Ist es strafbar auf einem "Mutter-Kind-Parkplatz" zu parken?

19 Antworten

Auch mich hat es heute erwischt.

Die Situation: Auf einen Stellplatz eines Supermarktes (Schild: Eltern/Kind Parkplatz) habe ich eher selten geparkt. In der Vergangenheit habe ich normalerweise auf einen Parkplatz mit der üblichen Breite geparkt. Heute jedoch hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art. Nachdem wir unseren Einkauf verstaut hatten und meine Mutter (87) den Einkaufswagen fortbrachte, kam eine Frau mittleren Alters auf mich (57) zu. Sie sprach mich an und deutete an das ich ungerechterweise auf einen Mutter/Kind parken würde. Eine Anzeige würde folgen. In völliger Unkenntnis der aktuellen Rechtslage sagte ich zu ihr: Tun Sie was Sie NICHT Lassen Können! Später kam noch Ihr Mann hinzu, der die gleiche Situation mit seinen Worten fortführte. Eine  Anzeige bei der Polizei kann ich aufgrund der Erläuterungen im Forum gelassen eingesehen. Danke dafür.

Vielleicht sollte in Zukunft doch mehr herausgestellt werden dass unsere Gesellschaft immer Älter wird und diese Bevölkerungsgruppe leider immer noch benachteiligt wird (Auch ältere Mitmenschen brauchen unter Umständen einen breiteren Stellplatz) Bernd Wagenführ

Also mal der Form halber: Auf einem sog. Mutter-Kind-Parkplatz zu parken ist NICHT strafbar. Diese gibt es in der StVO nämlich nicht. Zu finden sind diese i.d.R. auf Privatgeländen z.b. von Supermärkten. Das "Schlimmste" was einem passieren kann, ist dass einem der Wagen abgeschleppt wird. Passiert im Falle eines Supermarktes in der Praxis aber quasi nie, da man zum einen immer erstmal ausgerufen wird und selbst bei Nichtreagieren scheut sich ein Supermarkt natürlich davor einen zahlenden Kunden dadurch zu vergraulen, dass er ihm seinen Wagen (zu Kosten des Kunden) abschleppen lässt.Ich persönlich parke immer mit voller Absicht auf diesen unsäglichen Parkplätzen, um den ganzen Übermuttis ihren arroganten Kopf zu waschen. Gespräche sehen dann in etwa immer so aus:

"Sie wissen schon, dass sie auf einem M-K-Parkplatz stehen?"

"Da parke ich mit voller Absicht drauf. Finden sie das egoistisch?(Fangfrage)"

"Ja, das finde ich ziemlich egoistisch und unverschämt."

"Hm, aber dieser Planet ist doch bereits jetzt schon hoffnungslos überbevölkert. Ist es da nicht weitaus egoistischer (wenn wir schon mal beim Thema Egosimus sind) hinzugehen und allen Ernstes noch mehr Kinder in die Welt zu setzen?"

An dieser Stelle werden die ganzen Mamis mit ihrem primitiven Gemüt immer sehr sehr böse und drohen mit Polizei (ohne jegliche Rechtsgrundlage) und Co. da sie wissen, dass sie sich zum einen einer sehr unangenehmen Wahrheit stellen müssen und zum anderen in eine Diskussion geraten sind, die sie von ihrem Standpunkt aus logischerweise nicht gewinnen können(und in so einer Situation schaltet das bereits erwähnte primitive Gemüt einfach schnell in den Aggro-Modus). Denn tief in ihnen drin wissen sie natürlich das ich mit dieser Anklage Recht habe. Sie wissen genau, dass der kleine Mbele aus Uganda unerträgliches Leid und Hunger ertragen muss nur weil sie und andere unzählige Ego-Pfeifen vor ihnen der Meinung sind und waren wie die Hasen Jungen (wenn aus dem Kind dann auch noch irgend ein Finanzmarkt-A-loch wird, schließt sich der Kreis) zu werfen.

