ist salat mit öl ungesund?

4 Antworten

100 kcal hast Du bei einem Esslöffel voll Öl. Soviel macht man ja nicht an eine Portion Salat dran. An eine große Portion Salat sollte ein guter Teelöffel voll Öl reichen, dass sind dann ca. 50 kcal und die sind überhaupt nicht schädlich! Nimm ein hochwertiges Öl (ein gutes Olivenöl, Leinöl, Distelöl oder ähnliches, am besten ein kaltgepresstes). Der Körper braucht Fett in gewissen Maßen auch zum Abnehmen. Der restliche Salat hat ja fast 0 kcal (also eigentlich alle grünen oder bunten Blattsalate haben so um die 20 kcal pro 100g) ... davon kannst Du dich praktisch totessen :o)

Also lieber eine selbstgemachte Salatsoße aus Essig-Öl-Kräutern (auch mit Senf, Zwiebeln, Tomatenmark, Sojasoße aufgepeppt noch sehr kalorienarm!!!) als eine Fertig-Joghurtsoße!

...außerdem sind für die fettlöslichen Vitamine A,D,E,K im Salat das Öl wichtig.

Hast Du mal nach dem Aufessen des Salats in die Schüssel geguckt ? Mehr als die Hälfte des Dressings bleibt eh in der Schüssel, also mach Dir wegen 100 kcal am gesamten Dressing nicht ins Hemd.

Der Körper braucht täglich eine gewisse Menge an Fetten, um überhaupt den Fettstoffwechsel betreiben zu können. Versagst Du ihm das komplett, gibts keinen Fettstoffwechsel, jedes Gramm, das reinkommt, wird eingelagert, und nix wird abgebaut !

Ich empfehle Dir zu dem Thema mal die Bücher von Ulrike Gonder ("Fett" und "Mehr Fett"): Die Ernährungs"spezialisten" und Gesundheitsapostel wie ein gewisser Poster hier erzählen uns seit Jahrzehnten, wir müssten Fette einsparen. Alle Lebensmittel werden immer fettärmer (statt mancher Käsesorten im Angebot könnte man auch Wellpappe essen, schmeckt ähnlich), und was passiert: wir werden immer dicker.

Nicht die Fette sind es, die Dich am abnehmen hindern, sondern die Kohlenhydrate !

Was möchtest Du wissen?