Jobcenter Rückzahlung Unterkunft und Heizung für das gemein. Kind

6 Antworten

Das wären 262,77 € pro Monat, kommt mir jetzt nicht zu hoch vor. Zu der Rückforderung muss es aber doch eine Berechnungsgrundlage geben, schau da doch mal rein bzw. fordert diese an. Wie soll das hier jemand beurteilen? Hellsehen?

Vom 01.10.2009 bis 28.02.2010 sind es 5 Monate.

1313,87 geteilt durch 5 sind 262,77€.

Schon Kinder von 0-5 Jahren hatten 2009 einen Regelsatz von 215€, das wird also der Regelsatz fürs Kind plus die anteilige KdU sein, das kommt durchaus hin.

Die Rückerstattung an das Jobcenter ist berechtigt, und dein Mann hat zu Unrecht Geld für den Sohn erhalten , der überhaupt nicht bei ihm wohnte .

Seid froh , daß ihr so gut dabei weg kommt , bei uns in der Stadt wird man deswegen mit der Anklage auf falschen Angaben und Unterschlagung vom Jobcenter vor Gericht gestellt .

mein mann hat doch kein geld vom amt bekommen, die kindesmutter hat geld erhalten. das er für ihn aufkommen muss ist mir klar, nur mir kommt die summe sehr hoch vor.

0

Hat Jobcenter zu wenig gezahlt?

Hi, meine Situation ist derzeit ein wenig kompliziert. Bis zum 20 Juli habe ich an einer Berufsvorbereitungsmaßnahme teilgenommen, habe also BAB bekommen und Wohnzuschuss vom Jobcenter (habe eine eigene Wohnung). Mir wurde gesagt, dass ich ab dem 20. Juli das restliche Geld vom Jobcenter bekomme.

Ich habe also einen Brief vom Jobcenter bekommen, mit der ganzen Kalkulation usw. Da steht:

Gesamtbetrag zustehende Leistungen in Euro:

  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts - 120€
  • Leistungen für Unterkunft und Heizung - 120€ Gesamtbetrag: 240€

Die Leistungen werden wie folgt ausgezahlt:

Zahlbetrag in Euo: 187€

Aber was ist mit den restlichen 53€ ? Mir wurden auch nur 187€ überwiesen.

...zur Frage

bin zu 100% vom jobcenter Sanktioniert, kann ich irgendwo anderweitig Geld beantragen?

Bin zu 100% sanktioniert worden das schon ziemlich lange. Ich bin an der Situation nicht ganz unschuldig und ja ich suche auch arbeit. Kann ich irgendwo anders außer beim Jobcenter Geld beantragen? Miete, Strom, Heizung ect. muss ja alles gezahlt werden. Ich bin echt ratlos.... :(

...zur Frage

Ist ein Mahnbescheid gegen Jobcenter möglich?

Ist es grundsätzlich möglich bzw. sinnvoll und ratsam, einen MAHNBESCHEID gegen das zuständige JOBCENTER beim Amtsgericht zu erheben?

Der Frage liegt folgender Sachverhalt zugrunde:

Das Jobcenter hat durch einen Ablehnungsbescheid das Begehren des bedürftigen Antragstellers nach dem SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) zurückgewiesen und somit keine Leistungen gewährt bzw. gezahlt:

Weder die übliche Regelleistung (Regelsatz) noch die Kosten für Unterkunft und Heizung (KdU+Heizung). Die Sache ist nun bereits seit über vier Jahren verfahrensanhängig bei einem Sozialgericht (SG). Da sich nach Ansicht des Klägers kaum etwas in der Sache bewegt, erwägt der Kläger, das ihm zustehende Geld (Leistungen nach dem SGB II) über ein Mahnverfahren zu erstreiten/einzutreiben.

Ist das ein gangbarer Weg, welcher letztlich auch zu einem gewünschten Erfolg führt/führen könnte oder ist grundsätzlich davon abzuraten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?