Ist Zahlung per Nachnahme wirklich sicher?

6 Antworten

Die Gefahr besteht durchaus, und ist auch schon oft vorgekommen. Im Paket sind dann Steine, Kastanien oder Kartoffeln - was dem Gegenstand, der drin sein soll, am ehesten an Gewicht gleicht.

Der Postbote kann da gar nichts machen. Seine Aufgabe ist, die Sendung zu übergeben und das Geld in Empfang zu nehmen.

Wenn du betrogen wurdest, mußt du mit dem Zeug zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. Aber ob dir das dein Geld zurück bringt, ist fraglich.

Das kann dir auch bei anderen Zahlungsarten passieren und dann steht halt eine Zahlungsforderung im Raum.

Daher kommt es auf den Laden an, den Leuten musst du vertrauen. Wenn du bei Ali-Import ein IPhone 6 für 150 Euro bestellst, dann brauchst du dich nicht wundern.

Prinzip verstanden?

Und ich bestelle immer per Nachnahme. Da ist es mir egal ob die Sendung verloren geht oder sonst was. Denn da muss sie einfach bei mir ankommen um das Geschäft abzuschließen. Aber dazu muss der Händler eben Seriös sein. Ich zahle dafür auch mehr, wenn ich bei einem Händler noch nie enttäuscht worden bin und auch Umtausch usw. schon funktioniert hat.

Ich habe einmal per Vorkasse und 2 mal auf Rechnung bestellt. Bei diesen 3 Bestellungen ging was daneben.

0

Was die anderen sagen... kommt aber auch darauf an, von welcher Quelle du die Ware beziehst.

Bei offiziellen Versandhändlern ist das Risiko sehr gering; bei Privatverkäufen: KEINESFALLS per Nachnahme!

Was möchtest Du wissen?