Ist man zum Rattengift auslegen verpflichtet? Wie kann ich mich dagegen wehren?

5 Antworten

Auf jedem Bauernhof gibt es  Mäuse und Ratten, vor allem zur Erntezeit und in jeder Fabrik in der Essen in großen Mengen verarbeitet wird. Das ist ganz normal. 

Bauern legen sich oft Hunde und Katzen zu um dagegen zu wirken, in dem Fabriken gibt es eigene Angestellte dafür die Fallen aufgestellen.

Würden die alle mit Gift arbeiten würde das höchst problematisch werden!!

Ich habe schon über mehrere Jahre Wanderratten beobachtet. Ein Pärchen bildet sich ein Nest, bekommt zwei Junge und alle ziehen wieder weiter. 

Ich habe auch schon tote Katzen begraben mit Schaum vorm Mund, die sich offenbar vergiftet hatten. 

Ich habe auch schon Jäger kennengelernt die Katzen heimlich erschlagen weil sie eben nicht nur Mäuse und Ratten jagen sondern viele Vögel und vor allem Hasenbabies töten, die sie gerne selber schießen wollen wenn sie größer sind ... 

Was ich damit sagen will, ... Ratten gehören genauso zur Natur dazu wie andere Tiere auch. 

Ich bin auf einem Hof und einem Haus mit Garten und Feld rund um aufgewachsen. Ins Haus hat sich noch nie eine Ratte verirrt. Mäuse schon. Vor allem wenn es draußen kalt wird. Aber bei allem was mich umgibt bevorzuge ich eine Falle (tödlich oder Lebendfalle sei jedem selbst überlassen),  auf keinen Fall Gift. 

Ich finde eine Verpflichtung dieser Art unmöglich! Müssen wir denn schon wirklich alles um uns vergiften? Die Natur ist ein Kreislauf und alles Gift dass ausgesträut wird landet irgendwann in den anderen Tieren, im Boden, im Wasser und schlussendlich wieder in uns. Ich habe keine Lust alles rund um mich umzubringen. Ich mag die Singvögel und Igel und all die anderen Tiere die im Garten leben! So lange mich keine Ratteninvasion heimsucht sehe ich absolut keinen Grund vorweg schon Gift in mein eigenes Haus zu bringen. Ich finde gehen diese kranke Sichtweise Rattengift aufsträuen zu müssen sollte dringend etwas unternommen werden.

Wenn bei Euch Ratten sind, würde ich Gift auslegen, die vermehren sich sonst rasend. Wir haben es gemacht und direkt neben dem Haus beim Graben zum Baumpflanzen ein totes Rattenpärchen gefunden. Ohne Gift hätten wir jetzt ein ganze Rattensippe. Die Katzen sind nicht ans Gift gegangen.

Der Kater unserer Freunde frisst Ratten! Die finden im Garten immer wieder Schwanzreste oder Beine von Ratten, die der Kater sich hat schmecken lassen. Ich denke, es ist eher umgekehrt der Fall, dass Katzen vor Ratten schützen. Und bei uns sich auch keine Ratten, sondern an bestimmten Stellen im Ort, wo der Müll rumliegt, z.B. in Gegenden von Mehrfamilienhäusern, wo es den Leuten egal ist, ob mal ne Kartoffelschale danebenfällt. Aber in unserem Gebiet und unserer Straße achtet jeder auf Sauberkeit. Wir haben hier in 8 Jahren noch nie eine Ratte entdeckt. Unsere Katzen bringen immer nur kleine Mäuse von der Wiese mit.

0
@Baerchen2402

Bei uns ist es auch sauber, aber die Ratten breiten sich aus, wenn es ihnen woanders zu eng wird. Unsere Nachbarn haben alles in allem 11 Katzen, keine war in der Lage, die Ratten zu bringen. Mäuse schon.

0

Welches Rattengift - so schmerzarm es geht

Um "unsere" Ratten zurückzupopulisieren möchte ich nun doch zu Gift greifen. Lebendfallen sind leider nicht erfolgreich. Da ich die es betreffenden Tiere und die, die sie dann eventuell fressen werden sowie den Boden und das Grundwasser und was weiß ich, mein Karma oder so - nicht mehr belasten will als ich zu müssen glaube, ach herrje, bitte ich hiermit um Indizien welches gottverdammte Gift am wenigsten Elend anrichtet. Bin nicht gänzlich unvorgebildet: Die Blutgerinner sind wohl der Klassiker welche auch die Gemeinde anrät, aber giftig für alles und elendig für Ratte. Die Celaflor Verdurstungsstrategie soll umweltfreundlich sein. Aber verdursten? Besser als verbluten und dann auch noch giftig sein. Schlagfallen sollen ja nur 1 x wirken. Also bei einer Ratte. Katzen haben wir 2, die fressen nur Vögel und Spitzmäuse.

...zur Frage

Hund als Rattenjäger, ist das gut?

Hallo,

Ich habe einen 18 Wochen alten Norwich Terrier Rüden. Die Rasse Norwich Terrier wurde früher für ddie Rattenjagd gezüchtet.

Da mein kleiner denke ich ein ganz guter Rattenjäger wäre wollte ich wissen ob, dass in der heutigen Zeit überhaupt noch geht, die Ratten haben ja vermutlich alle irgendwie Gift in sich. (Ich lebe in Österreich in einer mittelgroßen Stadt.) Gift in den Ratten für die Hunde überhaupt schädlich, diese packen sie dann ja nur am Nacken, beißen rein und schütteln sie zu tode, dann kommt auch schon die nächste dran...

Hier ein Video wo Jack Russels Ratten jagen: https://www.youtube.com/watch?v=gh84o5STysk

Ist es überhaupt erlaubt Hunde zu Rattenjägern auszubilden (meinem müsste man denke ich nur noch beibringen wie man sich vor Bissen schützt und auch, dass er nach dem eine Ratte tot ist die nächste zu nehmen), braucht man da überhaupt eine Erlaubnis, Rattengift kann man ja auch einfach so auslegen.

Lg. und danke für eure hilfreichen Antworten im Vorraus, Lena

...zur Frage

Kann ich eine Katze allein halten, wenn es in der Nachbarschaft noch andere Katzen gibt?

Hello,

Meine Familie spielt mit dem Gedanken sich eine Katze anzuschaffen. (eine sibirische Waldkatze, da meine Mutter allergisch ist. Keine Sorge, wir überprüfen doppelt und dreifach ob sie Katze für meine Ma in Ordnung ist, sie soll ja nicht wieder gehen müssen. Wir passen da schon auf! :))

Sicher ist noch nichts. Jetzt habe ich aber oft gelesen, dass davon abgeraten wird, Katzen allein zu halten. Da ging es jedoch eig immer um Katzen, die im nur Haus wohnt. Wir wohnen jedoch in einem Neubaugebiet, haben ein recht großes, offenes Haus (und auch eine große Familie) und viele Katzen in der Nachbarschaft. Teilweise nur fünfzig Meter entfernt. Die Katze dürfte nach der Eingewöhnung also auch draußen rumstromern. Nun die Frage: reicht es der Katze die Gesellschaft der Nachbarskatzen oder ist sie auch so noch zu allein und einsam bei uns? Kann man da etwas sagen?

Es wäre lieb wenn ihr Erfahrungen und Tipps teilt.

Danke im Voraus

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?