Junge hat in der S-Bahn eingenässt, hätte ich ihm helfen können?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

mach dir keine sorgen, ich glaube nicht, dass es viele Wege gibt, in denen du ihm tatsächlich helfen hättest können. wenn du ihn angesprochen hättest, wäre es eventuell viel peinlicher für ihn gewesen. denk mal realistisch: was hättest du tun können? wenn du nicht gerade eine saubere hose in seiner größe zum verschenken da gehabt hättest, könntest du wenig tun. höchstens vergewissern, dass alles in Ordnung ist, aber das wäre in der situation etwas awkward gewesen. mach dir wie gesagt keine sorgen darüber, aber erzähl die Geschichte jetzt nicht (im negativen sinne) rum, sodass er am ende noch gedoxxt wird und jeder weiß, dass er es war.

Es kommt finde ich ein bisschen auf den Altersunterschied an. Wenn man als fremder Erwachsener den Jungen in dem Alter anspricht wäre das wohl sowohl seltsam, als auch vermutlich noch peinlicher für ihn gewesen. Ansonsten hätte ich, wenn sonst wirklich niemand anwesend war schon versucht ihm irgendwie zu helfen und ihn irgendwie zu beruhigen oder so. Ist jetzt aber auch nicht schlimm, dass du nichts getan hast. Ich meine die Optionen zu helfen halten sich in der Situation echt in Grenzen und man kann sich ja auch selbst mal die Frage stellen ob man gerne angesprochen werden würde wegen sowas. Bin mir da nämlich nicht so sicher. xD

Ihm Sichtschutz bieten, dass andere es nicht sehen können. Aber wenn du eh die Einzige warst... Im Zweifelsfall aber immer die betroffene Person fragen, ob man irgendwie helfen kann.

Du hasts schon richtig gemacht, dem wäre es sicher furchtbar peinlich gewesen wenn er gesehen hätte, dass du es bemerkt hast.

Eine Jacke um die Hüfte binden und nach Hause begleiten wäre meine Reaktion gewesen.

Was möchtest Du wissen?