Ist Firmung Pflicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Novki,

keiner zwingt dich. Es ist nur dann Pflicht, wenn du selbst dich dazu verpflichtet fühlst.

Mit der Taufe bist du in die Kirche aufgenommen worden, und
deine Eltern und Paten haben für dich stellvertretend den Glauben bekannt. Bei
der Firmung bist du aufgefordert, dazu ja zu sagen. Es ist kein Abschluss
sondern der Einstieg in neue Aktivitäten und in einen bewussten Glauben.

(Stell dir vor, du bist im Fußballclub und sollst einen Lehrgang für die Aufnahme in die erste Mannschaft machen. Das ist ja auch kein Abschluss sondern ein Beginn!)

Ein Tipp: Entscheiden kann man sich, wenn man Entscheidungsgrundlagen
hat. Du hast auch die Möglichkeit, am Firmkurs teilzunehmen und dann aufgrund deiner Erfahrungen zu sagen: Und das wär´s dann!- Auf  Wiedersehn!

Willst du das? Dann los! - Willst du das nicht: keine Firmung! Keine Rücksicht auf Brauch, Geschenke, Eltern! Es bleibt d e i n e Entscheidung. Du musst dich nicht firmen lassen, und du hast auch später in der Gesellschaft oder z.b. bei einer kirchlichen Heirat keinerlei Nachteile. Das einzige, was du später mal nicht werden könntest, ist Taufpate.

Zum Schluss: Auch das ist keine endgültige Sache. Es gibt Leute, die sich, weil sie sich über Glauben und Kirche inzwischen informiert haben, später doch noch firmen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann machst du das halt nicht.

Es ist eine Erinnerung der Kirche daran, das dieses (für Christen)wichtige Fest ansteht. 

Aber müssen tust du nicht.

Zumindest nicht wenn du 14 Jahre und älter bist. Unter 14 dürfen das die Eltern entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drachenfreund
30.03.2016, 14:06

Selbst unter 14 kann man nicht dazu gezwungen werden

Es gibt, glaube ich, ein Gerichtsurteil, welches besagt, dass man die Wünsche des Kindes in religiösen Fragen ab dem 10. Lebensjahr berücksichtigen muss.

0

Die Firmung ist freiwillig, allerdings würdest Du sie brauchen bzw. nachholen müssen, falls Du mal zur evangelischen Kirche konvertieren willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann machst du sie eben nicht. da muss sich dann auch die kirche mit abfinden. ab 16 kannst du auch aus dem verein austreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Firmung bestätigst du deine Bindung zu Gott und der Kirche, da du als Kind bei der Taufe nicht selbst entschieden konntest, ob du es willst oder nicht.

Es ist deine freie Entscheidung dich Firmen zu lassen oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann lass es bleiben. Es gibt keine Pflicht zur Mitgliedschaft in der Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlopffKlopff
30.03.2016, 13:43

Zügel deine scharfe Zunge, junger Ketzer !

1
Kommentar von Novki
30.03.2016, 14:14

Er hat recht KlopffKlopff

0

Was "Aktzeptieren" sagen wollte ist folgendes, du hast die Möglichkeit aus der Kirche "auszutreten" d.h. die Religionsgemeinschaft zu verlassen.
In Deutschland steuerlich sogar zu empfehlen (Kirchensteuer...)

Als Minderjähriger ist dazu aber das Einverständnis der Eltern notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es nicht willst dann brauchst du nicht :) war bei mir so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt keine Pflicht dazu. Wenn du das nicht machen willst, dann lass es einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?