Käuferschutz via auf Ebay Kleinanzeigen?

7 Antworten

Nein, bei einem Kauf über ebay-Kleinanzeigen hast Du nur die Möglichkeit einen Käufershutzantrag bei Paypal zu stellen. Ob diesem entsprochen wird, steht auf einem anderen Blatt.

"Ebay Kleinanzeigen eine Grafikkarte für 400 Euro gebraucht kaufen"

Diesen Betrag wird Paypal nicht einfach auf Deine Zahlungsanweisung hinan den Verkäufer senden. Paypal wird von Dir zur Sicherheit die Angabe Deiner Kreditkartennummer  verlangen. Du bekommst keine Kreditkarte, da Du nur über ein Schülerkonto verfügst.

Diesen Hinweis von ebay-Kleinanzeigen solltest Du sehr ernst nehmen:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung-des-sicherheitshinweises/0_big.jpg

besonders weil Du blind den Angaben eines anonymen Nutzer von ebay-Kleinanzeigen glauben willst: "Ich weiß auch seine Adresse und er hat mir ein paar Bilder geschickt."


Da Du keine Kreditkartennummer angeben kannst, wird Paypal als nächstes die Vorlage Deines Ausweis fordern. Das war es dann mit Dir und Paypal. Auch in fünf Jahren kannst Du kein Paypal-Konto mehr anmelden.

5

Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass sich Leute auf die Paralleljustiz á la Paypal- oder Ebay-"Käuferschutz" verlassen. Dieser sogenannte Schutz ist gar keiner, weil er nicht in Rechtsgeschäfte Dritter eingreifen kann. Rechtlich gesehen hat dieser also null Bestand - und zivilrechtlich gesehen hat weder Paypal noch Ebay ein Recht, irgendwelche Entscheidungen zu treffen. 

Hierfür ist im Zweifel nämlich die deutsche Justiz zuständig und bei einem ordentlich geschlossenen Kaufvertrag ist die Sache zumeist dann auch recht einfach. Also alles so gut wie möglich schriftlich festhalten.

Wie meinst du das jetzt? Und ich rede hier nicht vom Ebay-Käuferschutz, den gibt es nicht auf Ebay Kleinanzeigen :)

  Ich dachte, falls Ware oder Versand nicht läuft, kann man einen Fall auf PP aufmachen?

0
@DerHilflse13579

Ich will dich jetzt nicht mit juristischen Dingen nerven, weil das eine komplizierte Materie ist. Aber um es mal einfach zu erklären: Du schließt einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer. In diesen Vertrag zwischen euch beiden kann ein Dritter - in diesem Fall Paypal - gar nicht eingreifen. Dass Paypal das tagtäglich trotzdem tut, wenn jemand einen Fall aufmacht, ändert nichts daran, dass das eigentlich rechtlich nicht möglich ist. Der Kaufvertrag zwischen euch besteht nämlich trotzdem, egal, was Paypal entscheidet und auch wenn Paypal dir dein Geld erstattet. Klagt der Verkäufer dann, guckst du ganz schnell in die Röhre. In Deutschland dürfen nunmal nur Richter etwas entscheiden - und nicht ein Zahlungsdienstleister.

0

Den Käuferschutz gibt es so nur bei eBay.

Du kannst zwar über PayPal eine Rückzahlung anfordern, aber ob die sich darauf einlassen, hängt immer vom Fall ab, da es sich hier um reine Privat- und Freundschaftsverkäufe handelt.

Was meinst du mit "ob die sich darauf einlassen"?

0
@DerHilflse13579

Wenn du die Zahloption "Zahlung an Freunde" nimmst, dann lässt sich PayPal in der Regel nicht drauf ein, weil es ja in dem Sinne keine Dienstleistung ist.
Ich hatte das mal, habe auch Anzeige erstattet und mit dem Nachweis mich bei PayPal gemeldet, daraufhin haben die mir den Betrag erstattet.

Wenn du aber mit Gebühren per PayPal zahlst, dann bekommst du auch das Geld zurück.

Es wird aber immer gesagt, Barzahlung und Abholung, alles andere ist Vertrauenssache.

0

Was möchtest Du wissen?