Ist es schlimm, einem Moslem fröhliche Weihnachten zu wünschen?

37 Antworten

Was sollte daran schlimm sein??? Ich kenne viele Muslime, die mit ihren Familien einen Weihnachtsbaum aufstellen und auch feiern. Geschenke gibt es in der Regel aber erst Silvester. Und natürlich wünschen wir uns gegenseitig frohe Weihnachten, sowohl privat als auch am Arbeitsplatz, wo ebenfalls etliche Muslime arbeiten, die mit allen anderen Mitarbeitern die Weihnachtsfeier vorbereiten und sie nehmen natürlich auch daran teil.

Wenn man sich in einem christlichen Land Frohe Weihnachten wünscht ist dies etwas Selbstverständliches und Gutgemeintes. Es sollte deshalb auch von Jedermann positiv aufgenommen werden, selbst wenn man nicht christlich gläubig, oder sogar Moslem ist.

Wer dies nicht anerkennt, stellt sich außerhalb unserer Gesellschaft und sollte zur Strafe an den "bezahlten" Feiertagen arbeiten müssen. Schließlich profitiert er ja allein schon dadurch von den christlichen Feiertagen und müßte sich ebenfalls freuen und dankbar sein. - Bei manchen Leuten reicht aber das Hirn gar nicht so weit.

Dir empfehle ich nicht mit deiner guten Tradition zu brechen und weiterhin anderen Menschen 'Frohe Weihnachten' zu wünschen, wenn es von Herzen kommt.

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm - schlimm ist nur diese furchtbare Intolleranz!!!

Weihnachten geht über die christliche Religion hinaus, es hat eine zutiefst archaische Bedeutung für den Menschen, welche sowohl unter "Heiden", als auch unter Menschen anderer Kulturen und Religionen gefeiert wird. Ich kenne mich nur Bruchstückhaft mit den verschiedenen Religionen aus, hier fehlt mir das konkrete Fachwissen. Dennoch ist es so, dass die Geburt, Licht und Liebe Bestandteil Aller Religionen sind und gerade auch die Wintersonnenwende schon seit je her ein kultisches und bedeutsames Ereignis für die Menschen ist.

...also nein, es ist natürlich nicht schlimm. Schlimm ist nur das Unverständnis, die Uneinsichtigkeit und eine gewisse Egomanie, "seine" Kultur, als die einzig gültige anerkannt haben zu wollen... du kannst es den anderen wünschen, ohne es auszusprechen, da fühlt sich keiner in seiner "Ehre" gekränkt und es kommt trotzdem an.

Natürlich feiern Moslems kein Weihnachten aber es ist auf keinen Fall schlimm wenn Du ihnen frohe Weihnachten gewünscht hast. Niemand ist verpflichtet alle Feinheiten von jeder nur erdenklicher Glaubensrichtung zu kennen. Das einzig schlimme und primitive war die überhebliche und ungezogene Reaktion der betroffenen, welche von einem ziemlich niedrigen intellektuellen Potential zeugte. Es hätte vollauf genügt wenn sie sich höflich dafür bedankt hätten und das mit dem Hinweis verbunden hätten das sie aber dieses Fest nicht begehen. Also mache Dir mal darüber keine Gedanken.

Wenn Du echte Freunde meintesT. Denen kann man immer "schöne Feiertage" wünschen! Wer rummotzt ist kein Freund, sondern Kumpel oder Spezi! Frohe Festtage und ein gesegnetes neues Jahr allen Forumsteilnehmern!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium an div. Universitäten sowie Intereligiöser Dialog.

Was möchtest Du wissen?