Ist koffeinfreier kaffe für kleinkinder auch schädlich?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schäume Milch auf, das ist gesünder. Auch sogenannter koffeeinfreier Kaffee enthält Spuren von Koffeein.

Mensch, das ist doch mal eine gute Idee! Julezz: Mache ihm doch seinen eigenen "Kaffee": Gib ihm eine eigene Tasse, die mit Milchschaum gefüllt ist.

0

Oh je immer dieses Halbwissen und falsche Moral...ganz ehrlich ich weiß es nicht und habe nach einer Antwort gesucht, aber keine wissenschaftlich begründete gefunden...werde nachher einfach den Kinderarzt fragen ;-) Koffein ganz allgemein ist nicht schädlich, hierzu gibt es mal wieder nur Studien mit Zusammenhängen in die eine oder andere Richtung. Was diese Erziehungsfragen angeht...irgendwer schrieb etwas von dem Kind was vorspielen oder dass es Sachen eben nur für Erwachsene gibt...sicherlich gibt es gewisse Dinge die man erst in einem gewissen Alter für sich entscheiden kann oder die erst ab einem Alter geeignet sind...aber was bitte ist denn das für ne Einstellung bei jedem Genussmittel zu sagen es sei für Kinder noch nichts, aber als Vorbildfunktion zu sagen "och ich bin groß und darf mir Zigaretten und sonstige Drogen gönnen...darfst du dann auch ab 16/18 :D also mal ehrlich; Moralapostel bei Kaffee spielen und dann solche werte vermitteln? Überdenkt eure Schein-heuchel-Welt doch mal ;-) ich verzichte seid Kind auf Alkohol und Zigaretten und werde ihm irgendwann erklären dass man seine Erfahrungen mit Alkohol in Maßen machen kann...gegen Kaffee spricht vorher nicht so viel, aber da erkundige ich mich mal. Klar gibt es Dinge die sind für Kinder nichts und für erwachsene unschädlich...aber den Kindern eine falsche Welt vor zu spielen in denen Schokolade für erwachsene erlaubt ist und für Kinder in Maßen nicht...warum denn? Erwachsene können so egoistisch sein ;D

Was möchtest Du wissen?