Ist Lebensmittelvergiftung tödlich?

 - (Gesundheit und Medizin, Medizin, Krankheit)

12 Antworten

Nicht jede.

Mein Papa aus der Kriegs- und Hungergeneration hat mal gesagt, wenn Schimmel giftig wäre, dann dürfte er längst nicht mehr leben, soviel verschimmeltes Zeug hat er gegessen bzw. essen müssen aus Mangel an Alternativen.

Gesund ist das Zeug nicht, aber sterben wird man von den wenigsten Vergiftungen. Schimmel schmeckt übrigens komisch und meistens spuckt man das Zeug gleich wieder aus.

Das gefährliche an Schimmel ist keine toxische Reaktion, also keine Lebensmittelvergiftung! Schimmel, besonders dieser Grüne Schimmel ist krebserregend und kann bei häufiger Aufnahme zu diversen Krebserkrankungen führen. Kleine Mengen sollte man vermeiden, sind aber nicht tödlich giftig!

Von einer Lebensmittelvergiftung spricht man, wenn z.B. Hühnerfleisch oder Eier mit Salmonellen verseucht sind und die gegessen werden. Das kann tödlich giftig sein, nicht nur durch die Magen-Darmerkrankung die man bekommt, sondern schon durch die giftigen Stoffwechselprodukte der Salmonellen.

4

Danke aber bin ich gefährdet hab noch nir schimmelkäse gegessen nur heute

0
28
@amandoitaliano

Nein, diese geringen Mengen sind unbedenklich!

Bei Käse muss man ja auch differenzieren. Edelschimmell, wie z.B. beim Camembert (weiß) oder Blau- bzw. Grünschimmelkäse (Stilton, Gorgonzola) sind absolut unbedenklich!

0
4
@iQhaenschenkl

Hey es war bisschen grün und halt so weiße punkte die im Wasser sich zur hälfte lösten

0
4
@iQhaenschenkl

Ich weiß nicht ob es Salzkristalle sind oddr Schimmel aber sagen wir mal es wär schimmel was wär so schlimm?

0

Hab mal bisle recherchiert:

Meistens steckt das Bakteriengift des Erregers Staphylococcus aureus hinter einer Lebensmittelvergiftung. Seltener, dafür aber gefährlicher, ist das Bakterium Clostridium botulinum. Der Grund: Der Botulinumgiftstoff ist eines der stärksten Gifte, schon die winzige Menge von einem Hundertstel Milligramm ist für Menschen tödlich. Das Toxin kann zum Beispiel in selbst Eingemachtem oder selbst gepökeltem Fisch und Fleisch stecken. Ein trockener Mund, Atemnot sowie Seh-, Sprach- und Schluckstörungen sind typische Vergiftungserscheinungen und machen sich innerhalb von zwei bis 14 Tagen nach dem Genuss eines verdorbenen Lebensmittels bemerkbar. Da Lebensgefahr besteht, sollten Betroffene schnellstmöglich zum Arzt gehen.

https://www.t-online.de/gesundheit/id_42307388/lebensmittelvergiftung-welche-nahrung-ist-gefaehrdet-.html

Woher ich das weiß:
Recherche

Was möchtest Du wissen?