Ist mein Hund beleidigt nach Schimpfe?

9 Antworten

Erstmal finde ich es überhaupt nicht gut, dass du deinen Hund schlägst. Aus manchen Hunden bekommt man ein solches Verhalten einfach nicht raus (wie z.B. bei uns) und bei anderen hilft eine gute Erziehung. Gewalt ist definitiv nicht das richtige Mittel.

Doch nun zu deiner Frage. Es gibt einen schönen Spruch: Ein Pferd vergisst nichts, aber vergibt alles. Dieser gilt eigentlich genauso für Hunde. Ein Hund ist nie nachtragend. Diese wundervollen Geschöpfe lieben bedingungslos. Wir nicht. Deshalb denke ich, dass du dich einfach heute Morgen anders verhalten hast, als sonst oder schlichtweg noch die gestrige Situation als Hintergedanken im Kopf hattest. Hunde merken das, ob man es nun glauben kann, oder nicht. Aber es ist definitiv wahr. 

Ich wünsche euch, dass es wieder besser wird und du diese Situation aus deinen Gedanken verbannen kannst. ^^

LG DreamDog

Also ich bin meinem Hund ausversehen auf die Pfote getreten und sie dachte das wäre Absicht und war auch "Beleidigt" wenn man einen Hund schlägt vertraut er einem nicht mehr,und das habe ich gemerkt und ich fand das sche*sse,deswegen habe ich die lekerlie dose geholt und geschüttelt sie kam gleich angerannt und wollte welches haben,dann hat sie ne Handvoll bekommen,ich habe sie zum Spielen gebracht und dann habe ich Ihre Pfote massiert und jetzt vertraut sie mir wieder. Es ist nicht mehr wichtig was du getan hast sondern wie du das wieder gut machst.

Das hättest du echt nicht tun sollen, da dein Hund dir nicht mehr vertrauen kann. Am besten lass ihn in ruhe bis er von alleine zu dir kommt und dräng dich ihm nicht auf- Und du solltest wissen, dass man einen Hund niemals physisch strafen darf!!

Mein Hund hat mich wieder gebissen - was tun?

Hallo, gestern Abend wurde ich von meinem Hund an der Nase gebissen und heute ist es wieder passiert. Ich hab nun eine große Wunde an der Nase. Ich bin traurig ohne Ende und einfach nur fassungslos, dass mein Hund mir sowas antut. Ich weiß nicht mehr weiter... Normalerweise ist er total lieb und lebensfroh...geht auf alle Hunde und Menschen zu und hat vor nichts und niemanden Angst. Er liebt es zu schmusen... Ich wollte vorhin mit ihm schmusen, da hat er zugebissen. Was ist nur los mit ihm? Was soll ich denn jetzt machen?

...zur Frage

Wieso schleckt mich mein Hund ständig ab?

Ich möcht gern wissen welche Hundesprache es ist wenn mich mein Hund im Gesicht abschleckt ..Hat er mich da lieb ? was möchte er mir damit sagen ?

...zur Frage

Warum beißt unser Hund mich immer wenn Frauchen schläft?

Der Hund meiner Schwester ist normalerweise äußerst lieb und zutraulich. Doch sobald er neben Frauchen ist, vor allem wenn sie schläft, zeigt er ein extrem aggressives Verhalten und lässt sich nicht anfassen. Schon mehrmals wurde ich gebissen weil ich nur mal Gassi gehen wollte. Was ist nur mit dem Hund los? Ist es möglich ihn anzulernen nicht mehr so aggressiv zu sein?

...zur Frage

Hund schleckt-Bedeutung

Immer wenn ich nach Hause komme rennt mein Hund zu mir un leckt mir übers Gesicht. Bedeutet das, das er mich lieb hat? Ist das eine Begrüßung?

Außerdem will er immer meine Hände und Füße ablecken. Was bedeutet das? Soll ich ihn das machen lassen oder eher nicht?

Danke schon mal im Voraus :D

...zur Frage

Hund und Katze gehen aufeinander los, was kann man dagegen tun?

Also, ich besitze seit einigen Jahren schon meine Katze (7J.). Nach Ihr bekamen wir etwa ein Jahr später unseren ersten Hund (jetzt 6 J.) als Welpe. Mit ihm hat sie sich immer gut verstanden, auch zusammen auf Couch gelegen etc... Ein paar Jahre später haben wir einen 2. Hund dazu bekommen. Allerdings war er damals in etwa schon 2 Jahre alt also sollte er ein wenig jünger sein wie unser erster Hund. Am Anfang war alles gut mit Hund und Katz.. Aber seit vlt einem Jahr oder so fangen die 2 laufend "Streit" an..

