Ist Martin Sonneborn wirklich Mitglied in allen Parteien und geht das überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein, das ist nicht möglich, denn fast alle Parteien haben die Bedingung in ihren Stututen (un es steht auch meistens auf den Aufnahmenträgen), dass man Mitglied dieser Partei nur werden kann, wenn man nicht Mitglied einer anderen (demokratischen) Partei ist. Wenn man trotzdem dann eintritt und den Aufnehmeantrag unterschreibt, so ist es die Unwahrheit und führt zum sofortigen Parteiausschluss, wenn diese Lüge bekannt wird.

Martin Sonneborn ist Chefredakteur der Satirezeitschrift "Titanic" und hat "DIE PARTEI" als Spassprojekt gestartet. Da sind natürlich auch solche Aussagen nicht ernst zu nehmen.

Soweit mir bekannt hat er die entsprechenden Originaldokumente veröffentlicht. Weiter erinnere ich, dass sich die einzelnen Parteien damals dazu äußerten. Vom Prinzip her darf ja auch gefragt werden, was dagegen spricht, in allen demokratischen Parteien Mitglied sein zu wollen? Ludwig Erhardt war nicht mal Mitglied der CDU aber Bundesvorsitzender, Ehrenvorsitzender dieser Partei. Ist zwar ein anderes Thema da Realität, aber nicht ganz uninteressant in dem Zusammenhang. In dem Fall wurde das Fehlen eines Parteibuches in entsprechenden politischen Medien nachgewiesen und dann von der Partei Argumente nachgeschoben welche heute eben die Mitgliedschaft als ungeklärt darstellen. Als Kanzler war er sicherlich nicht der Schlechteste für unser Land im Westen.

lupoklick 18.07.2016, 17:03

Ludwig Erhard war ZUNÄCHST nicht Mitglied der CDU. Vorsitzender wurde er erst, als er IN der Partei war !!!

0

Nein, das ist eine Legende, die darauf beruht, dass Sonneborn zu Wahlkampfzeiten gelegentlich als Mitglied von FDP, SPD etc. verkleidet durch die Gegend läuft und mit satirischen Sprüchen "Wahlkampf" macht.

Gesetzlich ist es nicht verboten, MItglied in mehreren Parteien zu sein. Die meisten Parteien schließen die gleichzeitige Mitgliedschaft in anderen Parteien aber in ihren Statuten ausdrücklich aus.

Nein das geht nicht- man kann nur Mtgl. einer Partei sein -sonst droht dir Ausschluss . Solange sie nicht drauf kommen, geht das natürlich!

Aber wenn sich jemand wie Sonneborn unter Klarnamen zur Mtglschaft anmeldet, merken die Parteien das sehr schnell.

Er gibt sich nur als Politiker von verschiedenen Parteien aus, um Satire zu betreiben, z.B. hat er für die Heute-Show Strassenwahlkampf für die FDP geführt.

Bei den Grünen ist er wieder rausgeflogen, bei der NPD gar nicht erst eingetreten.

Er ist in jeder Mitglied außer den Grünen. Dort wurde er rausgeschmissen, weil er für die Partein keinen Beitrag zahlt.. Die Grünen hatten wohl ein Problem damit..^^

dawala 28.04.2012, 10:41

Was er auch mit den Originaldokumenten veröffentlicht hat.

0

Was möchtest Du wissen?