Ist es unmoralisch die NPD zu wählen, obwohl es eine zugelassene Partei ist?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi." - Gerhard Bronner

Danke für en Stern

0

Bronner ist ein Mensch mit jüdischem Hintergrund, wie ich gerade erfahren habe. Toll was er da geschrieben hat! Das Nationalsozialismus könnte man auch noch durch US-BRDemokratie ersetzen!

1

Moralisch und auch was den gesunden Menschenverstand angeht (Intelligenz) ist es verwerflich,

Die NPD will nichts anderes als das was die Nationalsozialisten in den 30er/40er Jahren wollten und so was ist absolut verwerflich!

Leute die die NPD wählen, fallen bei mir direkt aus der Freundes und Bekannten Liste. Mit solchen Leuten will ich nichts zu tun haben. Selbst nicht wenn sie in der Familie wären, aber zum Glück wählt die bei mir niemand (ja ich weiß von jedem, wer was wählt).

NPD, deren Mitglieder und deren Wähler sind alle rassistisch und solche menschen verabscheue ich!

Und ich kann nur hoffen, dass die Partei dies mal verboten wird.

Das ist nicht unmoralisch, weil es jeder mit seinem eigenen Gewissen vereinbaren muß. Es gibt auch kein geltendes Recht moralisch zu sein, weder für Parteien noch für Personen.

Da ein NPD Verbot von verschiedenen anderen Mitgliedern anderer Parteien gefordert wird, sollte man sich die Argumentation dieser Menschen mal genauer anschauen. Hier ist eigentlich klar, dass eine politische RechtsWende verhindert werden soll und andere Parteien von dem NPD Verbot profitieren werden.

Da man häufig NPD Wähler als dumm bezeichnet, denke ich, dass es reine Diffamierung ist und nichts mit einer Auseinandersetzung mit den Motiven dieser Wähler zu tun hat. Genau dies sollte man nicht den Parteien überlassen.

Hm... moralisches Handeln und Politik vertragen sich nicht besonders.... wenn ich jetzt schrreiben würde, die Wahl der NPD sei unmoralisch, dann könnte man das ja so verstehen, die Wahl der CDU oder der Grünen sei moralisch gerechtfertigt - also schreibe ich es nicht :-D

Ich würde die Wahl der NPD eher als nicht nachvollziehbar oder als Verzweiflungstat bezeichnen. Grundsätzlich ist daran, nach eigener Abwägung eine Partei von mehreren auf dem Stimmzettel anzukreuzen, nichts unmoralisch.

Eine Partei zu wählen, heißt ja, mit ihren Zielen übereinzustimmen und ihren Sieg zu wünschen. Das würde ich mit meiner Moral nicht in Übereinstimmung bringen können - wie im Übrigen die meisten Demokraten. Dass die NPD noch nicht verboten ist, hat formale Gründe und ist kein Beweis ihrer moralischen Integrität.