Kaninchen beißt bzw. Zwickt mich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallöle :)

Ich habe selbst eine so störrische Dame (schlechter Vorbesitzer und Stromzaun-Trauma) . Da muss ganz viel von allein kommen. Und es gibt große Unterschiede:

Wenn sie sehr gefräßig ist: geh immer wieder am Tag unaufdringlich(!) und ruhig auf sie zu und gib ihr ihr Lieblingsessen (Petersilie, Möhrenkraut oder so geht fast immer). Dann lass sie schnuppern, fressen und aggro sein (wenn sie dich beißt: vor die Nase legen und dabeibleiben) - kein Streicheln und nichts. Das machst du so lange, bis sie dich nicht mehr beißt und auch zu dir kommt, wenn sie nur Futter erahnt. Damit gewinnst du ihr Vertrauen. Meine hat sich dann nur beim Fressen streicheln lassen und mitlerweile auch so.

Wenn ihr Fressen recht egal ist, sie aber immer auf Angriff geht, wenn du da bist: da ist ganz viel Ruhe gefragt. Bleibe erstmal an dem Ort, wo du akzeptiert wirst (Bett, Stuhl etc.) und stell dich dann langsam hin (Mitte des Raums). Ist da noch alles ok, dann hock dich hin. Alles ok: setzt dich hin. Wenn sie bei irgendeiner dieser Posen ankommt: stell sicher, dass du z.B. Hausschuhe hast, in die sie bedenkenlos beißen kann, oder ein dünnes Kissen. Zeig ihr, dass dir das Beißen nichts ausmacht, dann wird sie schnell davon ablassen. Wichtig: kein Wegschieben, Wegscheuchen, nicht ausreißen oder schimpfen - Ruhe! Zeig ihr, dass Menschen jetzt dazugehören. Stell ihr am besten jedes Mal, wenn du dich setzt, etwas neues zum Beschnuppern hin - einen Karton, eine Kiste, eine geknüllte Decke. Dann ist sie a) damit beschäftigt und b) funktioniert das ähnlich wie mit dem Fressen. Aber denk auch hier dran: unaufdringlich!

Das Wichtigste ist eigentlich immer: Ruhe, Ablenkung, Beschäftigung, Belohnung, keine Dominanz, keine Einschüchterung, ein entspanntes Umfeld und Rückzugsmöglichkeiten. Und bei jeder Aktion, die du probierst, muss genügend Wasser, Futter, Heu, Platz und Distanz vorhanden sein. Lass sie von selbst kommen, aber zeig ihr, dass ihr gleichberechtigt seid.

Dann dürfte eigentlich nichts schiefgehen. Wenn du noch Fragen hast oder es nicht klappen will, helfe ich gerne noch weiter. Ihr schafft das, ich habe bis jetzt auch jede Domina irgendwann zahm bekommen, das klappt sicher auch bei dir! ;)

LG, Lenchen«33

PS: auf keinen Fall mehr hochnehmen und wenn, dann sofort wieder da absetzen, wo sie hinsoll (Käfig, Transportbox etc). Das bringt Stress und Misstrauen und zerstört deinen Fortschritt, lassen meine heute noch nicht mit sich machen... Musste ich auch schmerzhaft erlernen ;)

11

Sry das ich mich so spät wieder melde ;).

Ich glaube sie musste sich damals das Essen erkämpfen (Wenn ich ihr etwas gebe läuft sie weg und isst es "heimlich"). Manchmal nimmt sie sogar dem Männchen etwas weg. Es stört mich eig. nicht das sie ihr Essen alleine essen möchte, ich will nur das sie weiß das sie beide gleichviel bekommen (naja wenn ich Ihnen ne Schüssel Gemüse/obst hingebe kann ich jetzt nicht genau sehen wie viel er isst und wie viel sie isst ^^) .

Das mit deinen Tipps hat mir sehr geholfen :)
Sie zwickt mich jz nicht mehr so oft, nur manchmal unabsichtlich ^^.

Danke :)

0

Wahrscheinlich kennt sie hat keine Menschen, von daher würde ich streicheln erstmal sein lassen. Setz sich einfach zu ihr, kannst dabei auch etwas lesen oder lernen während dein Kaninchen sich an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt.

