Ist Haare färben bei asiatischen Jungs völlig normal?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jemanden als schwul zu bezeichnen ist sowieso total a*schig und d*mm, das mal vorne weg, auch wenn du das sicher weißt ^^

Definiere normal. Das was du meinst ist eine Szene, J-rock oder K-pop, gibt ja verschiedene Unterarten.
Die Szene ist dort drüben entstanden und wesentlich etablierter und verbreiteter als bei uns, dementsprechend ist das Aussehen der Künstler der Szene dort "normaler" als bei uns.
Hier in Deutschland gibt es nur wenige Fans davon und von diesem Style.

Zudem haben die Japaner so wie die Chinesen einen sehr konservativen Ursprung ihrer Kultur, sie wissen was es heißt nichts zu haben, nichts zu dürfen und nach strengen Richtlinien leben zu müssen.
Viele von ihnen feiern daher alles was anders ist regelrecht und freuen sich über die bunte Vielfalt die sie früher nie hatten.
Hier bei uns ist das alles nicht so, wir wissen im Vergleich eigentlich gar nicht wie viel Freiheit wir eigentlich haben und für uns ist es normaler, weshalb wir mit einer neutraleren und nicht so positiven Einstellung an solche "Andersartigkeiten" heran gehen.

Irgendwie ist das verdammt schwer das zu erklären, ich hoffe es ist irgendwie verständlich ^^

Ein Ableger dieser Szene ist übrigens auch "visual kei" davon gibt es in Deutschland auch einige Szeneanhänger die einen verdammt coolen Style haben!
Nur, falls dich sowas generell interessiert :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fahri34
03.02.2016, 07:22

Ja, danke es interessiert mich sehr. Ich weiß, dass es dumm ist jemanden deswegen als schwul zu bezeichnen. Danke für deine Antwort.  

0

Das Ding ist, das Südkorea und auch Japan, was Trends angeht, uns ca. zwei Jahre voraus sind.
Was wir momentan als "peinlich" oder "gewagt" etc. abstempeln, ist in paar Jahren Trend bei uns.
Beispiel: Ich hatte mir irgendwann mal die Frisur mit dem gefärbten-geteilten Pony abgeschaut (blond/braun). Ich wurde von allen die mich sahen schräg angeguckt. Ein halbes Jahr später liefen die ersten selber damit rum. Dasselbe bei Klamotten.

Auch lieben es viele Japaner bsp. auffällig - da kommen Farben wie Pink, Rot, Grün, Blau usw. gerade richtig. Südkoreaner sind da ein wenig "unauffälliger", aber Haare färben ist da schon sehr normal.
Auch knallige Farben sind kein Problem - wobei auch da auffällt, das sie (die Idols) wenn gefärbt immer relativ ähnlich sind.
Momentan ist Pastell sehr beliebt.

Und zu dem "schwul abstempeln": Das ist die Respektlosigkeit Deutschlands. Du wirst bsp. in Südkorea niemanden (wobei ich diese Verallgemeinerung überhaupt nicht mag) finden, der so auftritt wie hier die Jugendlichen und auch Erwachsenen, Kinder und ältere Menschen. In Korea wird sehr viel Wert auf Respekt und Anstand gelegt - da sollten sich einige mal was abschneiden...

Hoffe das beantwortet deine Frage...? :D

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fahri34
02.02.2016, 21:49

Ja hat es Danke ^-^

0

Na ja was heißt normal, es ist dort genauso normal wie es auch bei uns ist. In Japan haben viele Schwarze Haare und da ist es nur natürlich das manche gerne individuell aussehen wollen, gerade wenn es sich um Berühmtheiten aus Bands und co. handelt 

In Japan sind die Menschen auch viel offener und höflicher als hier bei uns. Vielleicht denken sich manche das es schwul aussieht, aber sie sind viel zu höflich um es zu sagen. Meistens ist es aber so das die Japaner einfach viel offener mit den Dingen umgehen :D Pinke Haare bei einem Mann? Na und? wenn es ihm gefällt, dann soll er das doch machen - kann doch jeder machen wie er will (so nach dem Motto) 

P.S: Schwul sein ist übrigens völlig normal - das wollte ich nur nochmal angemerkt haben, falls das hier bei der Antwort falsch rüber kam :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fahri34
02.02.2016, 21:46

Ok , danke für gute Antwort :)

Es wundert mich halt ,dass es bei was "ausgefallenes " ist und ndicht immer akzeptiert wird. Ich habe das zB. auch mal gemacht. Und mein Vater war dem gegenüber nciht gerade offen xD. In Japan hat das halt jeder 4 gefühlt und da interessiert das keinen :)

