Ist Trampolin-hüpfen schlecht für Kinder?

8 Antworten

wenn man wirbelsäulenprobleme hat ist dies sicher nicht so gut, da das trampolinspringen die wirbelsäule staucht. solange keine schmerzen oder beschwerden da sind und es spaß macht, ist es sicherlich nicht ungesund. im gegenteil: man hat bewegung und kann sich beim sport super abreagieren.

Wir haben ein Trampolin zu Hause, seit die Kleinsten 3 waren, denn es ist DAS schönste Bewegungsspiel. Und obwohl man bei uns bis zum geht nicht mehr hüpfen darf gibt es trotzdem im Kinderturnen immer noch Gerangel, wenn ein Trampolin aufgestellt wird.......... Negative Folgen konnte ich bis jetzt bei keinem der Kinder feststellen, alle sind kerngesund, aber die motorischen Fähigkeiten haben sich sehr verbessert. Im Kopf richtet es auch keinen Schaden an, unsere hochbegabte Jüngeste ist jetzt 4, hüpft seit über einem Jahr täglich und zeigt trotzdem weiter die erstaunlichsten Leistungen. Im Gegenteil, gerade für sehr agile Kinder wie sie ist diese Bewegung eine gute Gelegenheit, überschüssige Energie los zu werden. Der Kinderarzt befürwortet es, und eventuelle Stürze, die erstaunlicherweise übrigens noch bei keinem der Kinder vorgekommen sind, polstert eine dicke Moosgummiunterlage ab.

Das Gehirn ruht in seinem Wasserbett und genießt... Dem Kind macht das Hüpfen nämlich Spaß. Na klar haben wir Erwachsenen eine andere und viel bedenkenvollere Einstellung dazu. Ich kenne übrigens auch Erwachsene, die täglich hüpfen und denen es offenbar nicht nur körperlich gut geht, sondern die auch eine Zufriedenheit ausstrahlen. Lieber hüpfen als stundenlang fernsehen

Was möchtest Du wissen?