Das dauert ein bisschen bis sie sich daran gewöhnt. Sie ist jetzt etwas verstört denke ich,  da sie ja eingefangen wurde, oder hat irgendein Trauma kp

Meine Kaninchen rammeln und reißen sich das Fell im Nacken aus

Ich habe 2 Weibchen (Ein Zwergwidder und ein Löwenkopf) die ohne pause rammeln und sich dabei das Fell raus reißen. Deshalb hat der Löwenkopf keine vorhandene Mähne (also dss Fell am Nacken fehlt) . würde sich was ändern wen ich ein Kastriertes Mänchen zu setze (aus dem Tierheim). Oder wird es dan noch schlimmer? Ich weiß Revierkampf bla bla aber es stört langsam wirklich das sie ständig rammeln...Kann mir jemand Helfen?

...zur Frage

Wie nehmen wir unserem Kaninchen die Angst vor Artgenossen?

Zunächst mal: Ja. Wir haben Mist gebaut, indem wir unseren aus Einzelhaltung geretteten Kastraten mit einem jungen und dummerweise unkastrierten Widderrammler zusammengebracht haben. Wir sind uns der gravierenden Situation bewusst und möchten deshalb nach der für alle beteiligten besten Lösung fragen. Wir wissen dass eine VG manchmal Monate dauern kann - aber der aktuelle Zustand ist in unseren Augen nicht weiter durchführbar und für alle Beteiligten nicht mehr machbar.

Unsere Situation:

Ich: hatte bis ich mit 19 von Zuhause auszog stets nur die Masthasen des Vaters und die Zuchtkaninchen meines Opas. Ich würde also nicht sagen, dass ich mich mit Kaninchen als Haustiere auskenne. Ich versuche mein Bestmöglichstes, lese mir soviel wie möglich an und hole mir Rat ein.

Mein Mann: hatte bereits Kaninchen als Haustiere und weiß heute, dass er sie falsch gehalten hat. Die falsche Haltung tut ihm heute Leid und er möchte dieses Mal alles richtig machen. Dafür liest er viel und Spricht mit Tierschutzangehörigen.

Zu unseren Kaninchen: der Kastrat Eddie war ein Notfellchen. Er lebte die 3 Jahre seines Lebens von Baby an allein. Man hatte ihn als Kinderbelustigung angeschafft. Wir wollten ihm einen Partner geben und das sollte eigentlich ein Weibchen sein. Aber es kam anders und Widder Butters hoppelte uns vor die Füße. Seine Partnerin war ausgebüchst und nun wollte man ihn weggeben. In der Familie gab es noch ein Kleinkind und die Besitzerin war der Meinung, ein Weibchrn zu haben - was sich schnell als Irrtum herausstellte. Da Butters eher unterwürfig und freundlich war, Eddie uns aber immer sehr territorial und dominant begegnete, haben wir es mit der VG auf neutralem Boden (im Moment leeres 3. Zimmer) versucht.

Weder Butters noch Eddie sind agressiv - Eddie aber hat Angst! Sobald Butters sich in seinem Sichtfeld bewegt oder ihm zu Nahe kommt, läuft er in die andere Ecke des Raumes. Wir haben die zwei dann über Nacht getrennt (jeder in einem seperaten Käfig), denn auch wenn Butters nicht beißt oder Eddie wild jagt, hat der Kleine so eine Angst vor dem Anderen, dass er unmöglich ruhig hätte schlafen können.

Wir denken darüber nach, Eddie abzugeben. Butters wird auf jeden Fall noch kastriert! Aber da er ja doch wirklich ruhig und lieb ist, auch nach zwei Wochen noch, und Eddie so gar nichts von ihm wissen will und vor ihm wegläuft wenn er sich nur bewegt, erscheint es uns als das beste. Bachblüten haben wir auch bereits angewendet, ohne Erfolg. Wir möchten den Stress nicht mehr für Eddie. Wir haben ihn furchtbar Lieb, aber gerade dedwegen müssen wir uns ggfs. auch Versagen eingestehen.

Haben wir versagt oder gibt es noch einen Weg für Eddie, um bei uns mit Butters Glücklich zu werden? Wenn wir ihn abgeben müssen, was sollten wir für das neue Heim beachten?

Danke für eure Mühen.

