?

3

Was möchtest Du wissen?