Ist frisch gepresster Orangensaft gesünder als gekaufter?

11 Antworten

Ja, definitiv,weil er nicht erhitzt wurde oder Pasteurisiert, ohne extra Zuckerzusatz oder Süßstoffe.

Am besten man Presst Ihn in einem Slowjuicer. Damit erzielt man die beste Qualität.


Auf jeden Fall ist er leckerer! Gesünder als ein Produkt mit 100% Saft ist selbergepresster O-Saft allerdings nicht. Gesünder als Orangennektar oder ein Orangensaftgetränk allerdings schon, da diese viel Zucker enthalten und der Saftanteil nicht so hoch ist.

Einer aktuellen Studie der uni Hohenheim zufolge werden beim Konsum von pasteurisiertem Orangensaft vom menschlichen körper doppelt so viele Carotinoide aufgenommen wie bei frischem Saft oder Orangen. Zwar reduzieren sich beim erhitzen Vitamin C, die verbleibende Menge ist jedoch völlig ausreichend. Von daher ist gekaufter Osaft gesünder.

Gute Info! Ich war neugierig, ob das so zutrifft und - in der Tat:
https://www.uni-hohenheim.de/pressemitteilung?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=26826&cHash=38957cf8b4
Die Publikation ist von März 2015.
Zitat:
"Die Freisetzung der Carotinoide, die als Provitamin-A eine wichtige Rolle im menschlichen Körper spielen, stieg von 11% in der Frucht auf über 28% im Frischsaft und bis zu 40% im pasteurisierten Saft. Damit sind Carotinoide aus dem Saft potentiell 4-fach besser bioverfügbar als aus der Frucht. "

Eine Anmerkung von mir dazu:
Wenn ich Orangensaft trinke, geht es mir v.a. um das Vitamin C - und das ist im frisch gepressten Saft höher.
Die Carotinode kann ich in höherem Maß durch Karotten oder Karottensaft zu mir nehmen.

0

Je frischer ein O-Saft ist, desto mehr Nährstoffe, Vitamine und so sind noch drin.

Jeder abgepackte oder abgefüllte Orangensaft wird zumindest kurzzeitig erhitzt, was zu einem gewissen Verlust an natürlichem Vitamin C führt.
Insofern ist frischer Orangensaft besser.

Was möchtest Du wissen?