Joggen in Fußballschuen?!

10 Antworten

Naja, theoretisch kann man schon in Fußballschuhe laufen. das würde ich aber nur im äußersten Notfall machen. Das ist ziemlich schlecht. Deine Knie gehen kaputt, die Belastung auf allen deinen Gelenken ist enorm und auf eine Knochenhaut wird's auch ordentlich gehen. Eigentlich führt da kein Weg dran vorbei.

NEIN, NEIN, NEIN auf keinen fall!!!

Mit diesen Schuhen wirst du dir deinen Fuß, deine Knie, deinen Rücken zu nichte machen. Durch die exzentrische falsch Belastung, in dem du über die Ferse laufen tust, werden deine Gelenke, Muskel sowie Sehnen kaputt gemacht.

Den Merke, Die FERSE ist nur zum Gehen oder Stehen gedacht. jedoch nicht zum Laufen.

Der Schwerpunkt liegt im Schuh selbst und was er mit deinem Fuß so anrichtet. Dein Fuß besteht aus einer Menge Einzel Komponenten. Wenn man sich die Architektur des Fußes ansieht, so entdeckt man ein Evolutionäres wunder werkt der Natur, dass Ingenieure jahrhundertelang nachzuahmen versuchten. Das Herzstück ist das Gewölbe, es ist bekannteste lasttragende Konstruktion, die je erfunden wurde. Die Anmut jedes Gewölbes liegt im ihren Charakter, in der es unter Belastung stärker werden lässt. Den wir wissen, je höher die Belastung auf das Gewölbe, desto fester schließen sich alles Teile zusammen. Den was passiert wenn man das Gewölbe von unten Stützt? RICHTIG man schwächt die gesamte Konstruktion! Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netzt aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt. Dieses Konstrukt ist so genial entwickelt. Aber jetzt kommt das unvorstellbare, steckt man dieses Evolutionäre wunderwerkt der Natur in einen Schuh, so ist dieses mit einem Gipsverband vergleichbar. Und wir wissen alle was mit einen Muskel passiert der sich nicht mehr bewegt. Genau, innerhalb von nur 6 Wochen ist die Muskelmasse um 40 – 60% geschrumpft. Resümee, unsere Schuhe übernehmen ab jetzt die Arbeit unsere Muskeln, ergo die Sehnen werden Steif, die Muskulatur geht zurück. Mit anderen Worten, dein Gewölbe ist schon jetzt zusammengesackt und deine Muskeln sind degeneriert, sie stützen das Gewölbe nicht mehr.

Wenn du RICHTIG laufen möchtest, dann befolge bitte folgenden Rat!

Versuche so zu Laufen wie Eric es im Video vormacht (Siehe Unten), beobachte die Kontraktion der Wadenmuskulatur, dadurch kannst du Erkennen wie er seinen Fuß aufsetzt und welche Muskelgruppen dabei am meisten beansprucht wird. Den so wie er läuft, so sollte man auch Joggen (Evolution oder Natural Running genannt). Versuche mit leicht gebeugten Knien auf dem Ballen / Vorfuß oder Mittelfuß zu laufen, die Ferse sollte allerdings nicht den Boden berühren. Beim Aufsetzen des Fußes, darf die Ferse nicht höher als 1 cm vom Boden entfernt sein. Den Oberkörper gerade halten und leicht nach vorne gebeugt, es sollte ein leichtes Gefühl des nach vorne kippend zu verspüren sein. Die Schultern sollten gerade sein, die Arme im 90 Grad Winkel und leicht nach oben gezogen Mach kurze schritte, der Fuß muss noch vor dem Knie aufsetzen. Um zu Üben solltest du dir eine Wiese oder Sporthalle aussuchen und die Schuhe ausziehen.

Zum Thema Vorfußlaufen solltest du noch eines wissen. Der Mensch bewegte sich zwei Millionen Jahre lang barfuß fort, und er läuft erst seit 40 Jahren in Nike, Adidas, Brooks oder Asics. Auch dem frühen Menschen standen alle drei Lauftechniken zur Verfügung. In der Regel bevorzugte er wohl den Vorfußlauf. Und warum wohl?

Weil die Erstberührung mit dem Vorfuß den starken Aufprallschock vermeidet, den das Aufkommen mit der Ferse verursacht und der sich dann durch den Körper nach oben fortpflanzt, mit allen nachteiligen Folgen für die menschliche Biomechanik. Beim Vorfußlaufen wird der vertikale Aufprallschock effizienter in Bewegungsenergie umgewandelt, ähnlich einem Bleistift, den man nicht senkrecht fallen lässt (Fersenlauf), sondern in einem Winkel auf den Boden auftreffen lässt (Vorfußlauf). Über die Pronation des Fußes, die muskuläre Arbeit des Fußgewölbes, seiner Bänder und Sehnen, die Achillessehne und die Wadenmuskulatur wird die Aufprallenergie abgepuffert und im Körper für den nächsten Vorwärtsschritt gespeichert. Vorfußlaufen ist also schonender und Energie sparender.

Du solltest Bedingung deine Füße Trainieren, in dem du sehr viel Barfuß Laufen tust. Balancieren, Springen, Rennen, Wippen, Klettern alles Barfuß. So Stabilisierst du deine Füße UNHEIMLICH. Das ist sehr, sehr wichtig!

Die Wahl der Schuhe zum Laufen ist ebenso wichtig, daher alle minimal Schuhe, Nike Free, Five Fingers, Adidas.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-Wulm4iZ2iw

Beim Joggen kann man sich schon die Gelenke kaputt machen, ein geeignetes Schuhwerk ist unverzichtbar... Joggingschuhe sind speziell auf das Laufen ausgerichtet, ich bezweifle dass das ein Fußballschuh leisten kann (auch wenn man da auch rennen muss) :)

Was möchtest Du wissen?