Ist zu viel Kälte schädlich für Wellis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Vögel Außenhaltung gewöhnt sind, so macht ihnen der Schnee nur bedingt etwas aus. Manche toben dann auch gerne mal in diesem oder verbringen die Nacht außerhalb des Schutzhäuschens. Ob nun eine Plexisglasscheibe unbedingt von Nöten ist, weiß ich nicht. Sicherlich schützt es die Voliere bzw. die Vögel vor allem möglichem Wetter, was natürlich auch gut ist. In dem Schutzhäuschen sollte jedoch wenigstens ein sog. Frostwächter vorhanden sein, so dass in dem Häuschen Plusgrade von mind. 5 Grad herrschen.

Es gibt auch Halter, die nicht einmal ein Schutzhäuschen anbieten, was natürlich absolut nicht zu empfehlen ist.

Bei einer Innenhaltung sollten die Temperaturen nicht unter 18 Grad fallen. . 20-22 Grad sind optimal. Gerade in der Winterzeit trocknen jedoch die Schleimhäute bei innen gehaltenen Vögeln aus aufgrund der Heizung, weswegen man hier auch entgegensteuern sollte, z.B. durch für Wellis ungiftige Pflanzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich vertragen Wellensittiche ohne Probleme sehr starken Frost ( -15° Grad sind kein Problem), allerdings sollte ein kleiner Schutzraum vorhanden sein.

Mein Cousin hat etwa 40 Stück in einer Außenvoliere, aber erfroren ist noch keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich göaub wenn es kälter als -5 - -10 wir wird das kritisch hab mal von einem Züchter gehört der das ähnlich mach das bei ihm jedes jahr ein paar sterben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iloveu1995
18.01.2016, 18:39

oha. na das beruhigt ja unheimlich ^^ 

0

Ich sehe in dieser Art der Haltung nichts ungewöhnliches!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?