Ist es schlimm bzw. schlecht, ein "Einzelgänger" zu sein?

12 Antworten

Ich war auch über viele Jahrzehnte 1 Einzelgänger. Daher finde ich es nicht schlimm. Für dich würde ich mir allerdings wünschen, das der Knoten bei dir platzt. Damit meine ich, das du mehr auf Menschen zugehen kannst. das kann sogar wie bei mir passieren Bei mir war es von 1 Sekunde auf die andere gegangen. Bis jetzt weis ich immer noch nicht, wie ich es damals geschafft habe, mich zu öffnen. Halte dich nur nicht an Filmcaraktären fest, denn so wirst du nie lernen, dich zu öffnen.

Solange du nicht grundsätzlich ein Problem mit anderen Menschen hast UND solage das wirklich so ist das du gerne alleine bist und dir das nicht nur einredest ist das nicht schlimm.

Jeder entscheidet für sich selbst wie er Leben möchte, du solltest nur aufpassen dass du nicht vereinsamst, ansonsten ist da nichts schlimmes dran

Bin ich ein Einzelgänger? Wie soll ich mich verhalten?

Hey,

Ich weiß nicht, ob ich ein Einzelgänger bin, oder mir das vlt einbilde weil ich grade auch sehr depressiv bin. Meistens will ich alles allein machen und treffe mich auch mit keinem. Aber manchmal bin ich auch traurig weil ich irgendwie das Gefühl habe, das mich keiner so richtig mag und mich schätzt. Und da hab ich noch eine Frage. Findet ihr es schlimm, ein Einzelgänger zu sein ? Ist es gut, alles allein zu machen oder sollte man ab und zu auch mal mit anderen Leuten was unternehmen ? Meistens traue ich mich auch nicht, mit anderen zu reden weil ich zu schüchtern bin. Mein Psychologe meinte sogar das ich vielleicht eine Soziale Phobie haben könnte. Findet ihr es schlecht, wenn ich keinen anlächel, weil ich nicht will und mich sonst verstellen würde, wenn ich lächeln würde ? Ich hab dann das Gefühl das, dass sehr Arrogant rüber kommt. Wie kann man sich angewöhnen, ein Einzelgänger zu sein ? ( Wenn ich einer bin ). Das will ich mir wirklich angewöhnen weil ich irgendwie auch keine Menschen mehr sehen und Kennenlernen will. Ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll und bin sehr gestresst. Danke im voraus

LG

...zur Frage

Ist es unnormal, wenn man seine Emotionen durch Tattoos auf gesicht zeigt?

Wenn man nicht zufrieden ist und man immer schlecht drauf ist und das leben einfach hasst. Ist es schlimm, wenn man sich volltättoviert, seine haare nicht mehr schneidet und so rumläuft, wie man sich fühlt?

...zur Frage

Warum hat kein Mädchen Interesse an mir?

Hallo,

und zwar bin ich per se sehr warmherzig und höflich, achtsam und versuche nicht so auffällig zu sein. In der Schule fühle ich mich generell nicht wohl, ich bin sehr introvertiert. Ich habe wenige gute Freunde und bei denen ist es wirklich relativ bestimmt, also meine Art, mal bin ich zurückhaltend und mal offen.

Die Introversion und Extroversion hängt von der Atmosphäre ab, von meiner Bekleidung, von meiner körperlichen Frische, sprich ich spüre sehr gut, wenn ich z.B. fettige Haare habe oder ungepflegt bin, egal an welcher Stelle und schließlich hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab.

Wenn also all' das befriedigend für mich ist, dann kann ich extrovertiert sein, anders nicht. Obwohl, dieser Part "hängt es auch von den Personen in meinem Umfeld ab." hat relativ eine niedrige Priorität für das Erwachen der Extroversion in mir.

Das waren so einige Informationen über mich, worauf ich letztendlich hinaus will ist, dass meine Art relativ zu freundlich ist, dass ich zu achtsam bin und, dass ich warmherzig und introvertiert bin. Ich finde das alles schlecht und nur aus dem Grund, weil irgendwie niemand Interesse an mir hat.

Ich bin so einsam und es grämt mich so sehr, dass mich kein zufälliges Mädchen mal anspricht, ich habe nichtmal weibliche Freunde und sehne mich einfach nach denen, ich sehne mich nach Mädchen...

Ich bin 1.85 cm groß ungefähr, wiege 80-90 KG und würde mich mal nicht als runder "Fettsack" einstufen, sondern eher mittelmäßig.

Ich bin 16 Jahre alt und nie hatte ein Mädchen wirklich Interesse an mir, die meisten Mädchen tuen so, als wäre ich nicht anwesend... Ich will nicht und kann nicht ein Mädchen ansprechen, es geht einfach nicht. Meistens rede ich sowieso ungern, außer vielleicht im Unterricht, das ist mir aber auch relativ.

Ich fühle mich von sovielem gelangweilt und draußen generell unwohl. Was soll ich machen??? Ich bin so irrelevant und erschreckend für Mädchen, es ist so hoffnungslos.

