Kaninchen- Einzelhaltung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

UNSER hoppel lebt schon seit 9 Jahren alleine. Jetzt werden viele sagen das sei tierquälerei. aber soviel aufmerksamkeit und freiheit wie DER hat ... also echt. ich kenne kein kaninchen der die erlaubnis hat in einer 55qm wohnung ÜBERALL zu laufen (vorher haus mit 120qm) und sich überall DRAUF aufzuhalten. er ist auch stubenrein und geht zum geschäfte machen zurück in den stall. morgens wird die tür aufgemacht und abends wieder zu (vom stall). er ist praktisch unser mittelpunkt. und sogar eine TA die sich auf kleintoere spezialisiert hatte, sagte, dass sie noch nie ein gesünderes kaninchen gesehen habe, obwohl einzelhaltung. denn unser hoppel ist nicht apathisch oder sowas. grade DESWEGEN waren wir beim TA ... unten siehst du den Kerl. Was glaubst du wie der sich freut wenn wir nachm einkaufen wieder zuhause sind. wie ein Hund kommt der angerannt und stellt sich gegen die beine, weil er die tüten hört ... und wie er uns abknutscht wenn er bei mir oder meiner schwester aufm arm ist ....

Sorry, aber mein Pärchen hat auch die Möglichkeit auf 70 m² frei zu laufen, aber was für ein besch.... Leben wäre das für ein einzelnes Kaninchen. Du hast die beste Antwort nicht verdient, denn der Fragesteller wollte nur genau so eine Antwort hören und keinen Rat haben. Einzelhaltung ist nicht artgerecht, in der Natur findest du soetwas nie! Einzeltiere werden oft verhaltensgestört, etc. etc. es gibt TAUSENDE Argumente gegen Einzelhaltung. Es ist traurig, dass ein weiteres Tier einzeln Leben und einsam sterben muss.

3
@Annemaus85

vll mag der fragensteller diese antwort gehört haben. ICH habe lediglich das wiedergegeben, was ich tagtäglich erlebe.

2
@Annemaus85

P.S.: Seelische Schäden kann man nicht immer sehen. Ein körperlich gesundes Kaninchen muss nicht glücklich sein.

2
@Annemaus85

ach lass gut sein manche leute können anscheinend bei Tieren gedanken lesen und wissen wie es ihnen geht

2
@Annemaus85

und scheinbar hast du meine antwort NICHT verstanden. WIR haben selbst iwann den gedanken gehabt dass er apathisch werden könnte etc ... deswegen sind wir zu einer auf Kleintiere spezialisierte TA gefahren, welche den kleinen schon sein Leben lang kennt. SIE sagte, dass er in Ordnung sei. Man merkt auch wenn Tiere seelisch krank werden, aber egal ... Du kennst den Hasen von mir und der Fragestellerin gar nciht.

0
@zindagi007

Ein Kaninchen muss nicht apathisch werden. Es ist trotzdem traurig für das Tier, dass es sein Leben lang niemanden hat, mit dem es sich artgerecht sozial verhalten kann.. Einen Menschen vom seinem Sozialverhalten abzuhalten ist genauso schädlich. Er wird vielleicht nicht apathisch, aber auch nicht glücklich. Mit dem Unterschied, dass der Mensch es sagen kann.

2
@Annemaus85

Kaninchen alleine zu halten ist Tierquälerei! Auch wenn vielen scheint, als wäre ihr Häschen glücklich, ist das noch lange nicht so! Kaninchen sind die Haustiere, die am öftesten falsch gehalten werden! Zwei sehr häufige Fehler:

Einzelhaltung

und

Zu kleine Käfige und vor allem Innenhaltung!

Hasen sollte man nicht in Käfigen im Haus halten, sondern draußen im Garten bzw. man sollte sie täglich in einen Freilauf lassen!

Wer keinen Garten hat soll sich kein Kaninchen anschaffen!

Annemaus85 hat vollkommen recht!