Meistens fängt es damit an das Hund 2 in der Nähe der Katze ist und diese dann anfängt zu grummeln... wenn sie dann weg rennen will rennt Hund 2 bellend hinterher. Es hört sich immer total schlimm und böse an und ich hab Angst das unser Hund die Katze irgendwann erwicht... Heute konnte unsere Katze zum Beispiel nicht abhauen, da die Tür zu war, durch die sie sonst abhaut.. und unser Hund natürlich direkt auf sie los.. Zum Glück konnte meine Mutter noch dazwischen gehen.. Aber ich weiß nicht was passiert wäre wenn nicht...!? Es ist auch total stressig wenn man irgendwo ruhig sitzt und auf einmal der Hund laut bellend auf die Katze los rennt... teilweise macht Hund 1 auch schon mit und rennt los..

Könnt Ihr mir helfen, wie man dem Hund abtrainieren kann, dass er nicht mehr auf sie losgeht auch wenn die Katze ihn mit grummeln eigentlich provoziert.... :-(

Bin total verzweifelt.... Bitte schreibt mir jetzt nicht sowas wie einen von beiden weggeben, das kommt nicht in Frage! Danke für eure Antworten!!

--Rechtschreibfehler dürft ihr behalten :-P --

...zur Frage

Meine Freundin mag meinen Hund nicht - weiß vielleicht jemand Rat?

Hallo, ich bin vor 6 Monaten mit meiner Freundin zusammen gekommen. Alles läuft gut bis auf das ich da Gefühl habe sie mag urplötzlich meinen Hund nicht mehr! Sie hat selber einen Hund, der attackiert aus Futterneid meinen Hund, macht ins Bett und in die Wohnung, schnappt auch schon mal nach uns wenn sie im Bett liegt und wir schlafen möchten, aber sie den ganzen Platz einnimmt. Aber am schlimmsten finde ich das mein Hund angegriffen wird, er wehrt sich natürlich... Ich sage ja nichts ich liebe beide Hunde, bei ihrer Hündin hatte ich bis jetzt noch Verständnis da sie eine schlechte Vergangenheit hatte.. Aber es kann sich nichts an ihrem Verhalten ändern wenn man nicht bei ihr durchgreift. Ich will mich aber nicht zu sehr einmischen, also versuche ich unauffällig Tipps zu geben was die Erziehung angeht.. Jetzt hab ich allerdings in letzter Zeit einfach das Gefühl das sie meinen Hund nicht mehr mag, dabei ist er total lieb. Das einzige was mir dazu einfällt ist das er vielleicht etwas "nervig" sein kann, aber er ist ja noch ein Welpe da ist das normal... Sie meint zu mir mein Hund wäre eklig, sie schubst ihn aus dem Weg weil er immer im Weg ist, schubst ihn von MEINEM Bett runter während ihr Hund darin liegt. Manchmal ist wohl unklar ob er rein gemacht hat oder sie, dabei macht er gar nicht rein und würde dann ja nicht im Anschluss draußen machen können.. Mich stört das einfach, er tut mir leid er ist ja noch jung und schlief grad noch im Flur vor der Tür, hab ihn quietschen hören also hab ich ihn rein ins Zimmer geholt.. Ich glaube er hat Angst vor der Hündin, weil sie ihn immer anknurrt wenn er sich bewegt, dabei ist es mein Zimmer also gehört es ja auch ihm. So vieles ist ihm gegenüber unfair, aber ich sage ja nichts und behandle beide Hunde gleich. Langsam fange ich allerdings auch damit an unfair zu sein, ich habe bemerkt das ich ihren Hund zB ignoriere, liegt wahrscheinlich daran das ich Gleichberechtigung schaffen will. Irgendwie bin ich sauer, das stört mich voll ich kann nicht mal einschlafen, dabei muss ich in ein paar Stunden aufstehen. Ich überlege schon ob ich ihn weggeben sollte, damit er einen Platz findet wo man ihn wenigstens leiden kann.. Dabei hab ich ja gar nichts gegen ihn?! Aber meine Beziehung ist mir halt auch wichtig, ich möchte nicht das sie in Brüche geht wegen diesem Problem. Weiß vielleicht jemand Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?