Ja

Warum sollen, wenn's mich trifft, meine Organe sinnlos in der Erde verrotten oder verbrannt werden, wenn sie stattdessen einem anderen Menschen das Leben ermöglichen?

Wenn mein Zustand so schlimm ist (also: tot!), dass die Ärzte eine Organspende überhaupt in Erwägung ziehen, dann wäre eine Organspende auch bei Restzweifeln für mich gut. Selbst wenn ein Wunder geschehen würde und mein Organismus irgendwie wieder ans Laufen käme, dann wäre mein Dasein mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht lebenswert, und ich wäre froh, wenn ich nicht als hirngeschädigter Zombie rumliegen müsste.

...zur Antwort

Der Arbeitgeber darf die vereinbarte Wochenarbeitszeit nicht einseitig verändern - Vertrag ist Vertrag.

Der Vertrag gilt aber für beide. Wer seine Pflichten nicht erfüllt, dem kann gekündigt werden. Das Angebot einer Weiterbeschäftigung unter veränderten Bedingungen ist da eher sehr gutmütig vom Arbeitgeber.

...zur Antwort

Beim Sendersuchlauf werden die Radiosender normalerweise gleich mit gefunden.

Raidiempfang über den Fernseher ist meistens ein stromfressendes teures Vergnügen, sofern man das Bild beim Radeiempfang nicht ausstellen kann. Bei manchen Fernsehern muss man das jedesmal manuell tun, was unpraktisch ist.

Besser fährst Du mit einem separaten Radio oder Radioreceiver.

...zur Antwort

Verdienen tun mit Sicherheit nur Dienstleister um die Kryptowährung - die nämlich Dir Dein Geld aus der Tache ziehen wollen udn unseriöse Versprechen machen.

Mit der Anlage selbst verdient man nur dann, wenn man viel Glück hat, und das mit Sicherheit nicht dauerhaft.

...zur Antwort

Heiße Schokolade und Kakao(getränk) sind nicht genau spezifizierte Begriffe.

Beide bestehen aus Milch, Kakaopulver und Zucker, machmal noch flüssiger oder geschlagener Sahne und Vanillearomen.

Wenn das Getränk mit geschmolzener Schokolade hergestellt wurde (was aus Kostengründen selten ist), befindet sich natürlich im Getränk auch noch Kakaobutter.

Streng genommen könnte man das von einer "Heißen Schokolade" erwarten, aber einen Rechtsanspruch darauf hat man nicht.

...zur Antwort

Schreib lieber sachlich (und ehrlich!) den Sachverhalt auf.

Beleidigungen fallen eher auf den zurück, der seiner Emotionalität freien Lauf lässt - und das ist oft ungerecht.

Schlaf am besten noch eine Nacht drüber. Da Elektronikfachmärkte normalerweise am zufriedenen Kunden ein Interesse haben, ist nicht ausgeschlossen, dass Du vielleicht etwas zu hohe Ansprüche stellst.

...zur Antwort

Jede pubertierende Generation bemüht sich halt darum, der Gesellschaft den winzigen Stinkefiger zu zeigen. Ist doch niedlich.

Und da unsere Gesellschaft schon weitgehend liberal und vernünftig ist, müssen die Kinder eben zu Extremen greifen.

...zur Antwort
Hausaufgaben sind sinnvoll

Als jemand, dessen Schulzeit schon länger zurückliegt, kann ich nur sagen, dass ich Hausaufgaben für absolut wichtig halte. Dabei lernt man, sich den Stoff zuhause nochmal in Ruhe anzusehen, ihn zu durchdringen, durch Wiederholung zu verfestigen und damit eine Arbeitsweise zu erlernen, die später für eine halbwegs gute Ausbildung (vor allem ein Studium) unbedingt nötig ist.

Außerdem dienen Hausaufgaben auch der Vorbereitung des Unterrichts und erhöhen deshalb dessen Effizienz. Einen längeren Text erst im laufenden Unterricht zu lesen ist nichts als Zeitverschwendung. Im Unterricht sollte der Schwerpunkt darauf gelegt werden, das (zuhause) Gelesene zu verarbeiten: Diskutieren, interpretieren.

...zur Antwort

Erstmal sollte geklärt werden, was man unter einer "Armut" versteht, die ein Gegensteuern erfordert.

Oft wird ein relativer Armutsbegriff verwendet, nach dem jemand arm ist, wenn er zu der ärmeren Hälfte der Bevölkerung gehört.

https://www.bundestag.de/resource/blob/495530/0f339fac5a0af89429e5491a7c86531e/wd-6-131-16-pdf-data.pdf

Danach wäre sogar ein Einkommens-Millionär unter Milliardären arm.

Dieser Armutsbegriff wird gerne von politisch interessierten Kreisen für ihre Sozialideologien missbraucht.

...zur Antwort
Warum sind manche Leute wütend auf Qatar nicht wegen der Arbeitsbedingungen und Sklaverei

Wie kommst Du darauf - welche Leute meinst Du? Mit dem Alkoholverbot haben wohl die wenigsten ein echtes Problem...

Im Übrigen: Verharmlost Du da gerade die Repressionen gegen Schwule u.a.? Findest Du Gefängnisstrafen und Folter nicht mindestens so schlimm wie die Sklavenbedingungen, von denen Du redest?

...zur Antwort

Vornamen sollte man danach aussuchen, ob sie zum Nachnamen passen - sprachlich und klanglich.

Arturo klingt für mich mit einem italienischen Nachnamen sensationell gut.

Arturo Lütkenmöller dagegen klingt peinlich und bildungsfern.

...zur Antwort