Ist es Steuerhinterziehung wenn ich über eBay Kleinanzeige eine Dienstleistung anbiete die nicht angemeldet ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

War das wirklich Steuerhinterziehung?

Noch nicht, da du nicht zum Ausweis der Umsatzsteuer verpflichtet bist.

Würdest du diese ausweisen, könnte er diese ziehen als Unternehmer und du müsstest sie abführen. Führst du sie dann dennoch nicht ab wäre das dann sehr wohl Steuerhinterziehung.

Wohl handelst du aber gewerblich und daher hast du ein Gewerbe anzumelden und dem Finanzamt deine Einkünfte zu erklären (Einkommensteuererklärung). Dies legt dann Steuern fest wenn das Einkommen hoch genug ist.

Kann ich mir das Geld irgendwie holen?

Schwierig.

Wenn er nach Treu und Glauben davon ausgehen durfte, dass du gewerblich unterwegs bist (bist du, da wiederkehrend und mit Gewinnerzielungsabsicht) und selbst als Unternehmer deine Dienstleistung in Anspruch nimmt, schuldet er dir so lange keine Bezahlung bis er einer Rechnung gem. § 14 Abs. 4 UStG hat.

Diese hast du nicht erbracht also könnte eine Klage deinerseits ins Leere laufen. Auch würdest du mit der Klage natürlich sämtliche Behörden auf den Plan rufen.

  1. Melde dein Gewerbe an
  2. Schick eine qualifizierte Rechnung (mit Hinweis auf § 19 Abs. 1 UStG, sofern du nicht zur Regelbesteuerung optierst)
  3. Mach deine Buchführung und nächstes Jahr die Steuererklärung.
  4. Zahlt er dann immer noch nicht, kannst du das gerichtliche Mahnverfahren einleiten.

Dann ist alles sauber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur das, Du handelst auch gewerblich, sowie Du eine Dienstleisung anbietest. Du hättest also vorher ein Gewerbe anmelden müssen und natürlich die entsprechenden Steuern zahlen, wenn welche anfallen.

Ich würde den Fall auf sich beruhen lassen und bringe erst einmal Dein Angebot in eine rechtlich sichere Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asker1998544545
10.07.2017, 17:35

Wird das Konsequenzen haben für mich?

0

Melde doch einfach schnell ein Gewerbe an, das kostet nicht viel (vielleicht 20 Euro). Das was du machst ist unter den Freibeträgen, also wirst du keine Steuern zahlen müssen. Dann stellst du ihm eine Rechnung aus (ohne Mehrwertsteuer gemäß Kleinunternehmerregelung). Die muss er dann bezahlen, wenn er nicht zahlen will kannst du rechtlich dagegen vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das Steuerhinterziehung bzw Schwarzarbeit und ja, er kann dich auch anzeigen bzw beim Finanzamt und Zoll anschwärzen.

Anstatt mir Gedanken darüber zu machen wie ich das Geld von dem Typen bekomme würde ich an deiner Stelle eher schnellstmöglich ein Gewerbe anmelden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde ein Gewerbe an mit Kleinunternehmerregelung.

Und mit Anzeige kann er drohen, er kann dich sogar anzeigen, klar. Das befreit ihn aber nicht davon für eine Dienstleistung zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Bezahlung ihrer Leistung 

wenn Sie eine Dienstleistung gegen Geld anbieten handeln Sie gewerblich .

Dazu bedarf es zumindest eines Nebengewerbes , Kleingewerbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrutalNormal
10.07.2017, 17:24

Das sehe ich anders. Es gab sehr wohl 2 kongruente WEs, so dass ein Kaufvertrag zustande kam.

Ob es ein Gewerbe ist bei 4 Reparaturen und 120€ Umsatz? Hm ... dazu muss man sich gesondert beraten lassen, ab wann es gewerblich ist.

0

Was möchtest Du wissen?