Ist es sinnvoll 1€ in Aktien zu investieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn die Gebühren 10 Euro betragen, brauchst du für 1 Euro 1000% Gewinn, für 10 Euro 100% Gewinn, für 100 Euro 10% Gewinn, für 500 Euro 2% Gewinn, für 1000 Euro 1% Gewinn und für 10.000 Euro nur 0,1% Gewinn, um die Gebühr auszugleichen.

Ich finde es durchaus statthaft, für 500 Euro einzukaufen. Viele Leute haben Fondssparpläne und zahlen da bis 5 % Aufschlag - da kommen jene 2% doch sehr viel günstiger und sind in überschaubarer Zeit zu erreichen.

Es müssen also keinesfalls 10.000 Euro sein. Diese Argumentation wird eigentlich nur von Leuten benutzt, die meinen, Aktien wären nur etwas für die finanzielle Oberschicht. Dabei sind Aktien die Möglichkeit des kleinen Mannes, ein Vermögen aufzubauen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
22.01.2016, 13:59

Das ist jetzt mal sinnvoll erklärt, danke. 

1

Wenn man Aktien kauft, dann in der Regel doch in der Hoffnung und Erwartung, dass man irgendwann mit Profit verkaufen kann.

Dazu achtet man natürlich zunächst mal darauf, dass die Nebenkosten in einem vernünftigen Verhältnis zum Kaufpreis stehen.

Wenn man - wie in Deinem Beispiel - ein paar hundert Prozent für die Spesen ausgibt, wird man das Ziel wohl nie erreichen können.

Sinnvoll kann man aber schon (je nach Handelsplattform) für, sagen wir mal 500 € Positionen erwerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
21.01.2016, 12:48

Steigen denn die Gebühren mit der Aktie? 

0

Ich habe keine Ahnung von Börse.

Dann lass die Finger davon, bis du Ahnung hast!

Ich rechne dir das mal aus, ausgehend von den Kosten meines Brokers (Direktbank von daher noch relativ günstig):

  • Aktien gekauft: Anzahl: 1 für 1,- €
  • Kosten dafür 9,90 € seitens des Brokers
  • 1,50 € Handelsplatzabgabe

Habe also um 1 Aktie für 1,- € zu kaufen 12,40 € ausgegeben.

Jetzt steht die Aktie nach Zeitraum X bei 2,60 €

  • Aktie verkauft: Anzahl 1 für 2,60 €
  • Kosten dafür 9,91 € seitens des Brokers
  • 1,50 € Handelsplatzabgabe.

Gesamt habe ich also von meinen 1,60 € Kursgewinn einen Verlust von insgesamt über 20,- € gemacht. Wenn kein Freistellungsauftrag bestand sind die 1,60 € ferner mit 25% Abgeltungssteuer zu belasten.

Aufgrund der Kosten rentiert sich eine Position mit weniger als 500 bis 1000,- € in der Regel nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
22.01.2016, 09:53

Junge, Junge. Ich hab 3x geschrieben, dass es ne hypothetische Frage war und wenn ich Ahnung hätte würde ich nicht fragen, oder? Ich habe nicht vor was zu investieren. Es interessiert mich einfach. Lern' erstmal lesen. 

0
Kommentar von 1467prozentig
22.01.2016, 14:05

... Dennoch danke für die Antwort. 

0

Soviel ich weiß, sind die Stückelungen vorgegeben. Es werden x Aktien zu y€ verteilt.

Du kannst nicht 9,18€ (oder 1€) in Aktien investieren. Deine Freundin hat sich das mit Sicherheit ersponnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
21.01.2016, 12:44

Also aussuchen wieviele Aktien man kauft ist doch wohl drin, oder? 

0
Kommentar von Yingfei
21.01.2016, 13:01

Da steht Apple, ne Apple Aktie kostet mehr als einen Euro

0

Hallo 1467prozentig,

Aktien haben einen Kurs und somit auch einen Kaufpreis. Dieser Kaufpreis ist höher, da noch Gebühren etc. hinzu kommen.

Eine Investition von 1€ ist aus diesen Gründen nicht sinnvoll. Darüber hinaus hat deine Freundin nicht die Wahrheit erzählt. Eine Appleaktie kostet mehr als 1€ und ist nur durch Hebelprodukte günstiger zu erwerben. Diese sind allerdings hoch spekulativ.

Die magische Zahl für einen zu investierenden Eurobetrag gibt es nicht. Allerdings müssen die Tradingkosten einkalkuliert werden. In den meisten Fällen ist es dann natürlich sinnvoll mehrere tausend Euro zu investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Apple Aktie steht im Moment bei ca. 96 US-Dollar. Vielleicht hat deine Freundin auch nur einen normalen Apfel gekauft und ihn irgendjemandem für teuer Geld weiterverkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
22.01.2016, 09:53

Haha.  :D Gut möglich 

0

Du musst risiko mit gewinn abwägen. Sagen wir einfach mal die wahrscheinlichkeit das die aktie steigt sei 50% (ist jetzt eine unmögliche vorraussehung aber das ist um es zu vereinfachen). Gut du investierst 1 euro ind dann gibt es zwei möglichkeiten (50/50): entweder du verlierst 4€ oder du gewinnst... 0,20€mit dem verkauf (einzelne aktien bei dem preis steigen meisst nur um wenige cent immer). Was ist dein risiko? 50%. Wofür? Für 20 cent. Lohnt es sich? Nein. 😂 so einfach ist das. Wenn du aber 10.000 euro investierst und 10€ steuern zahlst, hast du einen verlust von maximal 10.010€ (falls die aktie auf 0 singt (bankrott)). Hinzu kommt, dass wenn du reaktiv bist, die aktie schnell genug wiederverkaufen kannst. Dann verlierst du vielleicht nur 1000€ von den 10.000. wenn du nun gewinn machst, dann machT du 10.000 mal 20 cent (beispiel wie eben) und das sind 200.000 cent (20.000€ profit plus deine 10.000 investierten). Heisst hier kannst du entweder um die 1000€ verlieren oder 20.000€ gewinn machen. Lohnt es sich? Ja. Meiner meinung schon. So einfCh iT das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1467prozentig
22.01.2016, 14:03

Mir war nicht klar, wie schnell Aktien steigen /fallen. 

Aber nach allem was ich jetzt gelesen habe, gehe ich eh davon aus, dass mir Sche*ß erzählt wurde. :D

0
Kommentar von theIfrit
22.01.2016, 17:38

Ich bin kein börsenmarktler aber ein sehr interessierter wirtschaftsfan sowohl makro als auch mikro. Ich kenne mich schon aus und denke mal dass es so (als peinzip, es waren ja beispiele zur veranschaulichung) stimmt.

0

Es ist unmöglich zurzeit 1€ in eine Apple Aktie zu investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?