Kaffee Tipps vom Experten: Welcher Mahlgrad beim Kaffeevollautomat, welcher Kaffee usw.?

 - (Kaffee, Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey MiLOND,

ich war ein wenig schreibfaul und habe dir ein kurzes Video gemacht.

Wichtige Anmerkung: Gegen Ende spreche ich von dem richtigen "Druck". Damit meine ich die Anpressdruck (Tamping-Druck in kg) mit dem das Kaffeepulver mechanisch verdichtet wird und ist nicht zu verwechseln mit dem Pumpendruck (je nach Maschine zwischen 7-9 Bar) mit dem das Wasser durch das Kaffeemehl geleitet wird.

https://youtu.be/2Js27eJHYMQ

Lass mich bitte Wissen, ob deine Fragen geklärt wurden.

Liebe Grüße

Tobi

Woher ich das weiß:Beruf – Specialty Coffee Barista

Wow - das ist ja der Wahnsinn! Super, danke dir :-). Kriegst den Stern, wenn ich aufgefordert werde die beste Antwort zu bewerten.

Bitte das Video nicht offline nehmen bis in 1 Woche, baue den Kaffeevollautomat Donnerstag auf und schaue es mir noch einmal an. Ich speichere dein Video auch in meiner Kaffee Youtube Playliste.

Tausend Dank nochmal! Dir einen schönen Abend!

1
@MiLOND

Hey MiLOND, wirklich schön zu lesen, dass du dich über das Video gefreut hast :)

Sehr gerne, ich werde es dir online zugänglich lassen. Sobald du die ersten Testergebnisse hast, kannst mich gerne wieder anschreiben oder einfach unter dem Video kommentieren.

Liebe Grüße Tobi

1

Arne Preuß von coffeeness.de kann dir das alles beantworten.

In der Regel ist man mit einem feinen Mahlgrad gut beraten. Wähle den feinsten Mahlgrad, bei dem der Kaffee noch flüssig aus dem Auslauf kommt. Wenn er nur tröpfelt, ist der Mahlgrad zu fein. In diesem Fall wieder eine oder zwei Stufen gröber einstellen.

Wichtig hierbei:

  • Den Mahlgrad nur bei laufendem Mahlwerk verstellen. Den Mahlgrad nicht bei stehendem Mahlwerk verstellen, dadurch könnte der Knopf für die Mahlgradeinstellung kaputt gehen.
  • Nach der Verstellung des Mahlgrades kann es einige Bezüge (maximal 5) dauern, bis die Änderung vollständig sichtbar wird.

Ich empfehle den Kaffee von coffeeness. Oder aus irgendeiner Rösterei. Keinen aus dem Supermarkt. Wenn du oben Mist reinkippst, kommt unten Mist raus, egal ob dein Vollautomat 300 oder 3000 € geskostet hat.

Noch etwas: Nimm für den Vollautomaten auf jeden Fall Espressobohnen, denn auch ein "normaler" (schwarzer) Kaffee wird ja darin mit der Espressomethode zubereitet. Die Bohnen dürfen außerdem nicht nachbehandelt worden sein (etwa mit Zucker versetzt oder gefriergetrocknet). Der Zucker etwa kann das Mahlwerk ruinieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?