0

Wenn du einmal in Asien warst, wirst du bemerken, dass du ständig auf Massen von schwarzen Haaren blicken wirst. Ein fast bläuliches Schwarz. Ist doch klar, dass sich da einige individuell davon abheben wollen. Beim Blondieren wird schwarzes Haar allerdings meist erstmal rötlich. Rotes Haar tragen in Asien oft auch Geister und wird gern mit wild und böse assoziiert. Trend? Gab es schon in den Neunzigern. Die Möglichkeiten des Färbens sind besser geworden. Die Farbwahrnehmung bzw das Farbempfinden ist in anderen Ländern anders als bei uns. Die Tabugrenzen sind auch verschoben. Du solltest mal in ein fernes Land reisen, um diese Erfahrung zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also aus Erfahrung kann ich sagen, dass es in China und in Japan "normal" ist sich die Haare zu färben also was blond und weiss betrifft. Da gucken die Leute auch denjenigen nicht so blöd an, weil es für die meisten Menschen dort nicht interessiert wie die Aussehen.. Ich denke mal, dass es in Korea so ähnlich ist, da diese 3 Länder sich sehr ähneln. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, da geht die Schere zwischen TV-Fantasiewelt und Realität bemerkenswert weit auseinander. :)

Außer im Fernsehen habe ich noch NIE einen Jungen mit gefärbten Haaren gesehen. Ich kenne auch keinen, der einen kennt, der einen kennt.

Ausnahmen sind blondierte Haare. Mal mehr, mal weniger. Eher weniger. Aber fast weiß, markante Strähnen, usw. ... noch nie gesehen. :)

Und wenn Jungs das tun, gilt das oft als Zeichen der Unterschicht, bzw. solchen Jungs haftet das Klischee an "jetzt nicht sooo gut in der Schule zu sein" und später vermutlich "einfachere Arbeiten wie Lagerarbeiter" zu übernehmen.

Ausnahmen sind männliche Friseure und vielleicht einige andere kleinere Randgruppen. Mitglieder von irgendwelchen Bands, Schauspieler und Models zählen ausdrücklich dazu.

Allein schon die strikten Vorschriften an den Schulen der besagten Länder verbieten oftmals das Färben oder gar die Frisur der Haare. Das gleiche gilt für viele Arbeitgeber. Noch strikter werden Tattoos oder Piercings gehandhabt.

Glaub nicht alles was du in Musikvideos siehst! Fahr einfach mal selbst dorthin und stell dich während der Rushhour auf einen belebten Bahnhof. Außer "Schwarz" und manchmal einen etwas helleren Braunton wirst du da nicht allzu viel zu Gesicht bekommen. :)

PS: Frauen färben sich die Haare oft dezenter Nussbraun, aber das auch meistens erst NACH der Schulzeit wenn sie zur Uni gehen, oder zu arbeiten anfangen. Hellblondierte Mädchen, geschweige denn mit Strähnen, habe ich noch nie gesehen ... außer - wie gesagt - im Fernsehen. :)

Allgemein kann man sagen, dass Leuten, die sich die Haare heller färben - egal ob Männlein oder Weiblein - das Image anhängt, nicht gerade "zu den Intelligentesten" zu gehören. Je heller die Farbe, desto stärker dieser Eindruck. Allerdings kann ich das, zumindest im Hinblick auf meinen persönlichen Bekanntenkreis, nicht bestätigen.

Man sieht wirklich verhältnismäßig selten irgendwelche Idioten in besagten Ländern, aber WENN man welche sieht, ist der Anteil mit gefärbten Haaren überdurchschnittlich oft vertreten! Zum Beispiel im Sommer am Strand, wenn sich irgendwelche Jungs gegenseitig zeigen müssen, wie stark sie sind. Unter solchen Typen ist der Haarfärber-Anteil extrem hoch! Viel höher, als unter der "Normalbevölkerung", die sich zu benehmen weiß.

Fazit: Abseits der Medien gibt es sehr wenige Jungs mit gefärbten Haaren, und wenn, dann ist die Wahrscheinlichkeit überproportional hoch, dass sie nicht zu den Schlauesten gehören. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von M1603
04.02.2016, 00:02

Korrekt. Ich wollte die ganze Zeit etwas ähnliches schreiben, hab aber keine Zeit gefunden.

Um die Blondierten mach ich hier immer einen großen Bogen. Die sind zwar nicht oft gefährlich, aber man will halt dann doch nix mit denen zu tun haben.

1

Was möchtest Du wissen?