3
@Annemaus85

teils hast du unrecht, denn mann kann des nicht verallgemeinern...denn ich kenne viele fälle, in denen Kaninchen ,,problemlos" alleine ihr leben führen... Doch größtenteils geb ich dir recht: Kaninchen sind Herdentiere und benötigen mindesten 1 kameraden! Meine sind zu fünft und total happy! MAn sieht es den kleinen nicht an, aber sie wären bestimmt froher m,it einem anderen hoppel an ihrer seite!

0
@Tierheldin87

Ich find es bloß traurig. Ich argumentiere ja nicht, um Recht zu haben. Ich hoffe einfach immer, dass man diese elendige Ignoranz bekämpfen kann.

2
@taxey

naja.. man kann sich auch ein kaninchen kaufen wenn man es IM haus hält.!! da is KEINE tierquälerei. aber es sollte schon einen freund, also ein anderes Kaninchen haben, der käfig sollte groß genug sein und sie sollten oft Freilauf und genügend bechäftigung haben aber wenn man ein kaninchen in innenhaltung hält heißt das noch lange nich das es Tierquälerei ist.!!!!

1
@Elenya211

Man sieht Tieren sehr wohl an wenn sie glückclich oder unglücklich sind. Unglückliche Tiere, egal ob alleine gehalten oder nicht, entwickeln stereotypische Verhalten. Da ich zundagis Hase persönlich kenne, kann ich nur bestätigen, einen glücklicheren Hasen als den gibt es selten.

0
@XXXKKKXXX

Wenn man Laie ist und keine Ahnung von Kaninchen hat, kann man das durchaus so sehen. Es gibt weitaus mehr Stereotypen als das Wackeln mit dem Kopf. Anhänglichkeit und Zahmheit sind bei Einzelkaninchen allein schon das beste Zeichen für Einsamkeit. Umgekehrt werden viele Kaninchen extrem reviertreu und aggressiv, wenn sie einsam sind - nur jemand, der sich wirklich mit den Tieren auskennt, kann das sehen.

Und da du behauptest, dass Einzelkaninchen "glücklich" sein können, kennst du dich offenbar leider nicht aus.

0

Liebe Annemaus, jetzt beruhige Dich mal. Keiner will was böses und ich denke, dass hier Tierfreunde untereinander reden. Bislang gab es auf auf die Frage von einfachRatlos absolut keine dummen Antworten. Sämtliche Argumente waren hilfreich und zu 100% bedacht. Überlege mit allem Respekt !! Deine sture Interpretation.

Werde Du mal 70 und lass Dir in Dein Haus einfach einen fremdem Menschen setzen.

Man würde einfach bestimmen, dass Dir jetzt eine WG gut tut!! Deine Tierliebe in allen Ehren, liebe Annemaus.

Ich bin jedoch überzeugt davon, dass Tierheldin, zindagi, Baer1 oder xxxkkkxx absolut recht haben.

Sieh Dir einfach Dein Tier an, beobachte es, sei feinfühlig. Du wirst merken, wann es Deinem Tier gut oder schlecht geht.

Unser Zwerghase (laut Verkäufer Lebensalter 3-5Jahre) ist bereits 8 verdammte Jahre alt, ganz alleine, kackert viel und denkt ganz bestimmt nicht an Sterben. Jeder gezwungene Kontakt wäre unsagbarer Streß

Kaninchen müssen mindestens ein Partnertier haben, sie sind Herdentiere und fühlen sich alleine nicht wohl, auch wenn es für dich so aussieht. Ich hatte meinen Putzi auch lange alleine gehalten, bis ich gehört habe, dass das nicht richtig ist. Ich hab mir dann noch ein zweites Kaninchen angeschafft und man merkt richtig, dass er sich wohler fühlt, und ganz ehrlich: Er ist mir gegenüber nicht scheuer geworden, kommt sogar immer wieder angerannt, wenn ich das Gehege öffne.

Lies dir das mal durch, ich finde das ist wichtig: http://www.diebrain.de/k-sozial.html Zeig deiner Mutetr auch mal die Seite ;)

Liebe Grüße :)

Was möchtest Du wissen?