Käufer hat bei PayPal einen Fall eröffnet. Frage bezieht sich auf meine Frage von gestern ,, Käufer meldet nach 2 Monaten einen Mangel an?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schreib denen genau das, was ich Dir gestern auch schon geraten habe:

Unter keinen rechtlichen Gesichtspunkt hat der Käufer einen Anspruch gegen Dich. Er kann weder vom Kaufvertrag zurücktreten noch Gewährleistungsrechte geltend machen. Du bestehst darauf, dass der Kaufvertrag eingehalten wird. Sollte Paypal das Geld einziehen wirst Du gerichtlich dagegen vorgehen.

Danke! Paypal hat mir Recht gegeben und das Konto vom Käufer verwant. Hierbei hat er Paypal als Versicherung/Druckmittel benutzt.

0

Hast Du denn die Sachmängelhaftung explizit(!) ausgeschlossen? Wenn nicht, musst Du das auch als Privatperson zwei Jahre bieten.

Aber das nur nebenbei ... da der Käufer bemängelt, dass das Gelieferte nicht dem Bestellten entspricht, geht es nicht um die Sachmängelhaftung undces greift auch keine Ausschlussklausel. Eine Privatperson hat auch keine Frist, bis wann das zu melden ist.

In deinem Fall dürfte die rechtliche Lage aber AFAIK wie bei Brot usw. sein. Schwankungen dürfen vorkommen, wenn man nichts anderes suggeriert (z. B. sowas wie "mindestens 3.000 Teile")

Ich würde ggü. PayPal nun einen Rechtsanspruch ausschliessen, aber aus Kulanz 1% Gutschrift anbieten (1%, da 1% der Teile fehlen). Da sollten dann ja nur ein paar Cent rauskommen.

Da wirst du mit 99% Wahrscheinlichkeit die A....karte gezogen haben. Paypal gibt fast immer dem Käufer recht.

Ich hatte auch einen Fall, wo mir jeder PayPal Mitarbeiter dem ich meinen Fall geschildert habe gesagt hat, dass ich aus seiner persönlichen Sicht vollkommen im Recht bin, aber ich vermutlich trotzdem auf den Versandkosten sitzen bleiben werde. Bei mir hat ein Käufer das Paket nicht von der Post abgeholt. Sein Aussage war, dass es bei seiner Postfiliale nicht ankam. In der Sendungverfolgung, auf die ich den Kunden explizit hingewiesen hatte, war ganz klar zu lesen bei welcher Filiale er das hätte abholen müssen. Er war bei der falschen Filiale.

Ende vom Lied: PayPal hat mir eine email geschrieben, dass ich zwar nicht unrecht hätte, aber PayPal aus Kulanzgründen eine Rückbuchung vornimmt und ich die Versandkosten zu tragen habe.

Am selben Tag habe ich mein PayPal Konto gekündigt. Ich mache doch keine Geschäfte mit einem Finanzdienstleister, der für mich Kulanzregelungen macht, obwohl ich laut PayPals eigener Aussage eigentlich im Recht bin.Es kann doch kein anderer bestimmen, dass ich kulant zu sein habe.

Habe sogar überlegt zu klagen, aber wegen 4,90 € Versandkosten wollte ich mir den Stress dann auch nicht antun.

kleinanzeigen Frage weil Kunde teile will die nicht gebraucht werden?

Ich habe den Trettraktor meines Sohnes bei Kleinazigen verkauft.

Der Anhänger war auch dabei und fährt und Lenkung geht auch . Also er tut was er soll.

Bevor der Käufer kam habe ich noch die Schaufel gefunden die wir nicht angebracht haben.

Der Käufer kam also und ich haben ihm jedes teil gezeigt und wo es hin gehört.

Dann 4 Tage später hieß es das wichtige Teile fehlen. Ich habe die Anleitung hier und dort stehen die Teile die Angeblich fehlen nicht drin.

Ich habe ihr gesagt das sie es gerne zurück bringen kann und ihr Geld wieder bekommt. Aber das will sie nicht

Jetzt hat sie diese Teile bestellt und will die hälfte des Kaufpreises wieder zurück.

Was meint ihr soll ich das jetzt bezahlen.

Ich seh das ehrlich nicht ein weil sie alles sich angeschaut hat und für gut befunden hat. Und das wichtigeste das angeblich teile Fehlen die NICHT in der Anleitung stehen also nicht gebraucht werden.

...zur Frage

Paypal Konflikt was soll ich machen?

Ich hatte ein bisschen ärger mit einem Käufer der über Paypal gezahlt hat. Am 9 hat er den Paypal Fall eröffnet und ich wollte mich mit ihm einigen. Aber er meldet sich seit ein paar wochen nicht mehr und Paypal sagt das der Konflikt 20 Tage nach Konfliktbeginn automatisch geschlossen wird. Bekomme ich dann mein Geld wieder?