Ihr wollt euch selbst verwirklichen? Euer Leben leben? Tja nur doof, dass ihr durch eben genau diese Lebensweise (der durchschnittl. Industrienationen-Pro-Kopf-Ressourcenverbrauch ist um ein vielfaches höher als der Pro-Kopf-Ressourcenverbrauch einer Nicht-Industrienation) vielen Menschen eben diese Möglichkeit zur Selbstverwiklichung nehmt. Egoismus und Nach-mir-die-Sinnflut-Verhalten in Reinkultur.

Ich lese hier in den Antworten, dass kinderlose Leute die auf M-K-Parkplätzen asozial sein sollen. Krass. Äh, eigentlich seid ihr aber hier die Asozialen (antisozial im wahrsten Sinne des Wortes). Allerdings leuchtet einem das erst ein, wenn man mal das Ding über dem Hals benutzt.

5

Die einzige Ego-Pfeiffe mit Geltungsbedürfnis sind wohl Sie, lieber Vorschlaghummer.

Mit Absicht auf solchen Parkplätzen zu parken um dann mit Pseudo-Moral aber diebischen Spaß andere Menschen dafür zu verurteilen, Kinder in die Welt zu setzen ist armselig. 

Ich hoffe, das Ihr Lebenswandel dazu führt, das keines der Kinder, für die Sie sich zu fein sind, Rücksicht zu nehmen, auch nur einen Cent Rente Für Sie erwirtschaften muss.

Btw. Sie sind genauso Nutznießer dieser Industrie Nation - oder ist Ihr Auto, mit dem Sie besagten Parkplatz asozial blockieren, selbst gehäkelt? Kaufen Sie beim besagten Supermarkt nichts ein, sondern pöbeln nur? 


In diesem Sinne: mal das Ding über dem Hals benutzen.



0

Da sind wir ja wieder mal im Kinderfreundlichen Deutschland gelandet.Wie kann man so intolerant sein......Was für hirnlose Kommentare und Rechtferigungen hier niedergeschrieben werden, um ohne schlechtes Gewissen Müttern/Vätern/Aufsichtspersonen das Leben schwerer zu machen.Ich denke auch das nutzen solcher Parkplätze von nicht berechtigten Personen leider nicht strafbar ist, sollte man aber einführen. Seid ihr schon mal mit 2 kleinen kindern, übrigens auch mit denen die schon 3 jahre alt sind und laufen können, auf einem engen "normalen" Parkplatz aus dem Auto geklettert?Seid ihr dann auch die jenigen die sich dann beschweren Kratzer auf ihrem Auto zu entdecken von kindern die die Türen zu weit geöffnet haben? Wie intolerant muss man bitte sein zu verlangen, dass man ohne Kinder einkaufen gehen solle?Beispielsweise wenn diese im Kiga sind.Schon mal was von den Leuten gehört die dann arbeiten gehen?Mal ganz davon abgesehen das Kinder ein Teil unserer Gesellschaft sind und euch vollidioten irgendwann mal bezahlen sollen... Und dann Sätze wie früher gabs so was wie ElternKind Parkplätze auch nicht....genau super Aussage,früher haben die frauen ihre kinder auch noch auf dem feld bekommen,früher durften Kinder geschlagen werden usw.Gott sei dank ist früher vorbei... Ach ja und Gleichberechtigung bedeutet nicht das jeder nur an seinen eigenen Vorteil denkt..aber hier denken einige ja scheinbar eh nicht nach....