Warum zum Teufel haben diabolische bzw. kaltblütige und offene Jungs mehr Chancen bei Mädchen!? Mädchen sind so rätselhaft...

Diese Gesellschaft...

Ich habe so oft geweint und immer machte man mir Hoffnungen, doch letztendlich werde ich wahrscheinlich immer einsam bleiben.

Auf Internetbeziehungen habe ich keine Lust mehr!

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

...zur Frage

Einzelgänger, wird man auf Dauer einsam?

Hallo ihr lieben Leute,
Ich frage mich seit einiger Zeit .. kann man auf Dauer als Einzelgänger einsam werden?
Sagen wir’s so, in meiner Schulzeit war ich zwar sehr beliebt und habe mich mit jedem gut verstanden. Trotzdem wollte ich meine Mittagspausen immer allein verbringen damit mich keiner stört. Als Teenager bin ich auch oft einfach alleine in die Stadt gegangen um einfach meine Gedanken während dem rumschländern in der Stadt spielen zu lassen. Das fanden viele Kids in meinem Alter „komisch“. Jetzt im Arbeitsleben hat sich meine „Einzelgänger Art“ weiter ausgeprägt. Ich nenne euch mal paar Beispiele: ich arbeite in einem Betrieb wo man viel Kundenkontakt hat, und das kann ich nicht leiden. Am Anfang ging es noch, aber jetzt möchte ich mich nur noch verkriechen wenn ein Kunde zur Tür reinkommt, weil ich keine Lust habe zu reden. Mit meinen Arbeitskollegen ist das Verhältnis eher distanziert - was ich garnicht schlimm finde. Z.b verbringe ich meine Pausen nie zusammen mit Ihnen im pausenraum sondern bin gerne allein für mich. Freunde habe ich zwar, dennoch sehen wir uns manchmal Monate nicht weil ich oft treffen Absage, weil ich einfach keine Lust habe raus zu gehen. Ich fühle mich wenn ich alleine bin frei. Die einzigen Personen wo ich wirklich Bezug habe sind meine Familie. Manchmal frage ich mich auch so Dinge wie: ( ich bin 21 ) was den heutzutage mit meiner Generation los ist, und weigere mich deshalb in die Stadt zu gehen. Weil ich dann wiederum Sachen seh die mich enttäuschen - wie Kids die Respektlos mit erwachsenen reden. Ich weiß nicht.. viele meinen so könnte ich auf Dauer ziemlich einsam werden.. was meint ihr? Haben die recht? Ps: ich hab eine Beziehung. Die läuft auch ziemlich gut - nur manchmal sag ich auch treffen mit meinem Freund ab, weil ich null Lust habe zu reden oder Konversationen mit ihm zu führen.

...zur Frage

Ich bin sehr glücklich, wenn ich gerne alleine bin. Ist das schlimm?

Hey,

es ist mir irgendwie erst jetzt aufgefallen, wenn ich in meiner Freizeit alleine bin, bzw. halt mit meine Familie unterwegs bin, dass ich einfach viel glücklicher bin und ich fühle mich wirklich sehr wohl, bin alleine auf mich gestellt, usw. als wenn ich mit anderen Leuten unterwegs bin. Natürlich habe ich keine Probleme damit, wenn ich mit 1-2 Freunde rausgehe, doch dennoch bin ich allein sehr glücklich als mit anderen Menschen. In der Schule bin ich auch meist der Einzelgänger-Typ, doch die Frage stellt mir, woran liegt das überhaupt und ist das schlimm?

LG

...zur Frage

Ich fühle mich schlecht, wenn ich Obdachlose auf der Straße sehe...

Hallo ich bin 14, ein Junge und ich weiß nicht warum, aber ich habe wirklich immer Mitleid mit den Obdachlosen auf der Straße. Ich versuche ihnen immer ein wenig Geld zu geben, wenn ich gerade was dabei habe... Ich kaufe ihnen auch manchmal ein Brötchen beim Bäcker, wenn ich sehe, dass einer grade z.B. im Müll nach Essen sucht, denn da weiß ich echt nicht, wie man da einfach vorbeigehen kann ohne irgendwas zu machen...

Letztens war ich in der Stadt mit meinen Eltern und habe an einem großen Stand ein Hot Dog gekauft. Ich habe meine Eltern auf den Obdachlosen, der in der Ecke saß, hingewiesen und dass er mir leid tut, dass wir hier Hot Dogs usw. essen und er da alleine in der Kälte saß. Meine Eltern fanden das genauso "schlimm" und wir haben ihn daraufhin etwas zu Essen gekauft. Er hatte sich ganz herzlich bedankt und hatte ein riesen Lächeln im Gesicht. Und egal ob er selbst Schuld für seine "Armut" ist, er hatte hunger und er war/ist obdachlos und allein das reicht mir ihm zu helfen.

Seht ihr das genauso wie ich oder denkt ihr da anders? denn ich habe das jemanden erzählt und der meinte, dass der doch bestimmt selbst daran schuld ist, dass er ein "Penner" ist, aber ich denke immer noch, dass ich (wir) das richtige gemacht haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?