Ist es üblich, dass der Vermieter das Namensschild des Mieters bezahlt?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Der Mieter soll die Namenschilder bezahlen 75%
Der Vermieter soll die Namensschilder bezahlen 25%

7 Antworten

Der Mieter soll die Namenschilder bezahlen

Ist so üblich. Natürlich werden jetzt viele schreien "soll der Vermieter das doch zahlen", aber wegen der paar Mücken würde ich nicht sofort zu Beginn Theater anfangen. Dann ist das Verhältnis direkt zu Beginn negativ belastet.

Bin mir jetzt nicht ganz sicher wie ich die Antwort interpretieren soll... Es ist üblich, dass der Vermieter das bezahlt?

0
@Sammmmmy321

Ich hab doch angeklickt "Der Mieter soll die Namensschilder bezahlen." Was ist denn daran falsch zu interpretieren? Zudem gebe ich die Empfehlung, wegen der paar Euro nicht von Anfang an das Mietverhältnis zu belasten.

0
@GoodFella2306

Meine Frage war.. Ist es üblich, dass der Vermieter (nämlich ich) die Schilder bezahlt? Dann lese ich.. 'ja ist üblich' und gleichzeitig 'Der MIeter soll zahlen' Ja was denn nu??? Sorry, dass ich da gewisse Interpretationsprobleme hab. Ich habs noch immer nicht kapiert!

0
Der Mieter soll die Namenschilder bezahlen

Das sollte im Mietvertrag vereinbart werden. Wenn nicht, zahlt der Mieter, denn er ist ja nicht verpflichtet, überhaupt einen Namen anzubringen. Im übrigen wird er wohl am besten wissen, wie er seinen Namen schreibt. Denn was passiert, wenn der Vermieter einen falschen Namen anbringen würde?

genau das ist wohl passiert.... der Mieter hat zuvor im selben Haus, in einer anderen Wohnung gelebt. Und da hat er wohl auch seinen damaligen Vermieter gebeten, ihm Namensschilder zu besorgen, die dann falsch geschrieben waren. Deshalb will er ja neue von mir. Wären die alten richtig geschrieben, hätte er sie einfach ummontieren können. Ich glaub nicht, dass er einfach gar keine Schilder anbringen kann, weil wie gesagt, das ganze Klingelbrett ganz einheitlich gestaltet ist... Naja wie auch immer..., das Thema ist ja schon ne Weile her.. ich hatte damals eigentlich auch andere Sorgen und hab mich nicht um die Schilder gekümmert und seitdem, diesbezueglich auch nichts mehr von meinem Mieter gehört. Danke trotzdem für deine späte Antwort.

0
Der Mieter soll die Namenschilder bezahlen

Na normalerweise ist im Mietvertrag geregelt, dass der Mieter Kleinreparaturen bis € ???? selber zu zahlen hat. Das Klingelschild wird ja wohl nicht so teuer sein. denke ich mal als NICHTEXPERTE

Es ist ja nicht wirklich eine Reparatur... ausserdem dachte ich diese Floskel... 'Mieter muss Schönheitsreparaturen selbst zahlen' sei gar nicht zulässig und falls vorhanden ungültig,... ich kann mich aber irren.

0

Was ist denn das für Unsinn. Ein Türschield ist doch keine Kleinreparatur.

0

Vermieter entfernt Namensschild und kündigt die Wohnung Fristlos - berechtig?

Hallo!

Darf der Vermieter das Namensschild (Klingel und Briefkasten) und Firmenschild (Freelencer) entfernen wenn das Mietverhältnis von seitens Vermieter gekündigt wurde - bei zwei NICHT aufeinanderfolgenden Mietzahlungen plus offener Nachzahlung? Ist eine Fristlose Kündigung der Wohnung und Räumung innerhalb 5 Werktage gültig? Danke für eine Info!

...zur Frage

Namenschild am Briefkasten als Untermieter?

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage zum selben Thema, nur die Ausgangssituation ist eine andere:

Ich bin im Juli`12 in Berlin zur Untermiete in eine Whg gezogen (wir wohnen hier als WG, meine Mitbewohnerin hat den Hauptmietvertrag). Vom Vermieter wurde dieses Untermietverhältnis genehmigt und bestätigt. Ferner ist dies mein aktueller Hauptwohnsitz. Davon ausgehend habe ich natürlich meinen Namen an Klingelschild und Briefkasten angebracht. Heute wurde ich von der Hausverwaltung kontaktiert, ich solle meinen Namen von Briefkasten und Klingelschild entfernen, da ich keinen direkten Vertrag mit der Hausverwaltung habe. Ist das denn zulässig? Ich bin ja ein offiziell genehmigter Bewohner und kein Mietnomade, häufiger Besucher o.ä. Ich möchte natürlich dass meine Post weiterhin ankommt ohne dass ich allen schreiben muss bitte ein "c/o" unter meinen Namen zu setzen. ich habe bereits häufiger zur Untermiete gewohnt, da war das noch nie Thema. Und in der Hausordnung/ Mietvertrag gibt es keine Regelung bezüglich eines Klingelschildes/ Briefkastens.

Ich hoffe mir kann jmd weiterhelfen!! Vielen Dank bereits im Voraus!!

...zur Frage

Mietrecht als Untermieter - Briefkasten-Zugang.

Habe ich als Untermieter ein Recht auf einen Briefkasten?

Mein Vermieter nutzt den gleichen Briefkasten wie unsere WG (Der Vermieter vermietet an uns die Zimmer unter). Er will uns aber keinen Briefkastenschlüssel geben und kommt in die Wohnung um die Post vor die Zimmer zu legen. Des öfteren liegen die Briefe auch freizugänglich für alle Bewohner des Hauses auf dem Briefkasten. Wie weit reicht mein Recht auf einen eigen gemeinsamen Briefkasten?

...zur Frage

Vermieter mehrmals Namensschild abgemacht

Hallo, ich wohne zur Untermiete (vom Vermieter erlaubt worden). Doch der Vermieter macht mein Namensschild wiederholt vom Briefkasten weg, weil das Schild selbst ausgedruckt and angemacht wurde. Jetzt muss ich 20 Euro bezahlen, weil meine Bank die Post nicht zustellen konnte und beim Meldeamt nachfragen musste. Außerdem ging ein Haufen wichtiger Post verloren und weitere Kosten sind entstanden (ich war noch dazu im Urlaub und konnte das Schild nicht wieder anmachen). Darf die Hausverwaltung ohne mich zu warnen einfach so mein Namensschild entfernen?

...zur Frage

Preise bei Mister Minit

Was kostet ein Namensschild für den Briefkasten oder Klingel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?