Kaminofen in Eigentumswohnung

4 Antworten

Die Eigentümer Gemeinschaft muss wohl mehrheitlich dafür sein. Schau mal in die Satzung.

Wenn die Bausubstanz angepackt wird, müssen ALLE zustimmen, nicht nur die, die auf der Seite wohnen.

Die Frage ist aber, ob die Bausubstanz wirklich berührt wird.

Wenn ihr an den Kaminzug rangeht, der durch eure Wohnung geht, sollte das auch ohne Beschluss möglich sein (hier würde ich aber trotzdem die Hausverwaltung um ihre Einschätzing bitten).

Wenn ihr aber das Kaminrohr durch eine Außenwand führt, dann geht es an die Bausubstanz, und dann müssen alle zustimmen.

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um eine bauliche Veränderung.

Dieser Antrag muss einstimmig angenommen werden. Ist nur einer dagegen , kannst Du Dein Vorhaben vergessen.

Erwerb eines gestohlenen Buches - Rückabwicklung?

Liebe Leute, ich brauche unbedingt extrem dringend Eure Hilfe, ich bin sehr dankbar für Antworten, jetzt die Frage: Person A sei der Eigentümer eines Buches. Auf dem Weg zur Arbeit stiehlt Person B der Person A dieses Buch und verkauft es weiter an C für 10 Euro. Alle Personen sind voll geschäftsfähig.

Jetzt die "Analyse". Es ist doch ein wirksamer Kaufvertrag zwischen B und C geschlossen worden, auch wenn die bewegliche Sache Diebesgut war. Das erste Verfügungsgeschäft ist die Übereignung der Ware. Ein gutgläubiger Erwerb des C vom Nichtberechtigten B kommt nicht infrage, weil das Buch gestohlen wurde (vgl. § 935 BGB). Das hat zur Folge, dass die Übereignung des Buches, also das 1. Verfügungsgeschäft schon einmal nichtig ist. Die Übereignung des Geldes, also das 2. Verfügungsgeschäft ist voll wirksam.

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Kaufvertrag gültig, Übereignung des Geldes ebenfalls, Buchübereignung nichtig. Jetzt kommt das Problem: A hat doch gegenüber C gem. § 985 Anspruch auf Herausgabe der Sache, weil A (immer noch) Eigentümer ist. Allerdings kann C die Herausgabe gem. § 986 I verweigern, weil er ein Besitzrecht gemäß des Kaufvertrages zwischen sich und B hat. Dieses Besitzrecht zu vernichten wäre nur möglich, wenn der Kaufvertrag rückabgewickelt würde, allerdings kann darauf doch A keinen Einfluss nehmen, oder?

Zudem sind ja § 816 ff, nicht anwendbar, weil kein gutgläubiger Erwerb vorliegt. Wie ist vorzugehen??? Wie kann man bewirken, dass das Besitzrecht erlischt??? Bitte helft mir!!! Ich komm nicht mehr weiter. Oder wäre die Antwort, dass (vgl. § 986) der Besitzer gegenüber dem Eigentümer nicht zum Besitz berechtigt ist, weil weder der Eigentümer (also A) noch ein von A Ermächtigter den Kaufvertrag bewirkt hat, sondern der Nichtberechtigte B?

Wenn Letzteres stimmen sollte, könnte dann Person C doch vom Kaufvertrag zurücktreten und gem. § 346ff. die Rückgewähr der empfangenen Leistungen, also in diesem Fall die 10 Euro, von B fordern, oder?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!! Helft mir, ich wäre sehr dankbar dafür.

...zur Frage

Kaminofen ohne Rohranschluss?

Ich hörte von einem Ofen für die Wohnung, der keinen Kaminanschluss braucht. Hat jemand so etwas und kann mir ein paar Tipps geben- wo man so einen Ofen bekommt, wie er preislich liegt und was er leistet?

...zur Frage

Hallo Ich habe mir einen hark kaminofen gekauft und habe leide keine bezeichnung Typenschild fehlt auch Nun suche ich die bezeichnung von dem teil ?

...zur Frage

Wie muss ein Anschluss für Kamine/Öfen gebaut sein?

Hallo liebe Gute Frage Gemeinde,

wir bewohnen seit gut 2 Jahren eine Denkmalgeschützte Doppelhaushälfte. Im kommenden Jahr wollen wir aus dem derzeit getrennten Wohn/Esszimmer einen grossen Raum machen. Im Zuge der Umbauten soll dann auch ein Kaminofen installiert werden. Es ist zwar in dem Raum dann ein Kaminzug vorhanden, jedoch ist der auf dem Fussboden des Dachboden abgeschlagen. Es existiert ein weiterer Zug der aus der Küche kommend noch komplett durchs Dach geht. [Zum besseren Verständnis: wenn man auf die Giebelseite des Hauses schaut ist rechts die Küche dann die Diele und links das Wohn/Esszimmer ] Da wir mit dem Abzug nicht gerade durchs Dach dürfen (Denkmalschutz, das verändern der Aussenhülle ist nicht möglich) müssten wir mit dem Edelstahlrohr auf dem Dachboden in einem Winkel von ca. 40° in den vorhanden Kaminkopf der durchs Dach geführt ist. Die Frage ist ob so ein Abgasweg vom Schornsteinfeger überhaupt genehmigt werden würde. Das Haus steht in Niedersachsen LK Friesland.

Danke für eure Tipps und Ratschläge :-)

...zur Frage

Darf das der Nachbar mir verbieten?

Hallo Leute,

ich skate sehr gerne. Wenn ich nicht auf der straße oder im skatepark skate, dann skate ich meistens bei uns im Hof.

Das Skateboard ist etwas laut wenn man springt und dann auf dem boden aufkommt.

Mein Nachbar stört es wenn ich bei uns im Hof skateboarde. Er hat mir schon öfters gesagt das es zu laut sei und das ich damit aufhören soll.

Ich hab auch aufgehört nachdem er mir es gesagt hat, um Streit zu vermeiden. So nun meine Frage:

"Darf der Nachbar mir sowas verbieten ? "

Es ist ja schließlich mein Grundstück.

...zur Frage

Eigentümer will Haus verkaufen, Mieter will nicht ausziehen

Hallo, ich hab eine Frage bezgl. Hauskauf. Wir haben endlich ein Haus gefunden, welches wir kaufen wollen.

Das Problem ist nun folgendes: Der Eigentümer des Hauses hat zur Zeit das Haus zur Miete gegeben. Da das Verhältnis zwischen dem Eigentümer und den Mieter schlecht ist, will der Eigentümer das Haus verkaufen. Die Mieter aber wollen nicht aus dem Haus ausziehen.

Nun meine Frage, wenn wir das Haus kaufen, wird es später Probleme geben für uns?

Der Eigentümer hat zwar das Recht über sein Haus, aber gibt es denn Gesetze, die für den Mieter sprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?