Ist man ein Nazi wenn man Lieder wie preußens Gloria oder die Wacht am Rhein hört?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist man ein Nazi wenn man Lieder wie preußens Gloria oder die Wacht am Rhein hört?

Kurze, aber eindeutige Antwort: Nein!

In der Tat, diese Lieder stammen aus der Zeit vor Hitler. Es gibt keinen Grund, sich zu schämen, wenn man diese Musiktitel schön findet. Sie sind Teil des traditionellen deutschen Liedgutes, ja, man kann sie in der Tat auch als "Volkslieder" bezeichnen.

Unter historischen Gesichtspunkten sind allenfalls die Texte zu verstehen. Sie entstammen einer Zeit, in der Nationalismus eine in ganz Europa geläufige Einstellung war, und sind historische Dokumente. Mit der notwendigen historischen Bildung ist die Gefahr gebannt, sich mit den Textinhalten sonderlich zu identifizieren. Wer historisch wissbegierig ist, für den mögen die Texte interessant und aufschlussreich sein.

Also, viel Vergnügen!  🙂 

MfG

Arnold

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich arbeite als Historiker.

theoretisch nein, - praktisch JA

Wenn für den Mainstream etwas Nazi ist dann wirst Du autmatisch stigmatisiert - Du bist dann wirklich ein "Nazi" für die breite öffentlichkeit.

Viele Menschen interessieren sich ja nurnoch (wenn überhaupt) oberflächlich für Geschichte. Alles Möglich wird deshalb mit der Ideologie in Verbindung gebracht.

Hier liegt eine Gefahr denn Niemand weiss mehr genau wofür die (echten) Nazis standen weil Alles in einen Topf geworfen wird.

Dadurch wird das Nazitum verharmlost. Natürlich gibt/gab es fliessende Übergänge bei demwas Kultur war und was die (echten) Nazis für sich instrumentalisiert hatten aber es ist natürlich nich alles Alte=Nazi.

Für den Mainstream aber schon. Frag mal die meisten Ausländer oder Neudeutschen oder Linke Aktivisten, für die ist sowieso Alles Faschismus (kennen nichtmal den Unterschied zwischen Faschismus und Nazismus) aber das ist heutzutage egal.

In den meisten Fällen wird man Dich als Rechten einstufen weil Du die Wacht am Rhein hörst. Einem Grossen Teil der Bevölkerung wurde während der sogenannten "Entnazifizierung" Jahrzehntelang das Gehirn gewaschen.

Es kommt auf die Intention an.

Bei bestimmten Liedern muss man allerdings ein bisschen Fingerspitzengefühl haben.

Wie meinst du das?

0
@Mqrtin

Na zum Beispiel muss man während eines Urlaubs in Namibia nicht unbedingt das Südwesterlied singen.

2

Keinesfalls, abgesehen davon das man die Menschen welche heutzutage allgemein als „Nazis“ bezeichnet werden, von den Nationalsozialisten im „dritten Reich“ auf Grund ihrer Dummheit vermutlich ebenfalls deportiert worden wären, ist man, egal welche Musik man hört nicht automatisch assoziierter Gesinnung angehörig. Um ein Beispiel zu nennen: Ich liebe Pokemon und finde Digimon scheisse, trotzdem gefällt mir Titelsong von Digimon. 💁🏼‍♂️

So richtig toll ist die Musik ja nicht, da gibts musikalisch Anspruchsvolleres. Daher musst du dir zumindest gefallen lassen, als "Militarist" bezeichnet zu werden.

Bei dem alten Zeugs liegt dann nahe, das du die Wehrmacht feierst, und dann liegt der Verdacht, Rechter zu sein, recht nahe.

Auch wenn du das nicht bist. Aber das sind nun mal Dinge, die sehr oft gemeinsam auftreten.

Generell sind das Lieder, die eine militärische Größe Deutschlands bejubeln,und stark nationalistisch sind. Also in der Bedeutung von "Die Nation verherrlichen"

Auch das ist eher Rechts. Liebe zu Deutschland sicherlich, das tun auch Linke, auch wen ndas immer wieder gerne mal anders unterstellt wird, aber bitte keine völkische Verherrlichung und Überheblichkeit.

Aber wie gesagt: Ob du Nzazi bist, kann man daran nicht festmachen. Nur damit leben, dass man dich dort einordnet, musst du.

Linke Liebe zur Heimat ? Wohl eher eine Hassliebe oder was ? Nicht umsonst gibt es die "Internationale" (eine Art Hymne) . Linke sind anti-nationalisten. Also gegen Grenzen und Flaggen. Für sie gibt es sowas wie Heimat nicht. Auch Religion ist in ihren Augen Gift, tradition wird auch bekämpft.

0

Quatsch mit Braunsoße, was du da von dir gibst, diese Lieder entstanden Jahrzehnte vor dem Entstehen des Nationalsozialismus. Natürlich wurden zu diesen Liedern unter anderem Kriege geführt, aber nach dieser Logik dürften die Franzosen auch nicht ihre Nationalhymne, die vom verbluten ihret Todfeinde handelt, singen. Diese Lieder werden meist von Patrioten gesungen, die ihr Land lieben und nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun, z.B. waren die bekanntesten und mutigsten Gegner des Nationalsozialismus: Sophie Scholl, Hans Scholl und Stauffenberg auch Patrioten. Und Linke sollen ihr Land lieben. Realsatire! Ja, die Linken damals waren Patrioten, aber die Linken von heute sind antideutsch und ideologisch vergiftet.

0

Was möchtest Du wissen?