Ist Seife giftig?

4 Antworten

Leute, Leute, Sachen gibt es! Warum waschen wir uns? Richtig, um sauber zu sein. Das geht wie? Dreck runter und Bakterien mit "Desinfektionsmittel" abtöten, also chemisch. Das verwendete Natriumdodecylsulfat (SDS) in Seifen denaturiert Eiweisse, läßt sie gerinnen. Ist also für diese giftig. SDS gehört nicht in den Magen, - der unglücklicherweise aus ganz vielen Eiweissen besteht. Noch eine Frage?!? Und bedenke: Es gibt kein Gift, allein die Menge macht das Gift (Paracelsus). ;-)

Ich habe noch keine Seife mit Natriumdodecylsulfat (SDS) hergestellt. Deine Antwort klingt so, als gelte sie für alle Seifen. Normale Seife besteht nur als verseiften Fetten, das heißt, die Fettsäuren werden chemisch in die Salze der Fettsäuren (auch Seife genannt) und pflanzliches Glycerin aufgespalten, das beides nicht giftig ist. Zusätzlich werden bei Bedarf Farben und Düfte zugesetzt, z.B. Lebensmittelfarben, Kosmetikpigmente, ätherische Öle. All diese Stoffe sind nicht giftig.

Und ja, Industrieseifen enthalten oft ziemlich viel unnötige Chemie. Da könnten schon durchaus ein paar giftige Stoffe mit drin sein. Am besten schaust Du mal auf die Zutatenliste von Seife und googlest dann, um Dir selbst ein Bild zu machen.

0
@Waldfussel

Für Seifen die aus Fett und Pottasche gekocht werden gilt dies so nicht, aber selbst da dürfte der Verzehr von 50 g nicht gesundheitsfördernd sein. Und wer sagt, dass leicht reizendes 1,2,3-Propantriol nicht giftig ist? Der LD-50-Wert (50 % Mortalität) liegt für Säugetiere bei 12,6 g/kg Körpergewicht. Und danke für die lieb gemeinten Ratschläge, - nebenbei ich bin Chemiker. ;-)

0
@Quandt

Meine Seifen werden nicht gekocht.

Und Propantriol (Glycerin/ol) wird zumindest auch reichlich als Lebensmittelzusatz und in Medikamenten eingesetzt. Klar, Alkohol ist auch giftig und wird in Lebensmitteln eingesetzt. Ich glaube, die Frage zielte nicht in diese Richtung.

12,6 g Glycerin pro kg Körpergewicht wären selbst bei einem Kleinkind von 10 kg schon 126 g Glycerin. Da muss man aber schon reichlich Seife für essen!

0
@Waldfussel

Was heisst reichlich? Und in meinem Insulin ist Cresol zur Konservierung, und das ist krebserregend und giftig. Nur weil ein Stoff in Medikamenten verwurstet wird/wurde, heisst das auch nicht dieser wäre ungiftig (s. Contagan). LD50 bedeutet, dass die Hälfte stirbt, vorher leider aber auch einige!

0

Naturseifen sind in geringen mengen nicht giftig und u.U. sogar eßbar. Von den Insdustrieseifen kann ich das allerdings nicht behauptem. Diesen sollten zumindest ungiftig sein. Sonst würde man sich bei der Handwäsche die Hände kontaminieren und das wäre doch konträr, gell!?

Ich habe mehrmals in die Seife gebissen (pica Syndrom) mir ist bisher nichts passiert. Weder Durchfall, noch Übelkeit... Manchmal brennt's bisschen im Hals, aber es kommt auch drauf an, was für eine Sorte Seife es ist. Die natürlichen, handgemachten Seifen sind auch in Lebensmittelqualität (z.B. Olivenöl, Kokosöl usw.) da passiert nichts.

Was möchtest Du wissen?