Ist Sonnencreme nun schädlich oder nicht?

13 Antworten

Wenn du eine Sonnencreme verwendest, die voller Konservierungsstoffe ist, Parfums oder andere allergene Stoffe enthält oder geiftige Chemikalien enthält, wirst du neben dem positiven Sonnenschutz auch eine schädliche Wirkung auf die Haut feststellen. Darum ist es sinnvoll, nicht irgendeine Sonnencreme zu verwenden.

Du kannst hier nachforschen, welche Cremes welche Inhaltsstoffe haben: https://www.hautschutzengel.de/

Je höher der Lichtschutzfaktor, desto weniger Sonneschäden bekommt man. Dann entgeht einem allerdings auch die Chance, Vitamin-D herzustellen. Das wäre gesundheitstechnisch ein ernster Nachteil. Man muss also abwägen. Das ist ziemlich einfach: Wenn man einen Sonnenbrand bekommt, war der Lichtschutzfaktor zu klein. Wenn man sich im Januar mit 50er Creme einschmiert, war es übertrieben - solange man nicht im Hochgebirge Stundenlang Ski fährt.

Da gibt's keine Pauschale Antwort, weil Du nicht jeden Tag gleich lang draußen bist und nicht jeden Tag gleich stark die Sonne scheint.

Wenn Du in D bei voller Sommer-Sonne lange draußen bist und n heller Hauttyp bist, dann darfs gerne ne 50er sein.

Beim Winterspaziergang im Wald brauchst Du gar keine Creme.

Also: ich würd nur dann cremen, wenn es angebracht ist (Stärke und Dauer). und den Rest der Zeit meine Haut natürlich lassen.

in einer sonnencreme ist nicht mehr oder weniger chemie drin als in zahnpasta oder make up.

wer solchen schwachsinn behauptet, dem gönne ich mal einen sonnenbrand der stufe 2.

jeder, der sich ungeschützt mit bleicher haut stundenlang in der sonne schmoren lässt, läuft nicht nur rot an, hat eine hübsche verbrennung mit heftigen schmerzen und öffnet dem hautkrebs tür und tor.

es geht immer nur darum, um wieviel länger du mit dem angegebenen faktor länger in der sonne bleiben kannst, als komplett ungeschützt.

faktor 20 bedeutet, dass du z.b. statt 10 minuten (bis zum sonnenbrand) 200 in der sonne bleiben kannst.

Dann mache doch mal einen Selbstversuch und creme immer nur die linke Körperhälfte ein. Nach ein paar Stunden kannst du sehen, ob eincremen schädlich ist.

Sonnencreme sollte vorallem im Gesicht rund ums Jahr, unabhängig von Jahreszeit und Wetter getragen werden, da diese nicht nur bei schönem Wetter im Sommer präsent ist und für ~ 80% der Hautalterung verantwortlich ist, sowie jede einzelne UV Schädigung das Hautkrebsrisiko steigert.

Der Einwand, dass es zu viel Chemie wäre, ist Quatsch. Alles ist Chemie. Wasser und Alkohol ist auch Chemie. Auch „Naturkosmetik“ ist am Ende Chemie!

Wer ein bisschen darauf achtet, welche Sonnencreme er benutzt (ideal ohne Duft und Alkohol) der kann die Hautreizung durch Produkte minimieren.
Kokosöl oder Sesamöl ist übrigens kein Ersatz für Sonnenschutz, wie man vorallem in Foren für Mütter und Babys liest.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?