was ist, wenn Auto in einen Parkplatz zu eng parkt

Hallo zusammen. ich mache jeden Tag die Erfahrung, in der Stadt parken zu müssen und ärgere mich jedesmal, wenn ich einen freien Parkplatz finde, aber dieser ist durch ein anderes parkendes Auto fast nicht zu nutzen, da es entweder auf den Strich, oder das Auto steht fast auf den freien. wenn jeder nacheinander parkt, stimmen ja die begrenzungen der Parkplätze nicht mehr. wie verhält man sich also richtig? neben dem auto parken, was dazu führt, dass die Parkstreifen unnütz werden oder einen freien Parkplatz suchen. ein Bekannter steht aus Prinzip auf das recht, den gefunden freien Parkplatz zu nutzen, auch wenn der andere Fahrzeugführer, der nicht direkt in seinen Parkplatz steht, nicht mehr einsteigen kann. aber der Bekannte steht in den Parkplatz, ohne auf den Begrenzungsstreifen zu stehen. ich hoffe, dass ich alles verständlich geschilldert habe :)

...zur Frage

Parken bei geschlossene Parkplätze

Hallo

Ich wollte fragen ob ich Parken darf wenn keine Schranke mehr bei eine geschlossene Parkplatz ist und nur beschildert ist mit P (Parken) und von nichts beschildert ist das es ein Privates Parkplatz ist?

...zur Frage

Nachbarin/Parkplatzproblem

Vermehrt kam es jetzt schon vor, dass sich eine Nachbarin (leider Tochter des Vermieters) erdreistet sich scheinbar jedes Recht rausnehmen zu können; zur Erklärung:

Für 8 Mietparteien stehen leider nur 6 Parkplätze am Haus zur Verfügung, einer davon ist 1 als Mutter-Kind-Parplatz gekennzeichnet und wird für gewöhnlich auch für besagte Nachbarin mit ihrer Tochter freigehalten. Doch hin und wieder nutzt sie ihren Parkplatz zum Holzspalten (hat nen Kamin) und parkt dann auf einem der restlichen 5. Das finde ich so oder so schon eine Sauerei. Was mich allerdings richtig nervt ist: Es kommt durchaus vor, dass man in den Hof fährt, sieht ihr Auto auf einem der 5 statt auf dem Mutter-Kind und weder von ihr noch von irgendwelchen Tätigkeiten auf dem Mu-Ki-Parkplatz ist irgendwas zu sehen und sie zickt dann rum, wenn man sich auf den Mu-Ki- Parkplatz stellt.

Darf sie so einfach einen der anderen 5 Parkplätze belegen, wenn sie ihren warum auch immer freilässt? Ganz im Ernst, was gibt ihr das Recht gewissermaßen zwei Parkplätze zu belegen, zumal das Parken auf dem Mutter-Kind nicht mal rechtlich geregelt ist, also nur eine Gefälligkeit der restlichen Mieter dort nicht zu parken.

...zur Frage

Wann wird die jährliche kfz-Steuer abgebucht?

Ich hab seit April 2017 mein erstes Auto. Ich dachte, die würden das zum Jahresbeginn abbuchen aber mein Konto wurde noch nicht belastet.

Sorry, falls das total banal und dämlich klingt aber ich kenne mich da wirklich gar nicht aus!

...zur Frage

Ist Heckantrieb im Winter wirklich so schlimm?

Bmw, Mercedes usw.

...zur Frage

Darf jeder auf einem Eltern-Kind-Parkplatz parken?

Gibts ja bei fast jedem Supermarkt. Ich musste grade mit meinem Freund noch ne Kleinigkeit holen und er hat auf so einem Platz geparkt, er sagt immer, auf Privatparkplätzen ist sowas egal, der Besitzer des Supermarktes müsste einen schon selbst abschleppen lassen, die Polizei kann da nichts machen.

Jetzt kam da so ein alter Opa der auf Ordnungshüter gemacht hat und meinen Freund angeschnauzt hat. Mein Freund hat das einfach ignoriert, ich auch.

Jetzt mag es da vielleicht bei einigen moralische Gründe geben, aber wie sieht das rechtlich aus? Auf einen Behindertenparkplatz stellt er sich nie, nur auf solche Parkplätze, die seiner Meinung nach total unsinnig sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?