...zur Frage

Jacke verkauft, die Schäden aufweist, was passiert?

Ich habe eine Jacke über Ebay Kleinanzeigen verkauft und nach erhaltener Überweisung verschickt. Der Kunde hat nach Erhalt zwei Flecken bemerkt (die mir nie aufgefallen waren). Da ich angegeben habe, dass es wie üblich beim Privatverkauf keine Garantie oder Rücknahme gibt, habe ich angeboten dem Käufer 15-20 € für die Reinigung dieser zu bezahlen. Dieser ist damit aber nicht einverstanden und möchte sein Geld wieder. Ich habe ihm mitgeteilt er solle mir die Jacke zurückschicken aber da protestiert er auch und sagt, ich solle erst das Geld schicken + Versandkosten. Wer hat jetzt recht und was sollte ich tun?

...zur Frage

Guten Abend, Verkauf mein Motorrad und Käufer aus Spanien bezahlt per Paypal. Kann er betrügerisch das Geld zurückfordern, obwohl er die Ware erhalten hat?

Paypal Verkäuferschutz Ausland

...zur Frage

Paypal Konflikt. Verkäuferschutz. Muss ich 100€ bezahlen?

Hallo, ich habe vor 3 wochen bei Kleinanzeigen ein gebrauchtes Modellauto verkauft. Ich habe es letzes Jahr im spätsommer gekauft, ein mal benutzt und dann stand es bei mir nur noch rum. Also habe ich Bilder davon gemacht und es Verkauft. Letze Woche meldet sich der Käufer und meint das Auto wäre kaputt, was ich mir eigentlich nicht vorstellen konnte da ich es ja nur ein mal benutzt habe und ich da keine Probleme hatte bzw. keine Defekte festgestellt habe. Auf jedenfall hat er das Kaputte teil ausgetauscht und will von mir nun die Ersatzteile erstattet bekommen was ich ja auch einsehe. Das Problem ist nur das es das Ersatzteil nicht einzeln gab sondern im Set. Er hat für Ersatzteile 60€ bezahlt laut seinen Aussagen. Er möchte auf Paypal jetzt 100€ wieder zurück haben. Ich habe ihm 20€ abgeboten da ich nur die Teile bezahlen will die Kaputt waren. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Er ist nicht einsichtig und will das komplette geld wieder haben. Soll ich darauf warten das Paypal sich einschaltet?

...zur Frage

Käufer erhält defekte Ware wer ist Schuld?

Hallo liebe Community,

Ich habe eine Frage zum folgenden Ereignis, unzwar habe ich von ein paar Wochen ein elektronisches Gerät (TV Gerät), auf der Verkaufsplattform eBay Kleinanzeigen, Verkauft. (Privatpersonen Käufer sowie Verkäufer)

Der Käufer meldete, knapp zwei stunden nach Erhalt der Ware, einen Defekt. Da ich dieses Gerät nachweislich in einem, wie in der anzeigen beschriebenen Zustand, versendet habe, mussten wir (Käufer und Verkäufer) davon ausgehen, dass das Gerät während der Zustellung an den Käufer den Defekt erhalten haben muss.

Der Käufer wandte sich mit Bilder, die ich dem Käufer zukommen lassen habe und die genausten die einzelnen schritt des verpacken beweisen, an das von mir beauftragte Versandunternehmen. Das Versandunternehmen äußerte sich ein paar Tage später zu dem Thema und behauptete, dass der Defekt an der Ware mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die mangelhafte Verpackung zusammenhänge, und das Versandunternehmen, dafür nicht aufkommen würde.

Zur Verpackung muss ich Sagen, dass in der Artinselbeschreibung des Angebotes ausdrücklich darauf hinwies, dass das Gerät, nicht in der OV versendet wird, und der Artikel, in mehreren lagen Schaumstoff, Klarsichtfolie und einen enganliegenden Karton versendet wird. Da ich kein Spediteur bin, habe ich mit besten wissen und gewissen, dass Gerät dem Versandunternehmen übergeben.

Der Käufer bestand vor Abschluss des Kaufes, dass das Gerät, an ihn Versendet werden soll.

Ich habe bis dato keinen Visuellen Beweis erhalten das,

- die an den Käufer versendete Ware defekt ist und das der Defekt nach erhalten der Ware aufgetreten ist,

- keinen Schriftlichen Nachlass von dem Versandunternehmen erhalten habe, die die Behauptung belegen, (Kopie der E-Mail)

- und keine Visuellen beweise dafür, dass es sich hierbei, eventuell um einen Defekt an der Verpackung handelt (Karton defekt, Risse etc.).

Kann ich mich in diesen fall auf § 447 I BGB berufen? Da es nachweislich der Wunsch des Verkäufers war, die war an ihn zu senden.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?