...zur Frage

Kaninchen beißt ohne Grund

Hallo Leute.

Mein Kaninchen beißt mich ohne Grund. Ich sitze auf der Couch er neben mir. Er hoppelt weg, kommt zu mir, stupst mich an und beißt. Manchmal auch ohne an stupsen. Könnte mir jemand sagen wie ich das ändern kann bzw. Wie ich ihn erziehen kann ? Lg Josi 😊😘😝❤

...zur Frage

Welches Haustier ist da wohl am besten?

Keine Katze, kein Hund, kein Wassertier, keine Insekten, keine exotischen Tiere wie Schlange und Co.

Nager, Flugtier usw. alles gut.

Es darf ein Tier für Freilauf, aber auch ein Tier für Gehegehaltung (-Käfighaltung) sein.

Ich arbeit von 6.15 bis 13.50 Uhr oder von 13.15 bis 20.50 Uhr. Das Tier sollte also mind. zu 2. diese Zeiten alleine bleiben können.

Meine Wohnung wird wohl nicht größer als 50 Quadratmeter in einer Kleinstadt oder höchstens großen Kleinstadt werden.

Es muss kein (darf aber sehr gerne) Tier sein, was ich streicheln und auf den Arm nehmen kann, aber ein Tier mit dem ich mehr als mit Mäusen und Hamstern machen kann wäre schön.

Das Tier sollte abgesehen vom Tierarzt nicht viel Geld in anspruch nehmen. Futter, Spielzeug und Gehegeeinrichtung wie z.B. Sand, Stroh. Das einzelne Tier selber darf so 50-80/100€ kosten, günstiger natürlich auch :) Das Gehege sollte in einmaliger Anschaffung die 150€ nicht überspringen.

Ich lege schon Wert darauf, dass sich das Tier mit mir und ich mich mit dem Tier verstehe, es darf auch einen nahe Bindung sein/werden, aber auf allerbeste Gehorsamkeit und Kunststücke lege ich definitiv keinen Wert.

LG und DS ;)

...zur Frage

Hören Kaninchen mit Schlappohren weniger als Kaninchen mit aufrechten Ohren?!?

Also ich habe zwei Kannickel ein Zwergwidder und ein Angora-Löwenkopf, die Zwergwidder sind ja Schlappohren aber wenn irgendetwas runterfällt oder knallt oder so dann schreckt nur das Kaninchen mit den aufrechten Ohren auf....:/ hört das Schlappohr von Natur aus wenig oder schlecht???=-=

...zur Frage

Löwenkopf und Zwergwidder?

Hallo, ich wollte fragen, ob man Löwenkopf und Zwerwidder verpaaren kann? Ich wollte noch einmal Babys haben und da meine Freundin ein Widder hat und ich ein Löwenkopf und wir die Beide verpaaren wollten. Ich habe 4 Kaninchen 2 Löwenkopf Weibchen und zwei Mix Männchen, die kastriert sind. Ich hatte letztes Jahr schon mal mit dem einen Weibchen reinrassige Löwenkopf Kaninchen (Ich weiß das die eig. keine Rasse sind) und ich musste sie von Hand aufziehen, da die Mutter noch zu jung war, war ein Unfall. Im vornherein falls jemand wieder meint, dass ich mir lieber Kaninchen aus dem Tierheim holen soll etc. Mein eines Männchen ist aus dem Tierheim und ich weiß auch schon wohin ich die Kaninchen gebe, meine Freundin will evt. 2 nehmen und noch ein paar andere, wo ich weiß, dass sie es gut haben oder ich könnte, falls ich sie nicht alle losbekomme den Rest auch behalten. Also das Weibchen ist eher groß für ein Löwenkopfkaninchen und auch gleich groß wie das Männchen. Sie ist jetzt eineinhalb Jahre alt und hat recht lange Stehohren, ich denke da ist die wahrscheinlichkeit höher, dass die Babys Schlappohren bekommen.

Wollte nur fragen, weil ich gelesen hatte, dass es zu Problemen kommen kann oder das es nicht gut sei, Schlapp und Stehohren zu kreuzen :O

Habe noch ein Bild von Mickey (Weibchen) und einem meiner damaligen Babys, die ich von Hand aufgezogen habe :)

Freue mich auf Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?