8 Antworten

Solange die Geschwindigkeit zum gewählten Gang passt, kannst du dieses durchaus machen.

Ich selber überspringe beim hochschalten oft den vierten Gang, und beim runterschalten auch mal mehrere.

Dem Getriebe ist das egal.

Außer beim "in den ersten Gang zurückschalten": Da sollte das Auto bestenfalls noch langsam rollen. Sonst könnte es sein, dass Dein Getriebe den Schaltvorgang mit einem hässlichen Geräusch quittiert.

Grüße, ----->

Das kommt darauf an. Wichtig ist, dass die Geschwindigkeit zum einzulegenden Gang passt. Ansonsten werden Synchronringe und Kupplung übermäßig belastet (wenn du z.B. versuchst, bei 80km/h vom 4. in den 2. zu schalten)

Also ich persönlich würde zum Schonen der Synchronringe beim Überspringen vom Gängen mit Zwischengas zurückschalten.

In der Anleitung des VW Up! beispielsweise steht geschrieben, dass das schädlich sein soll, technisch begründet wird es allerdings nicht, wie auch, denn es ist nicht schädlich, wenn man es korrekt macht: Mit einem Drehzahlangleich oder, noch besser, mit Zwischengas.

Ziemlich egal, solange Du die Kupplung trittst und die Geschwindigkeiten stimmen.

Wenn die Geschwindigkeit stimmt ist es egal 

Hallo,

nein ist es nicht, wenn du Autobahn fährst und dann auf einmal Stau kommt, schaltest du auch vll vom 4 auf den 2 oder 1 ... wäre blöd wenn man da alle gänge erst durchdrücken müsste oder ?

Solange die Geschwindigkeit stimmt ist das kein Problem.

1

Was möchtest Du wissen?