Ist Homosexualität für euch normal?

Das Ergebnis basiert auf 55 Abstimmungen

Ja, weil... 78%
Nein, weil... 22%

15 Antworten

Ja, weil...

Klar. Ist völlig natürlich und in diesem Sinne normal. Sowohl beim Menschen als auch bei anderen Tierarten.

Ja, weil...

Ja, ist es. Einfach deshalb, weil es in der Natur existiert und auch häufig vorkommt :)

Ja, weil...

Normal ist immer ein kontextueller Begriff. Das heißt normal bedeutet etwas anderes, je nachdem im welchem Zusammenhang der Begriff verwendet wird.

Die bisherigen Kommentare beziehen sich auf die biologische Funktion, sogesehen ist Homosexualität vermutlich an der Norm vorbei.

In der Statistik bedeutet Normal die Zugehörigkeit zur Mehrheit. Auch hier stellt Homosexualität eine Minderheit da und ist somit nicht normal.

Allerdings aus einem ethisch sozilogischen Standpunkt ist es zum Glück etwas normales in unserer Gesellschaft, zumindest in Mitteleuropa. In keinem Fall ist es krankhaft oder verwerflich und ich glaube darauf zielt die Frage ab, oder?

Wir feiern gerade Pride Month, embrace it! Es ist ok, egal ob Mehrheit oder nicht!

Ja, weil...

Ist eben nichts besonderes dran. Homosexualität gab es schon immer und wird es auch immer geben. Im Tierreich gibt es das ja auch (z.B. Pinguine) und da wird kein Paar ausgeschlossen/diskriminiert.
Wer trotzdem was dagegen hat: leben und leben lassen. Anderen mehr rechte zu geben (z.B. gleichgeschlechtliche Ehe) nimmt dir keine Rechte weg ;)

Nein, weil...

Ganz praktisch:Dadurch entstehen keine Kinder. Es braucht immer beide Geschlechter. Wie jemand empfindet, ist eine andere Sache.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich habe die Pubertät selbst durchgemacht.

Ich verstehe deine Antwort nicht.

Klar ist es praktisch, vor allem angesichts der steigenden Weltbevölkerung.

Aber was hat es mit dem Hinweis auf beide Geschlechter auf sich? Findest du die Überbevölkerung gut?

Und was hat das mit normal oder nicht normal zu tun?

2
@Garlond

Normal ist die Vorgabe: Eizelle plus Spermiun gleich Nachwuchs. Das ist einfache Biologie. Hunger muß nicht sein, wenn es die Politiker auch wollen; großes Thema dies. Auf der Erde ist genug Platz für alle. Wer gibt uns das Recht über Leben und Tod zu entscheiden? Woher kommt die Ethik?; ein anderes großes Thema.

0
@tim24f

Ich denke, wir haben da unterschiedliche Vorstellungen von Normal.
Eizelle Plus Samenzelle gleich Nachwuchs, ist für mich nicht normal, sondern ein natürlicher biologischer Ablauf.

Normal ist mathematisch gesehen, einfach etwas das häufig vorkommt, technisch gesehen, etwas das speziell angepasst wird, und gesellschaftlich gesehen das was von der Mehrheit akzeptiert wird.

Wieviele sind alle? Die Weltbevölkerung hat sich in den letzten 100 Jahren vervierfacht. Was soll Platz für alle bedeuten?

Und was meinst du mit über Leben und Tod entscheiden? Wer entscheidet denn da und was für Entscheidungen sind das?

0
@Garlond

Wenn man Überlegungen anstellt, den Bevölkerungszuwachs zu beschränken, muß man über Leben und Tod nachdenken; wer darf wieviel Nachwuchs haben und wer nicht? Mit dem Abschmelzen des Eises wird Wasser für Pflanzen frei, Grundlage unserer Ernährung. Reduziert man CO2 nicht, hat man dann auch genug dafür, genug Sauerstoff wird hergestellt. Wasserdampf ist das Treibhausgas Nr.1. Durch den Bewuchs werden Wüsten fruchtbar. Das Thema ist vielschichtig. Die Erde nicht ausbeuten ist auch sinnvoll.

Naturgesetze sind normal. Die Mehrheit lag schon sehr oft daneben. Addition kommt sehr oft vor und ist Deiner Meinung nach normal; Integralrechnung wäre dann logischerweise nicht normal, was sinnfrei ist. Das Genpool (biol.) Ist normal, erst das ermöglicht Anpassungen. ...

0
@tim24f

Naja, das finde ich jetzt etwas unsinnig.

Denkst du jede Kinderlose Familie denkt über Leben und tot nach. Es geht um Homosexualität, damit würde sich das von alleine regeln, ohne das jemand über Leben und Tod entscheiden muss.

Und deine These zum Klimawandel ist schlicht schwachsinnig. Man setzt Wasser für Pflanzen frei und produziert dafür CO2. Sorry, so einen Quatsch habe ich noch nicht gehört.

  • Erstens hast du dann erst mal Salzwasser,
  • zweitens werden durch die Temperaturerhöhung, die für das Abschmelzen des Eises notwendig ist, ganze Landstriche zu Wüsten (das passiert aktuell schon)
  • Drittens gibt es einige Länder, die durch ein Ansteigen des Meeresspiegels mindestens stark verkleinert werden, ein viertel der Niederlande liegt z.B. jetzt schon unterhalb des Meeresspiegels
  • Viertens müsstest du das Wasser entsalzen und dort hin bringen wo es gebraucht wird

Durch den Bewuchs werden Wüsten fruchtbar, das ist ist doch schon insich unschlüssig. In unfruchtbaren Wüsten gibt es keinen Bewuchs.

Und zum Thema normal hast du anscheinend nicht eine einzige Silbe verstanden, von dem was ich geschrieben habe.

Du hast den Begriff Normal ins Spiel gebracht, ich habe ihn nur relativiert.

Tut mir sehr Leid, aber um deine Bildungsdefiziete auszugleichen, bin ich definitiv nicht Lehrer genug. Ich bin raus.

0
@Garlond

An den Polen gibt es Salzeis? Das ist neu. Aus CO2 stellen Pflanzen O2 her. Die wüsten Gebiete in Israel erblühen erwiesenermaßen wieder. Das ist also nicht weit hergeholt. Wer homosexuell leben will, entscheidet sich grundsätzlich gegen eigenen Nachwuchs; Adoption und Retorte sind nicht die Lösungen, weil es nicht natürlich ist. Was die Mehrheit meint, muß nicht automatisch normal sein; ansonsten wäre ja das Dritte Reich normal gewesen und somit das Normale von kurzer Dauer. Ich denke eher, Du hast da ein Defizit und ein verdrehtes Weltbild. Das Wort normal hat der Fragesteller ins Spiel gebracht, nicht ich.

Grundsätzlich läuft es hier und in der Gesellschaft schief. Ich denke, Du bist auch noch aus einer normalen Beziehung entstanden.

0

Vehütest du? Wenn ja ist das ja auch nicht so ''Natürlich''

0
@tim24f

Ist aber auch nicht so „gewollt“ also ziemliche Doppelmoral

0
@femboytobi

Familienplanung, Verantwortung dem anderen gegenüber ... lieber verzichten.

0
@tim24f

Was eine Logik, Homosexualität ganz böse weil man keine Kinder so bekommt aber Verhütung ist dann okay, Doppelmoral.

Aber mit so einen Abschaum werde ich auch keine Zeit mehr verschwenden.

0