Ist „sicher gehen, ob“ richtig?

9 Antworten

"Ob" ist in manchen Kontexten sogar gewählter, als ein "dass", vor Allem in Verneinungen, wie z.B. "Ich möchte sichergehen, ob du da nicht doch einen Fehler gemacht hast". Allerdings ist diese Konstruktion veraltend und nicht in allen Teilen Deutschlands gebräuchlich (genau so wie der Unterschied "Wir SIND in der Kneipe gesessen"<--Süddeutschl. und "Wir HABEN in der Kneipe gesessen"<--Norddeutschl.)

Es heißt: ...sichergehen, dass - sicher gehen, ob geht nicht. Beispiele, die den Unterschied klarmachen: Ich möchte sichergehen, ob er meine Erklärungen verstanden hat, und schicke ihm vorsichtshalber noch eine Skizze, die belegt, dass er in den Bergen sicher gehen kann, wenn er unser Profil benutzt. Also: sicher gehen ist die wprtliche Bedeutung, es geht wirklich um die Fortbewegungsart "gehen". Sichergehen ist übertragene Bedeutung .

Ich würde fast sagen, "ob" passt da gar nicht, wird aber umgangssprachlich sicher verwendet.

es heißt korrekt... dass; allerdings wird hier sichergehen auch noch zusammen geschrieben; siehe www.duden.de

Laut Duden muss es "sichergehen" heißen. Außer man schreibt "auf Nummer sicher gehen". In diesem Fall also auseinander!

Die korrekte Form wäre z. B.:

"Ich möchte sichergehen, dass wir die Wohnung bekommen."

Die Formulierung mit "ob" ist umgangssprachlich, außerdem unglücklich gewählt. Da das "ob" eigentlich einen Zweifel klären soll oder auf eine mögliche Entscheidung verweist müsste es eigentlich heißen:

"Ich möchte sichergehen, bekommen wir die Wohnung oder nicht."

aber nicht: " Ich möchte sichergehen, ob wir die Wohnung bekommen."

..das war mein persönlicher Senf dazu....;-)), wo sind die Deutschlehrer ??

Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/sicher_gefahrlos_tadellos_garantiert

Was möchtest Du wissen?