Ist es wirklich so schlimm mit offenem Mund zu schlafen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du auf der Seite schläfst, solltest du es eigentlich auch schaffen, den Mund geschlossen zu halten. Und mit reiner Nasenatmung ist meines Wissens auch noch keiner erstickt, wenn er keine Beeinträchtigungen hat, zum Beispiel eine gekrümmte Nasenscheidewand oder Polypen.

Und bei offenem Mund trocknen auch die Schleimhäute schnell aus. Das merkt man sogar an warmen Tagen, wenn man zum Beispiel Fahrrad fährt und bei anstrengenden Strecken mal mit offenem Mund fährt, weil man mehr Luft braucht. Dann muss man dann auch automatisch erst mal mehr schlucken, um den Mund wieder mit Speichel zu befeuchten.

Dieser Link ist auch ganz interessant.

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/zahngesundheit-schlafen-mit-offenem-mund-schadet-den-zaehnen-2016021056354

Es ist von daher "schlimm", weil dann oft was mit der Nase  nicht stimmt.

Es könnten halt ungebetene Gäste hineinkrabbeln, ansonsten wäre  mir nichts weiter bekannt.

Nein da kann nichts passieren, es ist wahrscheinlicher 8 mal im Lotto zu gewinnen, als dass eine Spinne in deinen Mund kriecht, während du schläfst ;)

Was möchtest Du wissen?